Wie ein Unternehmen, das Sie noch nicht kennen, eine Revolution in der Cloud-Speicherung anführt

Quelle: Cubbit

Ein Paradigmenwechsel bei der Cloud-Speicherung

Cubbit erfindet den Cloud-Speicher mit einer bahnbrechenden, einzigartigen Technologie neu: geodistributiver Cloud-Objektspeicher. Anstatt sich auf einige wenige zentralisierte Datenzentren zu verlassen, verwendet Cubbit ein neuartiges geo-distributives System, das auf mehreren Sicherheitsebenen basiert.

Zunächst werden die Daten mit AES-256 verschlüsselt, einem Verschlüsselungsalgorithmus auf militärischem Niveau. Anschließend werden die verschlüsselten Daten in N Chunks aufgeteilt, die voneinander nicht unterscheidbar sind. Die Chunks werden dann mit Hilfe von Reed-Solomon-Fehlerkorrekturcodes in N+K Shards repliziert, und schließlich wird jedes dieser Shards an mehreren Standorten innerhalb eines Landes sicher gespeichert, um sicherzustellen, dass keine einzelne Datei irgendwo in ihrer Gesamtheit gehostet wird.

Dies hat erhebliche Auswirkungen.

Hyper-Widerstandsfähigkeit

Die geo-distributive Architektur von Cubbit macht das System hyper-resilient auf einem nie zuvor gesehenen Niveau. Der dezentralisierte Ansatz eliminiert jeden Single Point of Failure, wodurch die Risiken von Ransomware und Ausfallzeiten beseitigt werden: Selbst wenn ein Hosting-Knoten von Cubbit offline geht, werden die fehlenden Scherben automatisch auf die aktiven verteilt, ohne dass Cubbit jemals Zugriff auf die Dateien der Nutzer erhält.

Quelle: Cubbit

Im Vergleich zum Industriestandard von 11 9s kann Cubbits proprietäre Technologie eine Datenhaltbarkeit von bis zu 15 9s bieten, was einer von 1 zu 100 Milliarden auf 1 zu 1 Million Milliarden reduzierten Wahrscheinlichkeit eines Datenverlustes entspricht – eine zehntausendfache Verbesserung der Sicherheit im Vergleich zu traditionellem Cloud Storage.

Und nicht nur das: Dank DS3 Composer, Cubbits kürzlich veröffentlichter Lösung für MSPs und Unternehmen, können Nodes auch auf heterogenen Plattformen wie Public Cloud, Edge, Private Cloud und On-Premise eingesetzt werden und bieten so ein unübertroffenes Maß an Anpassung und Kontrolle, und das alles ohne Anbieterbindung und vor allem ohne Vorabinvestitionen in die Infrastruktur.

Cybersecurity

Cubbits Fehlen einer einzigen Schwachstelle macht es einzigartig sicher gegen Cyberangriffe. Da alle Daten verschlüsselt, fragmentiert und über mehrere Standorte hinweg repliziert werden, würde selbst in dem hypothetischen Szenario, in dem ein Cyberkrimineller physischen Zugang zu einem Knotenpunkt und das Passwort zum Entschlüsseln des Inhalts hätte, nur ein unentzifferbares Puzzle von Daten aus verschiedenen Dateien übrig bleiben, was jeden Versuch eines Datendiebstahls vereitelt.

Und das ist noch nicht alles. Zum Schutz vor Ransomware-Angriffen bietet der unveränderliche Objektspeicher von Cubbit zwei innovative Funktionen des S3-Protokolls. Die erste, die Objektsperre, ermöglicht es den Nutzern, ihre Dateien zu sperren – daher der Name – und damit jede Änderung oder Löschung unmöglich zu machen, sei es durch einen Hackerangriff oder menschliches Versagen.

Die zweite, die Versionierung, wirkt wie eine Echtzeitkapsel. Dank der Versionierung kann der Benutzer nämlich mehrere Versionen derselben Datei speichern, so dass er, falls eine Ransomware eine Datei unzugänglich macht, jederzeit auf eine alternative Version zugreifen kann, ohne das Lösegeld zu bezahlen.

