Categories: MobileMobile Apps

Filesharing-Service Send Anywhere kommt nach Europa

Send Anywhere bietet sein gleichnamimges File-Sharing-Tool für alle gängigen Endgeräte jetzt auch in einer auf die europäischen Anforderungen abgestimmten Version. Der Service bietet eine Lösung, um große Dateien schnell und laut Hersteller ohne Qualitätseinbußen zu teilen.

Send Anywhere erlaube es den Nutzern, jegliche Art und Größe von Dateien zu exportieren und zu importieren, so der Hersteller. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig und auch das Endgerät spielt keine Rolle. Beim Gebrauch der App müssen die Anwender lediglich einen sechsstelligen Code eingeben, um den Inhalt herunterzuladen. Bis heute wurden dem Anbieter zufolge über zwölf Millionen Dateien auf einzelnen Endgeräten in Afrika, Asien, Europa, Ozeanien sowie dem amerikanischen Kontinent heruntergeladen.

Der Service ist für jeden konzipiert, der schnell und kostenlos Inhalte von einem beliebigen Endgerät aus verschicken möchte. Send Anywhere wurde als Alternative zu den bestehenden Angeboten für Konsumenten und Professionals sowie deren mobilen Lifestyle gegründet.

Ursprünglich nur für die Nutzung mit Android konzipiert, lässt sich der Service inzwischen mit allen gängigen Betriebssystemen wie Amazon Kindle, Android, iOS, Windows PC und Phone, Mac, Linux, Web Widget, API, WordPress Plugin, sowie für Samsung Drucker nutzen. Das Unternehmen kooperiert darüber hinaus technologisch mit Samsung Galaxy.

Die durchschnittliche Dauer eines Datentransfers mit Send Anywhere ist eigenen Ausssagen zufolge zwischen vier bis 40-Mal schneller als bei anderen Anbietern.

Der Schutz aller Daten stehe bei Send Anywhere im Vordergrund, sodass die Informationen nicht in der Cloud gespeichert werden und nach dem Transfer keine Spuren im Web hinterlassen, wie Send Anywhere erklärt. Weitere Details zu Send Anywhere finden sich auf der Webseite des Anbieters.

„Laut IBM wurden 90 Prozent der weltweiten Daten innerhalb der letzten zwei Jahre generiert. Die Geschwindigkeit, in der wir heutzutage Content erstellen, wird weiter steigen. Vor diesem Hintergrund und dem erhöhten Bedarf, Dateien in hoher Qualität schnell und sicher zu versenden, wird mit dem offiziellen Start in Europa den dortigen Anwendern der Vorteil eines unbegrenzten Daten-Austauschs über verschiedenste Geräte hinweg ermöglicht“, erklärt Yoonsik Oh, CEO & Co-Gründer von Send Anywhere. „Millionen Menschen vergeuden ihre Zeit und ihr Geld für File-Sharing-Services, die keine oder nur begrenzte Vorteile bieten. Während die Gesellschaft stetig neue Informationsberge anhäuft, sollen Dateien gleichzeitig intuitiv geteilt werden – und zwar in einer hohen Qualität.“

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Das 2012 in Seoul von Estmob Inc. gegründete Unternehmen Send Anywhere hat bis heute einen Investitionsgewinn von sieben Millionen US-Dollar erwirtschaftet, wovon sechs Millionen US-Dollar zur Expansion in neue Märkte investiert werden.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann @Anja_NME

Anja Schmoll-Trautmann berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics, Mobile und Peripherie. Sie arbeitet mit Windows in allen Varianten, OS X, iOS und Android.

Recent Posts

Nolte Küchen setzt auf Cloud-basierte Lösung für Geschäftsautomatisierung von IBM

In einem gemeinsamen Projekt von IBM und X-INTEGRATE optimiert der Küchenhersteler Bestellablauf und Kundenservice mit Public Cloud und On-Premise-Lösungen von…

17 Stunden ago

Microsoft verschiebt Windows-10-X-Geräte angeblich auf 2021

Die Änderung gilt für das Surface Neo und wohl auch für Geräte anderer Hersteller. Das Android-Gerät Surface Duo soll es…

22 Stunden ago

Bericht: Google macht mit Android 11 nahtlose OS-Updates verpflichtend

Darauf weist eine Änderung der Vendor Test Suite hin. Sie schreibt offenbar die benötigte A/B Partition ab API-Level 30 vor.…

24 Stunden ago

Microsoft erweitertet Exchange Online um DANE- und DNSSEC-Support

Beide Protokolle sollen den E-Mail-Verkehr sicherer machen. Sie verhindern unter anderem ein Downgrade auf unverschlüsselte SMTP-Verbindungen. Microsoft führt DANE und…

1 Tag ago

Kursverfall: Investor verklagt Zoom wegen Sicherheitsmängeln

Das Start-up soll die Wahrheit über die Sicherheit seiner Plattform verschleiert haben. In den vergangenen Wochen fällt der Kurs der…

1 Tag ago

Chrome 81 unterstützt Web NFC Standard

Der Browser liest und schreibt NFC-Tags. Chrome 81 blockiert zudem das Laden unverschlüsselter Inhalte bei bestehender HTTPS-Verbindung. Außerdem verlängert auch…

2 Tagen ago