Categories: MobileSmartphone

VMware stellt mit Samsung DeX Windows-Desktops und Anwendungen bereit

VMware baut seine Partnerschaft mit Samsung aus mit dem Ziel einer einheitlichen Nutzung von Desktop-PCs und Mobilgeräten. VMWare Workspace One stellt dafür in einem digitalen Arbeitsbereich auf Samsungs neuem Flaggschiff-Smartphone Galaxy S8 neben Mobil-Apps auch Cloud- und Windows-Anwendungen bereit. VMware Horizon unterstützt Samsungs Docking-Station DeX, um richtige Windows-Desktops und Anwendungen bereitzustellen.

Der Continuum-Klon DeX (Samsung Desktop Experience) kann Galaxy S8 und S8+ um einen Desktop-Modus erweitern. An die Docking-Station lassen sich per HDMI, USB 2.0 sowie USB-Typ-C externe Geräte wie Monitor, Maus und Tastatur anschließen. Über die eigene Stomversorgung der Docking-Station ist es gleichzeitig möglich, den Akku des Smartphones aufzuladen.

DeX untersützt per VDI-Lösung auch den Zugriff auf virtuelle Windows-Maschinen (Bild: Samsung).

Eine dafür vollständig erneuerte Android-Oberfläche bietet Desktop-Funktionen wie Multitasking, Drag and drop und sogar den von Windows-Betriebssystemen bekannten „rechten Mausklick“, um ein kontextabhängiges Zusatzmenü zu öffnen. Für Samsung DeX optimiert sind bereits Office-Anwendungen von Microsoft, Adobe Photoshop, Google Drive, Chrome, AutoCAD Mobile und weitere Apps. Darüber hinaus können Virtual-Desktop-Infrastructure-Lösungen wie Amazon WorkSpaces, Citrix Receiver und VMware Horizon Client im Fenstermodus ausgeführt werden. Sie ermöglichen es, aus der Ferne auf virtualisierte Windows-Maschinen zuzugreifen, um mittels Galaxy S8 oder S8+ in einer gewohnten Windows-Umgebung zu arbeiten.

„VMware und Samsung teilen eine gemeinsame Vision, den Endnutzern von Galaxy S8 dabei zu helfen, die gesamten Fähigkeiten des Geräts zu nutzen, ohne auf eine elegante Erfahrung verzichten zu müssen“, lässt sich VMware-Manager Sumit Dhawan zitieren. „Durch unsere erweiterte Partnerschaft können geschäftliche Endnutzer noch produktiver sein dank einer einheitlichen digitalen Workspace-Erfahrung. Wir wollen ihnen eine durchgängige Nutzung erlauben, ob sie an einem Schreibtisch mit dem an Monitor, Tastatur und Maus angeschlossenen Mobilgerät arbeiten – oder es in der Hand halten und mit Touch und Gesten bedienen.“

VMware Workspace One vereint in einer mobilen Plattform Technologien für Gerätemanagement, Identitätsverwaltung und Anwendungsbereitstellung. Endnutzer sollen so von einem einfachen Zugang profitieren, während zugleich die Verwaltung und Bereitstellung unternehmenskritischer Ressourcen für Mitarbeiter sichergestellt wird. Um Datensicherheit zu gewährleisten, kombiniert Workspace One Identitäts- und Gerätemanagement. VMware verspricht den Schutz geschäftlicher Informationen im Rechenzentrum durch Horizon, während auf dem Gerät Samsung Knox als Sicherheitslösung dient.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Beta 3 von Android 15: Google stellt neue Sicherheitsfunktionen vor

Android 15 erreicht den Meilenstein Platform Stability. Die neue OS-Version verbessert die Implementierung von Passkeys…

14 Stunden ago

Apple entwickelt Hochsicherheits-OS für seine KI-Rechenzentren

Es soll die Grundlage für die Sicherheitsfunktion Private Compute Cloud bilden. Diese wiederum soll die…

15 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript Engine V8. Betroffen sind Chrome für Windows, macOS…

22 Stunden ago

Cyberkriminelle umgehen Sicherheitsvorkehrungen mit Powershell-Skripten

Nutzer werden per Social Engineering dazu verleitet, Schadcode in die Windows PowerShell einzugeben. Die Skripte…

2 Tagen ago

In 3 von 4 Büros wird noch gefaxt

Laut Bitkom-Umfrage faxt ein Viertel der Unternehmen häufig oder sehr häufig. Grund ist vor allem…

3 Tagen ago

Salesforce baut KI-Angebot aus

Mehrere neue Copilot-Lösungen sollen Marketiers und Händlern helfen, ihre Kunden kanalübergreifend anzusprechen.

3 Tagen ago