Mozilla teilt Firefox in mehrere Prozesse auf

von Stefan Beiersmann

Die Entwickler wollen Benutzeroberfläche und Webinhalte voneinander trennen. Mozilla verspricht sich davon eine bessere Performance und eine höhere Stabilität. Eine erste Testversion erscheint vermutlich Anfang November. weiter

Erneuter Ausfall von Google Mail

von Caroline McCarthy und Stefan Beiersmann

Das Problem trat gegen 11 Uhr deutscher Zeit auf. Nutzer des E-Mail-Dienstes hatten für etwa 20 Minuten keinen Zugriff auf ihre Nachrichten. Laut Google betraf der Ausfall eine erhebliche Zahl seiner Kunden. weiter

Acer kündigt Netbook mit 11,6-Zoll-Display an

von Björn Greif

Das Aspire One 751 kommt serienmäßig mit Intels Atom-CPU Z520, 1 GByte Speicher und 160-GByte-Festplatte. Der Bildschirm bietet eine Auflösung von 1366 mal 768 Pixeln. Das Mini-Notebook soll Ende Mai für 429 Euro erscheinen. weiter

Acers Windows-Home-Server-NAS ab sofort verfügbar

von Joachim Kaufmann

Die Speicherlösung basiert auf dem stromsparenden Atom-Prozessor von Intel. Die 399 Euro teuere Basisversion kommt mit zwei 640-GByte-Festplatten. Das Microsoft-Betriebssystem erleichtert die Datenspeicherung und Datensicherung. weiter

Nützlich und originell: diese Tools sollten auf jedes iPhone

von Yvonne Göpfert

Wenn fünf Äpfel 5,25 Euro kosten, wie viel kosten dann drei Äpfel? Diese und andere interessante Fragen lösen Anwendungen aus dem App Store. ZDNet stellt fünf spannende und witzige Tools vor, die auf keinem iPhone fehlen dürfen. weiter

Acer stellt schlanke Stromspar-Notebooks vor

von Joachim Kaufmann

Die Timeline-Serie basiert auf Intels Ultra-Low-Voltage-CPU Core 2 Solo SU3500 mit einem Rechenkern. Die Geräte sollen sich durch lange Akkulaufzeiten und ein niedriges Gewicht auszeichnen. Sie kosten zwischen zwischen 599 und 666 Euro. weiter

Acers Timeline-Serie

von Joachim Kaufmann

Die Timeline-Serie basiert auf Intels Ultra-Low-Voltage-CPU Core 2 Duo SU3500 mit einem Rechenkern. Die Geräte sollen sich durch lange Akkulaufzeiten und ein niedriges Gewicht auszeichnen. Sie kosten zwischen zwischen 599 und 666 Euro. weiter

Microsoft übernimmt Spieleentwickler BigPark

von Ina Fried und Stefan Beiersmann

Das Unternehmen wird Teil des Geschäftsbereichs Game Studios. Die 50 BigPark-Mitarbeiter sollen die Entwicklung eines exklusiven Xbox-Spiels fortsetzen. Erste Ergebnisse der Zusammenarbeitet will Microsoft auf der E3 Expo präsentieren. weiter

Intel lässt Core i7 940 und 965 Extreme Edition auslaufen

von Björn Greif

Beide Prozessoren können nur noch bis September in größeren Mengen bestellt werden. Die letzten Exemplare des i7-965 liefert der Chiphersteller im Mai 2010 aus. Die Lieferfrist des i7-940 endet im November nächsten Jahres. weiter

Nvidia bringt WHQL-Grafiktreiber für Windows 7

von Mary Jo Foley und Stefan Beiersmann

Die Produktreihen Geforce 8, 9 und 200 erhalten Unterstützung für WDDM 1.1. Der Treiber ermöglicht zudem GPU-Hardwarebeschleunigung für mit Windows 7 eingeführte DirectX-APIs. Ein WHQL-Treiber von AMD steht ebenfalls bereit. weiter

EU-Kartellverfahren: Intel droht Geldstrafe in Milliardenhöhe

von Björn Greif und Sibylle Gaßner

Die Wettbewerbshüter könnten den Chiphersteller auch zu Änderungen bei der Vergabe von Rabatten zwingen. Intel soll versucht haben, seinen Erzrivalen AMD mit überhöhten Preisnachlässen aus dem Markt zu drängen. weiter

StudiVZ führt Twitter-Imitat „Buschfunk“ ein

von Britta Widmann

Mitglieder des Studenten-Netzwerks können ihren Freunden 140 Zeichen lange Nachrichten zukommen lassen. StudiVZ wurde bereits wegen des Diebstahls geistigen Eigentum von Facebook verklagt. weiter

Novell und Intel planen Linux für Atom-Netbooks

von Björn Greif

Gemeinsam wollen sie die Verbreitung des Open-Source-Betriebssystems Moblin auf mobilen Endgeräten fördern. Novell wird eine spezielle Moblin-Variante für Netbooks mit Intels Atom-Plattform entwickeln. weiter

US-Flugaufsicht verliert Daten von 48.000 Mitarbeitern

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Der Diebstahl wurde bei einer Kontrolle durch das amerikanische Verkehrsministerium entdeckt. In einem weiteren Fall aus dem vergangenen Jahr waren weitere 40.000 Datensätze abhanden gekommen. weiter