Categories: MobileSmartphone

Gartner: Smartphoneverkäufe gehen im dritten Quartal 2020 um 5,7 Prozent zurück

Laut Gartner sind die weltweiten Smartphoneverkäufe im dritten Quartal 2020 um 5,7 Prozent auf 366 Millionen Einheiten gesunken. Insgesamt belaufen sich die weltweiten Verkäufe von Mobiltelefonen (Smartphones und Feature-Phones) an Endbenutzer auf 401 Millionen Einheiten, was einem Rückgang von 8,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Nach zwei aufeinanderfolgenden Quartalen mit einem Rückgang von 20 Prozent zeigen die vierteljährlichen Smartphone-Verkäufe laut Gartner Anzeichen einer Erholung. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum blieben die Smartphoneverkäufe jedoch weiterhin schwächer, auch wenn die Anbieter mehrere 5G-Smartphones einführten und die Regierungen in einigen Regionen die Corona-Einschränkungen lockerten.

„Die weltweiten Smartphoneverkäufe verzeichnen vom zweiten Quartal 2020 bis zum dritten Quartal ein moderates Wachstum. Dies ist auf den Nachholbedarf aus den vorangegangenen Quartalen zurückzuführen“, so Anshul Gupta, Senior Research Director bei Gartner.

Wirtschaftliche Unsicherheiten und die anhaltende Furcht vor der nächsten Pandemiewelle üben nach Angaben der Analysten bis Ende 2020 weiterhin Druck auf nicht lebensnotwendige Ausgaben aus. Die Verzögerung bei der Aufrüstung des 5G-Netzes hat auch die Möglichkeiten für Smartphonehersteller eingeschränkt.

Samsung deutlich vor Huawei und Xiaomi, Apple erreicht nur noch Platz 4

Unter den fünf führenden Smartphoneherstellern hält Samsung mit einem Marktanteil von 22 Prozent die Nummer-1-Position. Xiaomi rückt mit einem Absatz von 44,4 Millionen Einheiten zum ersten Mal vor Apple auf Position 3 vor, das 40,5 Millionen Smartphones im dritten Quartal 2020 verkauft.

„Erste Anzeichen einer Erholung sind in einigen wenigen Märkten wie Asien/Pazifik und Lateinamerika zu erkennen. Nahezu normale Bedingungen in China verbesserten die Smartphone-Produktion, um die Angebotslücke im dritten Quartal zu schließen, was den Verkäufen bis zu einem gewissen Grad zugute kam“, sagt Gupta. „Zum ersten Mal in diesem Jahr stiegen die Smartphone-Verkäufe an Endbenutzer in drei der fünf wichtigsten Märkte, d.h. in Indien, Indonesien und Brasilien, und zwar um 9,3 Prozent, 8,5 Prozent respektive 3,3 Prozent.

Samsung und Xiaomi verzeichnen in diesem Jahr zum ersten Mal ein Wachstum

Samsung und Xiaomi waren die einzigen Anbieter unter den fünf größten Smartphoneherstellern, die im dritten Quartal 2020 ein Wachstum verzeichnen. Samsung profitiert von seiner starken Position unter den Android-Nutzern und erreicht einen Absatz von 80,8 Millionen Einheiten. Xiaomi wächst im dritten Quartal 2020 um 34,9 Prozent und sichert sich einen Marktanteil von 12,1 Prozent.

Apple verkauft im dritten Quartal 2020 40,5 Millionen Einheiten, ein Rückgang von 0,6 Prozent im Vergleich zu 2019″, sagt Annette Zimmermann, Research Vice President bei Gartner. „Der leichte Rückgang ist hauptsächlich auf den verzögerten Auslieferungsbeginn der neuen iPhone-Generation zurückzuführen, der in den Vorjahren immer Mitte/Ende September begann. In diesem Jahr begann die Auslieferung der neuen iPhones etwa vier Wochen später als üblich“.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Botnet greift Linux-Server an

Linux ist keine Insel der Seligen. Linux-Server werden von Hackern angegriffen, die diese in ihr…

36 Minuten ago

Gartner erwartet Wachstum der IT-Ausgaben um 6,2 Prozent

Gartner erwartet, dass die weltweiten IT-Ausgaben in diesem Jahr 3,9 Billionen Dollar erreichen werden, da…

7 Stunden ago

Attacke auf SonicWall

Der Netzwerkgerätehersteller SonicWall untersucht einen Sicherheitsverstoß in seinem internen Netzwerk, nachdem ein koordinierter Angriff festgestellt…

11 Stunden ago

SAP und Microsoft bauen Kooperation aus

SAP und Microsoft erweitern ihre langjährige Partnerschaft: Im Fokus stehen dabei aktuell Microsoft Teams sowie…

12 Stunden ago

Cisco warnt vor SD-WAN-Schwachstellen

Cisco warnt seine Kunden, ihre Netzwerksoftware sofort zu aktualisieren und weist auf vier kritische Sicherheitsschwachstellen…

3 Tagen ago

Lernsoftware BRAINIX erhöht Aufmerksamkeit

Schultests an drei bayerischen Gymnasien haben ergeben, dass die Lernsoftware BRAINIX die Aufmerksamkeit der Schülerinnen…

3 Tagen ago