Quelle: Cubbit

Digitale Souveränität

Cubbit ist ein souveräner Cloud-Speicher. Sein geo-distributiver Mechanismus gibt Organisationen die Kontrolle über ihre Daten zurück, stellt ihre technologische Autonomie wieder her und hilft ihnen gleichzeitig, die länderspezifischen Vorschriften wie GDPR, NIS2 und CCPA mühelos einzuhalten. Wie das? Der Grund dafür ist Geo-Fencing, eine innovative Funktion von Cubbit, die es dem Nutzer ermöglicht, den Bereich, in dem seine Daten gespeichert sind, genau abzugrenzen und so die Lokalisierung der Daten zu gewährleisten.

Als Beweis für sein kontinuierliches Engagement für digitale Souveränität und Compliance unterzieht sich Cubbit regelmäßigen Audits durch internationale Einrichtungen und hat die Zertifizierungen ISO 9001:2015 für Qualitätsmanagementsysteme, ISO/IEC 27001:2013 für Informationssicherheit, ISO/IEC 27017:2015 für Cloud-Sicherheit und ISO/IEC 27018:2019 für den Schutz der Privatsphäre und persönlicher Daten in der Cloud erhalten. Darüber hinaus verfügt Cubbit über die Anerkennung des Cybersecurity Made in Europe Labels sowie über die ACN (ehemals AgID) Qualifikation.

S3-Kompatibilität

Cubbit ist vollständig S3-kompatibel, d.h. es besteht keine Notwendigkeit, eine neue, unbekannte Software zu erlernen. Zu den wichtigsten Funktionen gehören automatische Offsite-Backups, die mit Veeam und ähnlichen Clients kompatibel sind, sowie die sichere Zusammenarbeit auf virtuellen Maschinen oder lokalen NAS, zusätzlich zu kompatiblen langfristigen Dateispeicherlösungen. Diese Eigenschaften machen Cubbit zu einer vielseitigen, sicheren und intuitiven Wahl für die unterschiedlichsten Geschäftsanforderungen.

Quelle: Cubbit

Einsparungen

Cubbit zeichnet sich auf dem Markt dadurch aus, dass es eine einzigartige Funktion anbietet, die eine Datenspeicherung über verschiedene geografische Standorte hinweg ohne zusätzliche Kosten ermöglicht. Durch ein einziges Bucket-Setup werden die Daten automatisch über mehrere Städte innerhalb desselben Landes repliziert, wodurch die GDPR- und NIS2-Vorschriften eingehalten und die Kosten im Vergleich zu branchenüblichen Praktiken erheblich reduziert werden.

Zusätzlich zu den Kosteneinsparungen durch die Redundanz eliminiert Cubbit die Gebühren für die Datenlöschung und den Datenaustritt, was es ideal für Hybrid-Cloud- und Multi-Cloud-Ansätze macht.

Möchten Sie mehr über Cubbit erfahren? Besuchen Sie die Website und starten Sie gleich eine kostenlose Testversion.

Maria Jose Carrasco

Recent Posts

Apple Vision Pro im Arbeitsumfeld: Hype oder Highlight?

Handelt es sich um ein ernstzunehmendes Werkzeug oder ist es lediglich eine schöne und teure…

2 Stunden ago

Wimbledon: KI für personalisierte Spielerberichte

„Catch Me Up“, entwickelt und trainiert mit IBMs Granite LLM, hilft Tennisfans, über alle Spiele…

3 Stunden ago

Einsatz von AI-Videoeditoren in der modernen Videobearbeitung

Um den Videobearbeitungsprozess zu vereinfachen, verbessern und ihn effizienter und für alle Benutzer zugänglich zu…

4 Stunden ago

Podcast: Geschäftsprozesse mit generativer KI automatisieren

Wie sich unstrukturierte Daten unter anderem für die Automatisierung von Rechnungsprozessen nutzen lassen, erklärt Ruud…

3 Tagen ago

Kehrtwende: Microsoft verschiebt Windows Copilot Recall

Geplante Markteinführung mit den Copilot+ PCs ist vorerst vom Tisch. Stattdessen startet in den kommenden…

3 Tagen ago

Copilot Pro: Microsoft streicht GPT Builder – nach nur drei Monaten

Die Änderung gilt zumindest für die Consumer-Version von Copilot. Die Zukunft des GPT Builder für…

4 Tagen ago