Categories: MobileSmartphone

Galaxy S8 mit DeX: Samsung verlost 20 Testgeräte für Unternehmen

Unternehmen, die Samsungs Galaxy S8 inklusive der Desktop-Erweiterung DeX ausprobieren möchten, können sich bis zum 30.9.2017 bei Samsung für eine Teststellung bewerben. Unter allen registrierten Teilnehmern werden insgesamt 20 Galaxy S8 inklusive der Dockinstation DeX verlost. Die Gewinner können die Lösung ein halbes Jahr lang kostenlos testen.

Unternehmen können sich bis zum 30.9.2017 für einen Test von Galaxy S8 und DeX bei Samsung bewerben. Unter allen Teilnehmern verlost Samsung 20 Teststellungen, die ein halbes Jahr kostenlos getestet werden können (Screenshot: ZDNet.de).

Neben der Desktop-Erweiterung DeX ist das Galaxy S8 auch dank der integrierten Knox-Plattform für geschäftlichen Anforderungen gut gerüstet. Diese umfasst einerseits Sicherheitsfeatures und andererseits Managementfunktionen.

Einige davon stehen auch Privatnutzern in Form von Secure Folder, dem Vorgänger von MyKnox zur Verfügung. Sicherer Ordner realisiert auf Basis von Knox eine private verschlüsselte Umgebung auf dem Smartphone. Anwendungen und Daten, die zu Sicherer Ordner verschoben wurden, befinden sich in einer Sandbox, wodurch eine zusätzliche Ebene für Sicherheit und Datenschutz geschaffen wird. Somit werden privaten Daten wie Bilder, Notizen und Anwendungen vor dem Zugriff anderer Personen geschützt, auch wenn das Smartphone nicht gesperrt ist.

Desktop-Arbeitsplatz mit Samsung Galaxy S8 und Dex

Mit der Dockingstation DeX verwandeln sich die Samsung-Smartphones Galaxy S8 und Galaxy S8 zu Basistationen von Desktop-Arbeitsplätzen. DeX bietet Anschlüsse für einen Full-HD-HDMI-Monitor, Maus, Tastatur und Ethernet-Netzwerk.

Doch alleine der Anschluss dieser Peripherie macht aus einem Smartphone noch keinen Büro-Arbeitsplatz. Damit dies gelingt, sorgt die in den Galaxy-S8-Modellen integrierte und für den Einsatz auf großen Monitoren optimierte Oberfläche. Auch sie nennt sich DeX. DeX ist also eine auf Hard- und Software basierende Lösung.

DeX-Oberfläche

Für eine effiziente Bedienung des Galaxy S8 in Verbindung mit einem Monitor hat Samsung die Oberfläche von Android angepasst. Letztlich wird man sich als Windows-Anwender damit sehr schnell zurechtfinden. Die Oberfläche umfasst eine Taskbar, an die man Anwendungen heften kann und ein Benachrichtigungscenter.

An der Taskbar befinden sich ganz links drei Schaltflächen. Klickt man auf die erste von links, öffnet sich ein Fenster, das die auf dem Galaxy S8 installierten Anwendungen in alphabetischer Sortierung zeigt. Ein Klick auf die mittlere Schaltfläche öffnet eine Übersicht inklusive Vorschaufenster der zuletzt genutzten Anwendungen. Die rechte Schaltfläche sorgt für die Anzeige des Desktops. Klickt man auf diese, verkleinern sich sämtliche geöffneten Programme in die Taskleiste in Form kleiner Programmsymbole. Fährt mit der Maus über diese wird ein verkleinertes Vorschaufenster angezeigt.

Benachrichtungszentrum

Wie unter Windows dient der rechte Teil der Taskbar als Infobereich. Dort befinden sich Symbole für Kalender, Suche, Screenshot, Sound, Tastatur, Schnellstartleiste, Akku, Netzwerkverbindung und Bluetooth. Zusätzlich werden links davon Symbole für eingehende Benachrichtigungen angezeigt, wobei deren Anzahl auf vier beschränkt ist. Die Infobereich-Leiste lässt sich außerdem verkleinern. Dann werden nur noch zwei Symbole für Benachrichtigungen angezeigt, wobei das gepunktete das Benachrichtigungszentrum startet. In der verkleinerten Darstellung werden außerdem einige Symbole aus dem Infobereich verdeckt.

