Windows 11: Microsoft entwickelt einheitliche Teams-App

Microsoft hat eine einheitliche Teams-App für Windows 11 angekündigt. Derzeit bietet das Unternehmen zwei unterschiedliche App-Versionen an: für persönliche Konten und für Geschäftskonten. In der neuen App sollen Nutzer dann in der Lage sein, zwischen verschiedenen Konten zu wechseln.

Derzeit testet Microsoft die neue App in aktuellen Builds von Windows 11 im Insider-Programm. Eine Preview soll im April für zahlende Kunden zur Verfügung stehen. Die Allgemeinheit erhält die neue Version von Teams mit dem Update auf Windows 11 24H2, das wahrscheinlich im Herbst erscheinen wird.

In einem Blogeintrag weist Microsoft darauf hin, dass die neue App aufgrund von Rückmeldungen von Privatnutzern und Geschäftskunden entwickelt wurde, die sich für eine einheitliche Teams-App ausgesprochen haben. Der Wechsel zwischen unterschiedlichen Konten erfolgt künftig über das Profilbild. Vor dem Beitritt zu einer Besprechung müssen Nutzer dann unter Umständen das passende Profil auswählen.

Zudem zeigt die neue App bei Benachrichtigungen an, zu welchem Konto diese gehören. Außerdem sollen Benachrichtigungen für persönliche Konten mehr Details enthalten, sodass Nutzer direkt aus dem Benachrichtigungsbanner heraus reagieren können. Sobald die neue Teams-App allgemein verfügbar ist, wird Microsoft die bisher in Windows 11 integrierte Version für Privatanwender aus dem Betriebssystem entfernen.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

7 Stunden ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

8 Stunden ago

Checkpoint: Microsoft überarbeitet kumulative Updates für Windows 11

Mit Windows 11 Version 24H2 setzt Microsoft auf kleinere kumulative Update-Pakete. Dafür erhält Windows zwischen…

11 Stunden ago

Smartphoneverkäufe steigen um 6,5 Prozent im zweiten Quartal

Samsung und Apple wachsen langsamer als die Konkurrenz aus China. IDC rechnet mit weiteren Wachstumsimpulsen…

22 Stunden ago

Nach Verkaufsverbot: Kaspersky zieht sich auf US-Markt zurück

Der schrittweise Rückbau der Geschäftsaktivitäten beginnt am 20. Juli. Das Verkaufsverbot entzieht Kaspersky nach eigenen…

1 Tag ago

IT-Ausgaben steigen 2024 voraussichtlich um 7,5 Prozent

Gartner korrigiert seine Prognose leicht nach unten. Wachstumsmotor der IT-Ausgaben bleibt jedoch der zunehmende Einsatz…

1 Tag ago