Categories: CloudCloud-Management

Mehrschritt-Authentifizierung für Microsoft Azure und Office 365 gestört

Einige Nutzer von Microsoft Azure und Office 365 waren gestern nicht in der Lage, auf ihre Konten zuzugreifen. Auslöser war ein Fehler in dem System, dass für die Mehrfaktor-Authentifizierung zuständig ist. Betroffen waren offenbar Anwender weltweit.

Laut der Status-Website von Office 365 begann die Störung gestern Morgen gegen 5.39 Uhr. Anwender, die die Authentifizierung in zwei Schritten konfiguriert hatten, erhielten auf ihren mobilen Geräten keine Aufforderung, per SMS, Anruf oder Push-Benachrichtigung ihre Anmeldung zu bestätigen. „Wir untersuchen die Diagnoseprotokolle, um die Ursache zu ermitteln“, teilte Microsoft zu dem Zeitpunkt mit.

Darüber hinaus stand offenbar auch die Funktion zum Zurücksetzen von Passwörtern nicht zur Verfügung. Auf der der Status-Website von Microsoft Azure hieß es indes, dass ein Anmeldung bei Ressourcen wie Azure Active Directory nicht möglich sei, falls die Mehrfaktorauthentifizierung aktiv sei.

Im Lauf des Tages meldeten Azure-Techniker, dass das Problem behoben sei, der Fix allerdings Zeit benötige, um in allen betroffenen Regionen zu wirken. Vor allem in den Regionen Europa und Asien-Pazifik soll der Fix schnell zu einer Abnahme der Anmeldefehler geführt haben. „Die Ingenieure erforschen weiterhin zusätzliche Arbeitsabläufe und mögliche Auswirkungen auf Kunden in anderen Azure-Regionen, um dieses Problem vollständig zu beheben.“

Gegen Abend normalisierte sich die Lage auch für Nutzer von Office 365. „Wir haben beobachten immer mehr erfolgreiche MFA-Anfragen und ergreifen zusätzliche Maßnahmen im Ökosystem, um neue Fälle dieses Problems zu verhindern. Unsere Untersuchung der Grundursache dieses Problems ist im Gange und wird als unsere oberste Priorität angesehen“ ergänzte Microsoft auf der Office-365-Statusseite.

Störungen bei Cloud-Diensten sind selten, aber nicht ungewöhnlich. Auch die für die Anmeldung zuständigen Server waren schon früher betroffen. Im März 2017 führte Ein Fehler im Anmeldedienst Microsoft Account dazu, dass sich Nutzer weltweit nicht bei Microsoft-Diensten wie Outlook.com, OneDrive und Skype anmelden konnten. Einen Fix stellte das Unternehmen innerhalb von zwei Stunden zur Verfügung.

Whitepaper

SAP S/4HANA trifft ECM: Was Sie für eine erfolgreiche Migrationsstrategie beachten sollten

Ceyoniq beleutet in diesem Whitepaper anhand von sechs Thesen die wichtigsten Aspekte zum Thema und gibt Tipps für eine erfolgreiche Migrationsstrategie.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Allianz für weiteres Wachstum: TIMETOACT GROUP erwirbt Transformationsexperten PKS

Führender Anbieter von IT-Dienstleistungen für Mittelständler, Konzerne und öffentliche Einrichtungen im DACH-Raum erwirbt Software-Transformationsexperten.

2 Stunden ago

CrowdStrike: Verbreitung von Linux-Malware nimmt zu

Das Plus liegt im Vergleich zu 2020 bei rund 35 Prozent. Am häufigsten kommen die…

18 Stunden ago

Auch moderne Smartphones von Sicherheitslücken in 2G-Netzwerken betroffen

Google bietet nun in Android 12 grundsätzlich die Option, 2G-Netze nicht zu nutzen. Die EFF…

19 Stunden ago

Microsoft: Gegen Ukraine eingesetzte Malware ist keine Ransomware

Sie ersetzt den Master Boot Record durch eine Lösegeldforderung. Die Malware besitzt jedoch keine Funktion,…

2 Tagen ago

ASM hilft Risiken priorisieren

Die Marktforscher von Forrester erklären das Thema Attack Surface Management (ASM) zum neuen Trend aus.…

2 Tagen ago

Schwachstellen in AWS Glue und AWS Cloud Formation entdeckt

Das Orca Security Research Team hat Sicherheitslücken im Amazon Web Services AWS Glue-Service sowie zur…

5 Tagen ago