Soziale Netze: Instagram wächst am stärksten

von Bernd Kling

Der Foto-Sharing-Dienst kann seine Nutzerbasis gegenüber dem Vorjahr von 17 auf 26 Prozent der erwachsenen Internetnutzer in den USA ausbauen. Facebook stagniert auf hohem Niveau und zieht zunehmend ältere Nutzer an. Alle anderen wichtigen Social Networks verzeichnen ein deutliches Wachstum. weiter

Instagram stellt Snapchat-Rivalen Bolt vor

von Björn Greif

Wie beim Vorbild lassen sich damit Fotos und Videos verschicken, die nach dem Betrachten gelöscht werden. Für Aufnahme und Versand eines Bildes muss das Display lediglich einmal berührt werden. In eine Favoritenliste können Nutzer bis zu 20 Kontakte in gewünschter Reihenfolge anordnen. weiter

Instagram übernimmt Video-Sharing-Dienst

von Bernd Kling

Mit Luma erhält der Foto-Sharing-Dienst eine Technik für die Bildstabilisierung bei Videoaufnahmen. Die Luma-App bietet außerdem Filter und besondere Effekte. Instagram will offenbar seine Video-Sharing-Funktion mit vielseitigen Features ausbauen, um sich stärker von Twitters Vine abzuheben. weiter

Instagram verschärft Markenrichtlinien für Drittanbieter-Apps

von Björn Greif

Fremdanbieter dürfen künftig nicht "Instagram", "IG" oder "Gram" im Anwendungsnamen verwenden. Außerdem muss sich ihr Logo deutlich vom Original unterscheiden. Selbst die Schriftart darf laut den neuen Richtlinien nicht identisch sein. weiter

Facebook erweitert Instagram um Video

von Florian Kalenda

Der Dienst ist deutlich von Twitters Vine inspiriert. Instagram-Videos können aber 15 Sekunden lang sein. Neben Filtern gibt es auch eine Bildstabilisierung namens "Cinema". Die Funktion ist in den Apps für Android und iOS verfügbar. weiter

Instagram startet Webversion seines Bilderdiensts

von Björn Greif

Sie erweitert den Funktionsumfang der im vergangenen Jahr eingeführten Profilseiten deutlich. So können Nutzer jetzt wie auf dem Smartphone alle Fotos von Freunden durchsuchen, bewerten und kommentieren. Das Hochladen neuer Bilder ist aber weiterhin nur über die Mobilanwendungen möglich. weiter

Instagram verliert angeblich millionenfach Nutzer

von Bernd Kling

Nach Zahlen von AppData hat der Foto-Sharing-Dienst 25 Prozent seiner täglich aktiven Nutzer verloren. Die drastische Abnahme sei auf die umstrittenen neuen Nutzerbedingungen zurückzuführen. Instagram bestreitet die Zahlen und berichtet von stetigem Wachstum. weiter

Sammelklage gegen Instagram gestartet

von Bernd Kling

Lucy Funes aus Kalifornien klagt auch im Namen anderer Teilnehmer gegen die neuen Nutzungsbedingungen. Der Foto-Sharing-Dienst soll mit seinen AGB die Eigentumsrechte seiner Nutzer verletzen. Zugleich schließe Instagram jede eigene Haftung aus. weiter

Instagram kehrt teilweise zu alten Nutzungsbedingungen zurück

von Bernd Kling

Für die werbliche Verwendung von Fotos sollen wieder die ursprünglichen Bestimmungen aus dem Jahr 2010 gelten. Nicht zurücknehmen will Instagram den geplanten Haftungsausschluss. Es räumt sich außerdem das Recht ein, Werbung in Zukunft nicht immer als solche zu kennzeichnen. weiter

Neue Richtlinien: Instagram räumt sich Recht zum Verkauf von Nutzerfotos ein

von Bernd Kling

Ab dem 16. Januar will es Daten an Facebook weitergeben. Das Social Network als neuer Besitzer nimmt sich zugleich weitreichende Lizenzrechte an hochgeladenen Fotos heraus. Ein Opt-out ist nicht vorgesehen. Wer seinen Account nicht vorher löscht, ist an die neuen Nutzerbedingungen gebunden. weiter

Instagram sperrt Twitter aus

von Björn Greif

Bilder des inzwischen zu Facbook gehörenden Foto-Sharing-Diensts werden nicht mehr im Twitter-Feed angezeigt. Anwender sollen stattdessen Instagrams Website nutzen. Twitter will bald eigen Fotofilter als Alternative liefern. weiter

Instagram führt Profilseiten ein

von Florian Kalenda

Die Optik erinnert an Facebook-Profile. Links neben dem Nutzernamen findet sich das Profilfoto, darüber eine Collage aus eingestellten Bildern. Instagram-Anwender werden im Lauf der Woche unter "instagram.com/username" zu finden sein. weiter

Bericht: Twitter plant Fotofilter nach Vorbild von Instagram

von Björn Greif

Sie sollen in den kommenden Monaten in seine Client-Apps integriert werden. Damit wären Anwender nicht mehr auf das Konkurrenzprogramm angewiesen. Ursprünglich wollte Twitter Instagram selbst übernehmen, allerdings kam ihm Facebook zuvor. weiter

Facebook schließt Übernahme von Instagram ab

von Björn Greif

Basierend auf dem Schlusskurs der Facebook-Aktie vom 31. August hat die Transaktion nur noch einen Wert von rund 715 Millionen Dollar. Zur Ankündigung der Übernahme Anfang April lag die Kaufsumme noch bei über einer Milliarde. weiter

Facebooks darf Instagram übernehmen

von Stefan Beiersmann

Die FTC findet keine Anhaltspunkte für kartellrechtliche Verstöße. Die Akquisition erhält die Zustimmung aller fünf Kommissare der Wettbewerbsbehörde. Durch den fallenden Kurs der Facebook-Aktie hat die Transaktion nur noch einen Wert von 747 Millionen Dollar. weiter

Instagram 3.0 für Android und iOS führt Fotokarten ein

von Björn Greif

Auf ihnen ist auf Wunsch der Ort markiert, an dem ein Bild aufgenommen wurde. Dazu nutzt die App Geotagging-Daten. Weitere Neuerungen sind ein überarbeiteter Upload-Bildschirm sowie neu gestaltete Profil-, Hashtag- und Location-Seiten. weiter