Categories: MobileWLAN

Kostenloses WLAN: EU will Einrichtung von 8000 Gratis-Hotspots fördern

Mit insgesamt 120 Millionen Euro will die EU-Kommission die Verbreitung von kostenlosem WLAN innerhalb der EU fördern. Darauf haben sich am Montagabend das Europaparlament und Vertreter der EU-Staaten sowie der Kommission verständigt. Nun steht noch die offizielle Bestätigung des Vorhabens durch den Ministerrat und das Parlament aus. Das Projekt nennt sich WiFi4EU.

In 6000 bis 8000 Gemeinden sollen demnach kostenlos zugängliche Hotspots eingerichtet werden. Die Pläne sehen vor, dass täglich zwischen 40 und 50 Millionen Menschen über diese Hotspots angebunden werden können.

Für das Projekt sollen sich Gemeinden sowie andere öffentliche Institutionen wie Krankenhäuser oder Bibliotheken bewerben können. Die EU vergibt dann Internetgutscheine, über die bis zu 100 Prozent der Anfangskosten erstattet werden können.

Auf der Projekt-Seite heißt es, dass die „Betreiber“ der Hotspots dann aber für die die Netzanbindung (Internetabonnement) und die Instandhaltung der Anlagen aufkommen müssen. Wer einen Zuschlag bekommt muss den Access Point mindestens drei Jahre lang betreiben.

„Sobald das Europäische Parlament und der Ministerrat die Initiative genehmigt haben (voraussichtlich 2017), ergeht eine erste Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen. Die Projekte werden nach dem Windhundverfahren ausgewählt“, so die Projekt-Seite. Es gehe aber vorrangig darum, Orte auszustatten, an denen bisher kein vergleichbares privates oder öffentliches WLAN-Angebot vorhanden ist.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Der Freistaat Bayern führt mit BayernWLAN derzeit ein vergleichbares Projekt durch. Bayern soll bis 2020 soll Bayern zum ersten Bundesland mit einem kostenlosen und flächendeckenden WLAN-Netz werden. Bis dahin sollen insgesamt 20.000 Hotspots bei Behörden, in Kommunen und bei touristischen Zielen installiert werden. Wie Bayerns Finanzminister Markus Söder gegenüber den Kollegen von silicon.de im Dezember 2016 erklärte, waren es Ende 2016 bereits 800 kommunale Standorte für das BayernWLAN. Die Pilotphase startete 2015. Laut Ministerium wird das Angebot auch schon von der Bevölkerung angenommen.

[Mit Material von Martin Schindler, silicon.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann @Anja_NME

Anja Schmoll-Trautmann berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics, Mobile und Peripherie. Sie arbeitet mit Windows in allen Varianten, OS X, iOS und Android.

Recent Posts

EU: Internet in Europa hält Mehrbelastung durch Covid-19-Ausbruch stand

Die Regulierungsbehörde Berec überwacht die Auslastung der Internet-Infrastruktur in den Mitgliedstaaten. Die erhöhte Auslastung des Internets führt bisher nicht zu…

5 Minuten ago

DxOMark: Huawei P40 Pro übernimmt Platz 1

Mit einem Gesamtergebnis von 128 Punkten übernimmt das Huawei P40 Pro im Kameratest bei DxOMark die Führung vor dem Oppo…

29 Minuten ago

Microsoft stellt neue Funktionen für Chromium Edge vor

Darunter ist ein Passwort-Monitor. Er gleicht gespeicherte Kennwörter mit Datenfunden aus dem Dark Web ab. Die Tab-Leiste zeigt Edge künftig…

2 Stunden ago

Windows 10: Patches sollen Verbindungsprobleme beheben

Die Patches für die betroffenen Windows-10-Versionen werden nicht über die Update-Funktion ausgeliefert. Stattdessen ist eine manuelle Installation möglich.

4 Stunden ago

Inoffizieller Patch für Windows-Zero-Day-Lücke veröffentlicht

Er steht derzeit nur für Windows 7 und Server 2008 R2 zur Verfügung. Der Patch verhindert die Nutzung der anfälligen…

4 Stunden ago

Bericht: US-Behörden nutzen Standortdaten von mobilen Anzeigen für Covid-19-Forschung

Die Daten stehen offenbar der Seuchenbehörde CDC zur Verfügung. Sie sind anonymisiert und sollen Menschenansammlungen aufdecken. Behörden wollen aber auch…

6 Stunden ago