Categories: CRMMarketing

Microsoft veröffentlicht detaillierte Roadmap für Dynamics CRM

Wie schon für Office 365 und seinen Windows-10-Browser Edge hat Microsoft jetzt auch eine Roadmap-Website für Dynamics CRM gestartet. Sie listet Funktionen auf, die neu, in einer Vorschauphase und in der Entwicklung sind beziehungsweise verschoben oder vorab eingeführt wurden. Die Aufstellung lässt sich zudem nach den Produkten Dynamics CRM On Premise, Dynamics CRM Online, Dynamics Marketing und Microsoft Social Engagement filtern.

Darüber hinaus kündigte Microsoft am Mittwoch die Veröffentlichung der „Spring“-Updates für Dynamics CRM 2016 Online, Dynamics Marketing 2016 und Social Engagement 2016 für das zweite Quartal an. Möglicherweise erfolgt sie zum Start der Envision-Konferenz, einer Messe für Dynamics-Partner und zuvor unter dem Namen Convergence zusammengefasster Produkte, die am 4. April in New Orleans stattfindet.

Die Aktualisierungen werden Techniken in die CRM-Plattform integrieren, die Microsoft mit den Akquisitionen von FieldOne und Adxstudio zugekauft hat. FieldOne liefert Funktionen für das Außendienstmanagement und Adxstudio ein Portal für Community Engagement. Außerdem bringen die Spring-Updates neue Projekt-Services zur Nachverfolgung von Umsatz, Auslieferung und anderer relevanter Komponenten sowie zwei neue Machine-Learning-Funktionen – adaptives Lernen und automatisierte Selektierung – für Microsoft Social Engagement.

Eine Übersicht über die geplanten Neuerungen findet sich im „Microsoft Dynamics CRM 2016 Spring Wave Release Preview Guide„, der zum kostenlosen Download bereitsteht. Welche Funktionen die Online- und On-Premise-Ausgabe von Dynamics CRM 2016 gemeinsam haben und worin sie sich unterscheiden, erläutert Microsoft im Dynamics-Community-Blog.

Die jüngste Ausgabe der Kundenbeziehungsmanagementlösung verbessert unter anderem Analyse- und Reporting-Funktionen, optimiert die Mobilunterstützung und vertieft die Integration mit Outlook, Excel sowie OneDrive for Business, wie Microsoft schon im September mitteilte. Darüber hinaus soll die Software durch das Einbinden der Cortana Analytics Suite intelligenter werden.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

WEBINAR

Wie KMUs durch den Einsatz von Virtualisierung Kosten sparen und die Effizienz steigern

Das Webinar “Wie KMUs durch den Einsatz von Virtualisierung Kosten sparen und die Effizienz steigern” informiert Sie über die Vorteile von Virtualisierung und skizziert die technischen Grundlagen, die für eine erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Yippie-Ya-Yay, Schweinebacke!

Bruce Willis per Deepfake: Der Die Hard Star hat seine Persönlichkeitsrechte für einen digitalen Zwilling…

1 Tag ago

Quantum Builder verbreitet Trojaner

Der Remote Access Trojaner (RAT) Agent Tesla wird mittels Spear Phishing über einen im Dark…

1 Tag ago

Red Hat kündigt OpenStack Platform 17 an

Die neue Version der OpenStack Platform 17 unterstützt Service-Provider beim Aufbau umfangreicher, sicherer und moderner…

1 Tag ago

Digitale Souveränität gefordert

Auf dem IONOS Summit in der Messe Karlsruhe ging es um den Cloud-Markt und neue…

1 Tag ago

Google stellt Stadia ein

Google wird seinen Spieledienst Stadia am 18. Januar 2023 abschalten. Die Spieler erhalten ihr Geld…

1 Tag ago

Der Wandel ist die neue Konstante

Mitarbeiter verlassen sich heute auf digitale Tools am Arbeitsplatz, um entspannter zusammenzuarbeiten, aber gleichzeitig sind…

1 Tag ago