Categories: E-CommerceMarketing

Amazon veranstaltet „Cyber Monday Woche“ mit über 5500 Blitzangeboten

Wie schon in den Vorjahren weitet Amazon den US-Schnäppchentag Cyber Monday in Deutschland wieder auf eine Woche aus. Ab Montag, den 24. November, stellt der Online-Händler bis zum 1. Dezember um bis zu 50 Prozent reduzierte Blitzangebote im Viertelstundentakt online. Deren Zahl hat sich gegenüber 2013 von 3500 auf 5500 erhöht. Zugleich ist die Menge der insgesamt verfügbaren Produkte von gut einer Million auf über 1,2 Millionen gestiegen. Daher dürften die attraktivsten Schnäppchen mindestens genauso schnell vergriffen sein, wie in den Vorjahren.

Die Blitzangebote laufen täglich von 9 bis 23 Uhr für jeweils maximal zwei Stunden – oder bis der Warenvorrat aufgebraucht ist. Amazon weist darauf hin, dass die Sonderangebote mengenmäßig begrenzt sind und „blitzschnell ausverkauft sein können“. Der Preis wird jeweils zum Start jedes Deals bekannt gegeben. Der letzte startet täglich um 21 Uhr und endet spätestens um 23 Uhr.

Die angebotenen Schnäppchen reichen von Wasch- und Küchenmaschinen, Tee-Geschenkesets und Puzzles über Film- und Musikboxen, Computer und Zubehör, Videospiele, Smart-TVs, Smartphones bis hin zu Schmuck und Uhren sowie Beauty-Pflegeprodukten. Als ein Highlight preist Amazon echte Nordmanntannen mit einer Größe von 1,05 bis 1,2 Meter an, die frisch im Teutoburger Wald geschlagen werden. Für Bastler hat es den via Kickstarter finanzierten Elektrobausatz PowerUp 3.0 für ein per Smartphone steuerbares Papierflugzeug im Angebot. Allerdings steht noch nicht fest, wann welches Produkt zu haben sein wird.

Die anstehenden Blitzangebote werden bis zu 24 Stunden vor dem Start auf amazon.de/angebote angekündigt – allerdings noch ohne Preisangabe. Als Vorgeschmack auf die „Cyber Monday Woche“ gibt es schon jetzt zwei besondere Tagesangebote, heute beispielsweise eine Küchenmaschine von Bosch und das Lenovo-Tablet Yoga 10 HD+.

Der Onlinehändler gibt auch einige Tipps für die erfolgreiche Schnäppchenjagd. So sollten Kunden, die das gewünschte Produkt in ihren Einkaufswagen gelegt und damit reserviert haben, ihren Einkauf innerhalb von 15 Minuten abschließen, weil die Reservierung sonst verfällt und das Produkt wieder anderen Kunden zur Verfügung steht. Ist ein Blitzangebot bereits zu 100 Prozent reserviert, aber noch nicht ausverkauft, empfiehlt sich ein Eintrag auf der Warteliste. Nimmt ein anderer Kunde das entsprechende Blitzangebot doch nicht in Anspruch, wird es für den nächsten auf der Liste verfügbar.

Amazon hatte den Cyber Monday 2010 nach Deutschland importiert. Bei den Kunden lösen die Schnäppchenangebote aber nicht durchweg Begeisterung aus. In den vergangenen Jahren sorgten sie auch für Verärgerung, weil die Stückzahlen der vergünstigten Produkte stark limitiert und beliebte Angebote daher teilweise innerhalb von Sekunden vergriffen waren.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Chief Digital Officer an Bord

Es gibt einen Wandel in der Verantwortlichkeit für Informationstechnologie in Unternehmen. Zunehmend treten Chief Digital…

1 Tag ago

Digitale OT-Supply-Chain gefährdet

Operational Technology (OT) oder auf Deutsch die Steuerung von Produktionsanlagen gerät immer mehr ins Visier…

1 Tag ago

FBI warnt vor Diebstahl von Passwörtern per QR-Code

Cyberkriminelle haben es auch auf Finanzdaten abgesehen. Sie machen sich den Umstand zunutze, dass QR-Codes…

2 Tagen ago

Project: Opera stellt Browser für Krypto-Dienste vor

Im Mittelpunkt steckt die Web3-Integration. Project unterstützt Bitcoin, Celo, Ethereum und Nervos. Weitere Kryptowährungen sollen…

2 Tagen ago

Cybersicherheit ohne menschliches Zutun

Solid-State Drives (SSD) mit integrierter künstlicher Intelligenz (KI) bieten Hardware-Schutz vor Cyberangriffen. Jetzt gibt es…

2 Tagen ago

Netzwerkadministration wird zu Strategy First

Netzwerkadministratoren stehen dieses Jahr vor neuen Herausforderungen wie Zero Trust, Forderungen nach höherer Konnektivität und…

2 Tagen ago