Categories: Mobile

Sind Smartphones auch ohne Apps denkbar?

Das Smartphone ist ein echter Alltagshelfer. Bei nahezu allen Themen hilft eine App, ob für Unterhaltung, Shopping oder Reisen. Doch die vielen Apps können auch Nerven kosten. Etwa beim Reisen. Bisher bedeutete das den Besuch vieler unterschiedlicher Apps von Bahn- oder Flugportalen, Hotelbuchungsseiten oder auch Empfehlungs-Apps.

Auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona präsentiert die Telekom gemeinsam mit Qualcomm Technologies, Inc. und Brain.ai einen KI-gestützten Assistent, der die zahllosen Apps auf dem Smartphone ersetzen soll. Wie ein „Concierge“ soll der Assistent die Wünsche der Benutzer:innen verstehen und sich um die digitalen Details kümmern.

App-freies Interface

„Buche mir einen Flug zum Viertelfinale“. Sprachbefehlen wie diesem soll der Assistent aufs Wort gehorchen. Der Showcase wird anhand von konkreten Beispielen zeigen, wie ein KI-Smartphone bei Reiseplanung, Einkauf, Videoerstellung oder Fotobearbeitung das Leben erleichtert.

Hierzu übernimmt der Assistent die Funktionen unterschiedlichster Apps und kann alle täglichen Aufgaben erledigen, für die normalerweise mehrere Anwendungen auf dem Gerät benötigt würden: „Künstliche Intelligenz und die sogenannten Large Language Models (LLM) werden schon bald fester Bestandteil von Mobilfunkgeräten sein“, davon ist Jon Abrahamson, Chief Product & Digital Officer bei der Telekom, überzeugt. „Unsere Vision ist ein magenta Concierge für ein App-freies Smartphone. Ein echter Begleiter im Alltag, der Bedürfnisse erfüllt und das digitale Leben vereinfacht.“

Gemeinsam mit Brain.ai, einem Spezialisten für generative Schnittstellen, werde ein App-freies Interface geschaffen, mit dem die KI intuitiv gesteuert wird, so die Telekom weiter. Je nach Kontext würde das Device eigenständig die passenden Anwendungen auswählen. Die Nutzer könnten sich so auf das konzentrieren, was sie wollen, statt darauf, wie sie es erhalten. Dabei arbeitet die eigentliche KI-Lösung in der Cloud, was unter anderem auch die Kosten für die Smartphones niedrig halten soll.

Manuel

Recent Posts

Weltweiter Smartphonemarkt wächst 7,8 Prozent im ersten Quartal

Die Marktforscher von IDC sehen Samsung in einer stärkeren Position als in den vergangenen Quartalen.…

19 Stunden ago

Top-Malware in Deutschland: Remcos überholt CloudEye

Der Remote Access Trojan nutzt eine neue Verbreitungstechnik. Der auf Windows ausgerichtete Downloader CloudEye behauptet…

1 Tag ago

Erste öffentliche Beta von Android 15 verfügbar

Google bietet die Vorabversion derzeit exklusiv für bestimmte Pixel-Geräte an. Zu den neuen Funktionen gehört…

4 Tagen ago

Apple warnt vor Spyware-Angriffen auf iPhones

Sie sind zielgerichtet und betreffen aktuell Nutzer in 92 Ländern weltweit. Bei den Angriffen kommt…

4 Tagen ago

Deutsche zeigen Mobile Banking die kalte Schulter

Mit ihren Dienstleistungen für Smartphones stoßen viele Banken eher auf Desinteresse. Eine Umfrage von Sopra…

4 Tagen ago

Google veröffentlicht weiteres Sicherheitsupdate für Chrome

Es beseitigt unter anderem einen möglichen Sandbox-Escape. Der Entdecker der Lücke erhält von Google eine…

5 Tagen ago