CDU-Politiker fordert „Vermummungsverbot im Internet“

Der Bundestagsabgeordnete Axel Fischer (CDU) hat sich für die Abschaffung von Pseudonymen im Internet ausgesprochen. Es könne nicht sein, dass sich Bürger hinter selbst gewählten Fantasienamen versteckten und sich so der Verantwortung entzögen, sagte er den Badischen Neuesten Nachrichten.

Fischer verlangte ein „Vermummungsverbot im Internet“. Für den demokratischen Entscheidungsprozess sei es wesentlich, dass man „mit offenem Visier kämpft, also seinen Klarnamen nennt“. Er ist Vorsitzender der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Bundestags.

Der am 1. November eingeführte neue Personalausweis sei eine „ideale Möglichkeit, sich im Internet zu identifizieren“, sagte Fischer. Er sprach sich zudem dafür aus, Inhalte im Web nach einer gewissen Zeit wieder zu löschen.

„Die CDU offenbart mal wieder, dass sie das Internet nicht verstanden hat“, entgegnete der netzpolitische Sprecher der SPD, Björn Böhning, in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur dpa. Es müsse möglich sein, mit Nicknames im Netz unterwegs zu sein. Die Vorstellung, Internet-Anwender stellten eine Gefahr für die öffentlichte Ordnung dar, sei absurd. „Die SPD steht grundsätzlich für den Erhalt solcher Nickname-Profile ein“, zitiert ihn die Süddeutsche Zeitung.

Die Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft wurde am 5. Mai 2010 ins Leben gerufen. Sie beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft, Gesellschaft und Demokratie. Abgeordnete und Sachverständige sollen bis Sommer 2012 Ergebnisse und Handlungsempfehlungen vorlegen. Auch auf der Website der Enquete-Kommission werden zum Teil Texte unter Pseudonymen veröffentlicht.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

OCSF: Neuer Standard für Cybersicherheit

Eine Koalition aus der Cybersicherheits- und Technologiebranche hat ein Open-Source-Projekt angekündigt, um Datensilos zu durchbrechen,…

2 Tagen ago

Container auf der Überholspur

Container werden immer populärer, denn damit können Entwickler Anwendungen auf der Grundlage eines kontinuierlichen Entwicklungsmodells…

2 Tagen ago

So erkennen Sie Deepfakes

Deepfakes werden bei Cyberkriminellen immer beliebter. Um sich zu schützen, können Sie diese Schwachstellen in…

2 Tagen ago

Sicherer surfen mit Microsoft Edge

Der Browser Microsoft Edge bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen, die beim Surfen im Internet und beim Besuch…

2 Tagen ago

Modernes Schwachstellen-Management

Die Sicherheit für Informationstechnologie (IT) ist etabliert, aber bei Operational Technologie (OT) ist noch vieles…

3 Tagen ago

So wehren Sie DDoS-Angriffe ab

Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Attacken werden immer gefährlicher. Wie Unternehmen mit dieser Gefahr umgehen sollten, schildert Security-Spezialist Steffen…

3 Tagen ago