Categories: MobileMobile OS

Xiaomi Mi Note 10 erhält Januar-Patches

Xiaomi liefert für das Mi Note 10 die aktuellen Android-Sicherheitspatches aus. Das 566 MByte große Update enthält darüber hinaus Verbesserungen für den Info-Assistent, eine Art Google Now, die links vom Startbildschirm platziert ist. Diesen hat Xiaomi auf die Datenschutzgrundverordnung der EU angepasst – weitere Details hat der Hersteller nicht verraten. Zudem steht für den Info-Assistent eine neue Karte für Musik bereit. Auf dem ZDNet-Testmodell war die allerdings noch nicht zu sehen.

Januar-Sicherheitspatches

Google hatte die aktuellen Android-Sicherheitspatches Anfang Januar ausgeliefert. Sie schließen insgesamt 78 Sicherheitslücken, wovon allerdings nur drei Anfälligkeiten als kritisch eingestuft sind. Diese erlauben unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode aus der Ferne.

LHDC-Support

Als eines von wenigen Smartphones unterstützt das Mi Note 10 auch den neuen Bluetooth-Codec LHDC. Der LHDC-Support kam allerdings schon mit dem letzten Update Ende Dezember 2019. Dieser Codec bietet ähnlich wie Sonys LDAC eine deutlich höhere Übertragungsrate als andere Varianten wie AAC, aptX und aptX HD. Während LDAC wegen hoher Lizenzkosten ausschließlich in Sonys eigenen Kopfhörern zum Einsatz kommt, dürfte LHDC dank niedriger Lizenzgebühren deutlich populärer werden. Neben Huawei und Xiaomi wird der neue Codec auch von Sennheiser unterstützt. Das In-Ear-Modell IE 80S BT ist das erste Produkt des deutschen Audio-Spezialisten mit LHDC-Support. Auch Google ist an LHDC interessiert und will den Codec in Android integrieren. Wann das passieren soll, ist allerdings noch ungewiss.

108-Megapixel-Kamera

Xiaomi hatte das Mi Note 10 im Herbst 2019 vorgestellt. Als weltweit erstes Smartphone verfügt es über einen 108-Megapixel-Sensor. Damit landet das Mi Note 10 als erstes Xiaomi-Smartphone ganz weit vorne in der DxOMark-Bestenliste. Eine weiterentwickelte Variante des Sensors will Samsung in seinem kommenden Galaxy S20 Ultra verwenden.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

3 Stunden ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

4 Stunden ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

5 Stunden ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

11 Stunden ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

12 Stunden ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

13 Stunden ago