Categories: Unternehmen

SAP: Restrukturierungsprogramm betrifft rund 8000 Arbeitsplätze

Das Walldorfer Softwarehaus SAP hat umfassende Restrukturierungsmaßnahmen angekündigt. Sie sollen einen besseren Fokus auf strategische Wachstumsbereiche ermögliche, allen voran KI-Lösungen für Unternehmen. Einer Pressemitteilung werden die geplanten Veränderungen in diesem Jahr rund 8000 Arbeitsplätze betreffen.

Allerdings soll das sogenannte Transformationsprogramm 2024 nicht zu einem Abbau von Arbeitsplätzen führen. Laut SAP soll die Zahl der Mitarbeitenden Ende 2024 etwas dem aktuellen Niveau entsprechen. Dazu sollen interne Umschulungsmaßnahmen beitragen. Das Unternehmen kündigte aber auch Freiwilligenprogramme an – offenbar geht SAP davon aus, dass nicht alle derzeit Beschäftigen auch noch am Jahresende für das Unternehmen arbeiten werden.

Die Kosten für das Transformationsprogramm schätzt SAP auf rund 2 Milliarden Euro. Sie sollen „zum Großteil“ im ersten Halbjahr erfasst werden und dann auch das Betriebsergebnis (IFRS) beeinflussen. Zudem soll sich für das laufende Geschäftsjahr nur ein geringer Kostenvorteil durch die Restrukturierung ergeben.

Insgesamt rechnet der Softwareanbieter im laufenden Geschäftsjahr mit einem Wachstum der Clouderlöse um bis zu 27 Prozent oder fast vier Milliarden Euro auf bis zu 17,3 Milliarden Euro. Die Cloud- und Softwareerlöse sollen um bis zu 10 Prozent zulegen. Die Gewinnprognose (non-IFRS, währungsbereinigt) lieg bei bis zu 7,9 Milliarden Euro. Das würde einem Plus von bis zu 21 Prozent entsprechen.

Das Geschäftsjahr 2023 schloss SAP indes mit einem Umsatzwachstum von 6 Prozent auf 31,2 Milliarden Euro ab. Der Bruttogewinn (IFRS) legte um 5 Prozent auf 22,5 Milliarden Euro zu, während der operative Gewinn um 5 Prozent auf 5,8 Milliarden Euro schrumpfte.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Störung bei Microsoft betrifft Fluglinien, Banken und Unternehmen weltweit

Auslöser ist ein Update für eine Sicherheitslösung von CrowdStrike. Sie lässt Windows-Hosts abstürzen und in…

14 Stunden ago

Bericht: USA erwägen weitere Chip-Sanktionen gegen China

US-Regierungsvertreter führen angeblich Gespräche in den Niederlanden und den USA. Die geplanten neuen Sanktionen basieren…

21 Stunden ago

Vier von fünf Deutschen sind auch im Urlaub online

Für berufliche Belange steht die Hälfte der Berufstätigen jedoch nicht zur Verfügung. Allerdings sind 15…

2 Tagen ago

Cyberkriminelle nutzen Youtube-Streamjacking rund um das Trump-Attentat

Vermeintliche Video-Deepfake-Kommentare von Elon Musk locken auf kriminelle Seiten zur angeblichen Bitcoin-Verdopplung.

2 Tagen ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

3 Tagen ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

3 Tagen ago