Categories: Software

Microsoft Project Reunion erreicht Meilenstein

Microsoft Project Reunion zielt darauf ab, Windows-Entwickler dazu zu bringen, echte Windows-Apps“zu bauen, die auf allen Windows-10-PCs funktionieren. Dazu sollen moderne Desktop-Elemente zu Win32 hinzugefügt werden. Auf der Build im Mai 2020 veröffentlichte Microsofts Windows-Developer-Platform-Team Previews der ersten beiden offiziellen Reunion-Komponenten: WinUI 3 und WebView 2. WinUI 3 ist das neue native UI-Framework für Windows 10. WebView 2 ist ein Steuerelement zur Integration von Webinhalten in eine App. Entwickler, die sich mit dem Thema auseinandersetzen wollen, sollten mit „Get Started with Project Reunion“ auf der Basis von Visual Studio 2019 beginnen.

Die Version .5 von Reunion ermöglicht Entwicklern den Zugriff auf WinUI 3, Textrendering und Lokalisierung. Version .5 benötigt das MSIX-Paketformat. Microsofts Ziel ist es, dass Project Reunion auf allen unterstützten Versionen von Windows funktioniert. Derzeit unterstützt es nur Win 10 1809 (das Oktober 2018 Update) und neuere Versionen.

„Unser Ziel ist es, Project Reunion zu erweitern, um eine moderne, einfache und zugängliche Version eines Großteils der Leistungsfähigkeit der Windows Application Platform bereitzustellen“, erklärt das Team in seiner README-Dokumentation auf GitHub.

„Wenn Ihre App mehr Funktionen von Project Reunion nutzt, wird sie für zusätzliche Ziele wie Paketierung, Identität, AppContainer und andere zukünftige Windows-Editionen bereit sein. Die Abhängigkeit von Project Reunion APIs bedeutet, dass wir die Arbeit übernehmen, diese APIs funktionsfähig zu halten, wenn sich Windows weiterentwickelt. Der Verbleib innerhalb der Project Reunion-API-Oberfläche stellt sicher, dass Ihre App die größte Bandbreite an Windows-Editionen und -Releases ansprechen kann, während sie aktuelle Funktionen nutzt.“

Microsoft setzt auf Project Reunion, um einige Fehler der Vergangenheit zu korrigieren, die es mit seiner „Universal-Apps/One-Windows-Plattform-Strategie“ gemacht hat. Damals wurde erwartet, dass UWP Win32 verdrängen würde und dass Entwickler einiges leisten müssten, um ihre bestehenden Apps auf diese Plattform zu bringen. Als Windows 8 floppte und Entwickler sich davor scheuten, auf UWP umzusteigen, schalteten die Verantwortlichen bei Microsoft einen Gang zurück.

ANZEIGE

Kollaborationsplattform Slack: Effizient arbeiten – egal von wo

Vor COVID-19 war Remote-Work für viele Unternehmen fast undenkbar. Heute haben sie erkannt, dass es sehr gut funktionieren kann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit der Kollaborationslösung Slack auf die veränderten Arbeitsbedingungen optimal reagieren können.

Jakob Jung

Recent Posts

Sicherheitsrisiko Schatten-IoT

Schatten-IT im Internet der Dinge (IoT) verbirgt zahlreiche Risiken. Mirko Bülles, Director TAM bei Armis,…

18 Stunden ago

Das Lizenzmodell Microsoft New Commerce Experience

Microsofts New Commerce Experience ist umstritten. Ob es Chancen für Cloud Service Provider gibt oder…

18 Stunden ago

Digitale Gesundheitsakte revolutioniert die Pferdezucht

Der Oldenburger Pferdezuchtverband zählt zu den führenden Zuchtverbänden Deutschlands. Mit der digitalen Pferdeakte sorgt er…

18 Stunden ago

Die Hummel sticht

Laut Cybersecurity-Forschern wird der Bumblebee (Hummel) Loader schnell zu einem Favoriten von Ransomware-Banden. Er steht…

18 Stunden ago

Linux: Rust wird bald integriert

Linus Torvalds ist vorsichtig optimistisch, Rust in die nächste Version des Linux-Kernels zu integrieren, wahrscheinlich…

2 Tagen ago

Google öffnet Earth Engine für alle

In den letzten zehn Jahren hatten Forscher in der akademischen und gemeinnützigen Welt über die…

2 Tagen ago