Categories: WorkspaceZubehör

Bericht: Google Home wird 129 Dollar kosten

Im Vorfeld von Googles Veranstaltung am 4. Oktober sind angebliche US-Preise für seine Smart-Home-Geräte durchgesickert. Laut Android Police werden sowohl das Sprachsteuerungs- und Lautsprechersystem Google Home als auch ein Router mit dem schlichten Namen „Google Wi-Fi“ je 129 Dollar kosten.

Google OnHub (Bild: Google)Die Berichte über einen geplanten Router sind neu. Bisher gibt es von Google zwar den Router OnHub, der zusammen mit TP-Link entwickelt wurde, er ist mit 229 Euro in Deutschland und 199 Dollar in den USA aber deutlich teurer. Seine Besonderheit: In dem zylindrischem Gehäuse sitzen 13 in Ringform angeordnete Antennen. Das soll Interferenzen reduzieren und die Netzwerkverbindung verbessern. Der Router unterstützt Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac mit bis zu 1900 MBit/s.

Über den neuen Router heißt es, er werde wohl in einiger Hinsicht mit OnHub vergleichbar sein und etwa durch Kombination mehrerer Exemplare ein größeres Funknetz ermöglichen – ähnlich wie Amazons Echo Dot, dessen Installation der Hersteller „in jedem Zimmer“ empfiehlt. Google Wi-Fi werde klein und weiß aussehen, heißt es auch. Der Blog hält das Gerücht für zu 90 Prozent verlässlich.

Der sprachgesteuerte Heimassistent Google Home soll Nutzer im Alltag unterstützen (Bild: Google).Als sicher kann dagegen gelten, dass Google am 4. Oktober Google Home einführen wird. Den Amazon-Echo-Rivalen hatte Google bereits auf der Entwicklerkonferenz I/O im Mai angekündigt. Neu ist hier nur die Preisinformation. Eine solche in ein Lautsprechersystem integrierte Sprachsteuerung kann unter anderem der Suche im Internet dienen und ist für Google also auch als strategische Erweiterung seines Kerndiensts Suche wichtig.

Als weitere neue Hardware wird ein Funkstick namens Chromecast Ultra mit 4K-Videostreaming-Unterstützung genannt. Er soll angeblich in den Staaten 69 Dollar kosten.

Zum Preis von 129 Dollar würde Google Home billiger als Amazon Echo zum Preis von 179 Dollar ausfallen, aber nicht so deutlich billiger wie erwartet. Anfang Juni hatte es geheißen, Home basiere auf der gleichen Hardware wie das aktuelle Chromecast, und dafür wiederum nahm Google bisher nur 35 Dollar.

Für die Veranstaltung am 4. Oktober hat Google eine eigene Website madeby.google.com eingerichtet und große Neuerungen angekündigt, über die man noch in acht Jahren reden werde – wie heute über die Einführung von Android vor acht Jahren. Beobachter halten ein Hybrid-OS aus Android und Chrome OS für möglich.

Außer Home gilt die Einführung der lange angekündigten VR-Fassung Daydream VR als sicher. Auch zu Android 7.1 dürfte es erste Informationen geben. Die Präsentation wird auf Youtube live gestreamt werden.

[mit Material von Jake Smith, ZDNet.com]

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

1 Tag ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

1 Tag ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

1 Tag ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

2 Tagen ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

2 Tagen ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

2 Tagen ago