Categories: BrowserWorkspace

Samsung Internet 13.0 verbessert Datenschutz

Samsung hat seinen Internet genannten Browser auf die Version 13 aktualisiert. Das Update soll vor allem die Privatsphäre von Nutzern verbessern. Änderungen gibt es aber auch bei der Bedienoberfläche. Zudem bildet nun Chromium 83 statt Chromium 79 die Grundlage für den Browser.

Neu sind unter anderem Warnungen, mit denen Samsung auf gefährliche Websites aufmerksam macht, die versuchen, eine Berechtigung zur Anzeige von Benachrichtigungen einzufordern. Wie Sammobile berichtet rät der Browser sogar, nur Anfragen von Websites anzunehmen, denen ein Nutzer ausdrücklich diese Berechtigung erteilen will.

Eine weitere Änderung betrifft den betrifft den Geheimen Modus, Samsungs Variante des Inkognito-Modus von Chrome. Dass der Geheime Modus aktiv ist, erkennen Nutzer nun an einem zusätzlichen Symbol in der Adressleiste.

Darüber hinaus kann in Internet 13 der Dark Mode mit dem Modus für hohen Kontrast kombiniert werden. Außerdem kann im Menü unter dem Punkt „Erscheinungsbild“ festgelegt werden, dass die Statusleiste automatisch ausgeblendet wird, um mehr Platz auf dem Bildschirm für Website-Inhalte zu schaffen. Durch Scrollen wird die Statusleiste wieder eingeblendet. In der Vorgängerversion ließ sich lediglich einstellen, ob die Statusleiste auch sichtbar ist, wenn Internet im Vollbildmodus ausgeführt wird.

Das Update passt außerdem einige optische Elemente an die kommende Benutzeroberfläche One UI 3.0 an. Dazu gehören abgerundete Ecken der Tabs, die allerdings nur sichtbar sind, wenn die Tableiste eingeblendet ist.

Mit der Umstellung auf Chromium 83 erhält Internet 13 selbstverständlich alle Sicherheitsfixes, die Google bis einschließlich Chrome 83 bereitgestellt hat. Entwickler stehen zudem neue Programmierschnittstellen zur Verfügung wie Web Share API Level 2, was es Webanwendungen erlaubt, Dateien an native Android-Anwendungen zu senden.

Samsung Internet 13 wird derzeit über den Google Play Store und Samsung Galaxy Apps verteilt. Nutzer, die den Browser schon installiert haben, erhalten das Update automatisch. Seinen Browser bietet Samsung nicht nur für Galaxy-Smartphones an. Für Nutzer andere Android-Geräte könnte er aufgrund verschiedenen Zusatzfunktionen wie eine anpassbare Startseite und ein konfigurierbarer und per Passwort und Biometrie geschützter geheimer Modus interessant sein. Letzterer erlaubt es, eine geheime Browsersitzung zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Auch das separate Steuerelement für die Vollbildwiedergabe und -steuerung von Videos ist bei einigen Nutzern beliebt und ein Grund, von Chrome auf Samsung Internet umzusteigen.

ANZEIGE

Netzwerksicherheit und Netzwerkmonitoring in der neuen Normalität

Die Gigamon Visibility Platform ist der Katalysator für die schnelle und optimierte Bereitstellung des Datenverkehrs für Sicherheitstools, Netzwerkperformance- und Applikationsperformance-Monitoring. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit Gigamon-Lösungen die Effizienz ihrer Sicherheitsarchitektur steigern und Kosten einsparen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Wie ChatGPT Cyberkriminelle unterstützen kann

Experten von Bitdefender warnen vor den zukünftigen Gefahren durch Chatbots mit künstlicher Intelligenz.

2 Stunden ago

SAP Analytics Cloud – aus der Praxis für die Praxis

Checkliste unterstützt Anwender mit Empfehlungen für Datenmodellierung, Reportdesign und Einsatz der SAP Analytics Cloud.

3 Stunden ago

Facebook-Mutter meldet Gewinneinbruch im vierten Quartal

Einmalige Kosten in Höhe von mehr als vier Milliarden Dollar belasten das Ergebnis. Anleger verhelfen…

7 Stunden ago

Ab 949 Euro: Samsung stellt Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra vor

Der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 ersetzt Samsungs hauseigenen Exynos-Prozessor. Das S23 Ultra nimmt Fotos…

9 Stunden ago

Verbesserte Audioqualität und Interoperabilität für Hybrid Work

Mehr Auswahlmöglichkeiten bei hybriden Meetings verspricht Cisco mit neuen Collaboration-Geräten für Microsoft Teams.

1 Tag ago

AMD meldet Umsatzplus und Gewinneinbruch im vierten Quartal

Einmalige Kosten aus der Übernahme von Xilinx fressen den Profit fast vollständig auf. Die Einnahmen…

1 Tag ago