Multitasking

Das Galaxy S8 bietet in Verbindung mit DeX ein echtes Multitasking. Ein Video wird beispielsweise auch dann abgespielt, wenn gleichzeitig eine weiter CPU-intensive Anwendung genutzt wird. Allerdings funktioniert das gleichzeitige Abspielen von zwei Videos nicht. Auch dann nicht, wenn zwei unterschiedliche Anwendungen dafür genutzt werden.

Wechsel von Anwendungen

Wie unter Windows wechselt man mit der Tastenkombination <Alt>+<Tab> in die Übersicht geöffneter Anwendungen. Alternativ lässt sich dafür auch die mittlere Schaltfläche links an der Taskbar verwenden. Auch andere Tastenkombinationen kennt man von Windows, wie <Alt>+<Druck> zur Erstellung eines Bildschirmfotos.

Die Möglichkeit zur Nutzung des Galaxy S8 im Desktopmodus ist trotz ein paar Einschränkungen gut gelungen. Windows-Nutzer benötigen so gut wie keine Eingewöhnungszeit. Die wesentlichen Bedienelemente befinden sich dort, wo man sie auch unter dem Microsoft-Betriebssystem findet.

Es hapert zwar noch etwas an der Unterstützung von Apps. Doch mit dem bisherigen Angebot lassen sich typische Bürotätigkeiten schon ganz gut bewältigen. Als DeX-Apps liegen beispielsweise die beliebten Office-Programme Word, Excel und Powerpoint inklusive Skype und OneDrive vor.

Unternehmensanwender, die Zugriff auf eine größere Anzahl von Windows-Anwendungen benötigen, können mithilfe von Amazon WorkSpaces auf weitere Desktop-Betriebssysteme und Anwendungen zugreifen. Von Citrix und VMware soll es derartige Lösungen ebenfalls bald geben.

Natürlich kann man nach ein paar Tagen DeX-Nutzung noch kein abschließendes Urteil über die neue Samsung-Plattform fällen. Doch eines lässt sich jetzt schon sagen: Der Einstand ist gelungen und macht Lust auf mehr. Die Sehnsucht nach dem Desktop-Rechner hält sich jedenfalls in Grenzen.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Google-Forscher entdeckt schwerwiegende Sicherheitslücke in Mozillas NSS-Bibliothek

Ein Angreifer kann Speicherbereiche mit eigenem Code überschreiben. Der Mozilla-Browser Firefox ist aber nicht betroffen.

49 Minuten ago

Forscher warnen vor unsicheren Cloud-Computing-Diensten

Sie richten 320 Honeypots mit unsicher konfigurieren Diensten sowie schwachen Zugangskennwörtern ein. Bereits nach 24…

1 Stunde ago

Online-Handel unter Bot-Beschuss

Unter dem Motto „Es ist ein Bot entsprungen“ machen Hacker dem Online-Handel dieses Weihnachten erneut…

2 Stunden ago

Mit Neo zu Cloud-Native-Ufern

OutSystems fokussiert sich auf Lösungen für die Low-Code-Programmierung. Dieses Verfahren zur Softwareerstellung ohne tiefgehende Programmierkenntnisse…

2 Stunden ago

Netzwerktransformation mit NaaS

Viele Netzwerk-Admins achten in erster Linie auf die Konnektivität. Netzwerk as a Service (NaaS) kann…

6 Stunden ago

ONLYOFFICE: Partnerprogramm bietet zahlreiche Vorteile für neue Reseller

Wer seinen Kunden im Rahmen seiner Softwarelösung, IT-Services oder einfach nur als Reseller die Open-Source-Kollaborationsplattform…

8 Stunden ago