Categories: Marketing

Mehr Hörer für den eigenen Podcast

Podcasts haben im letzten Jahrzehnt an großer Beliebtheit gewonnen und stellen für viele Menschen eine perfekte Alternative zum traditionellen Radio und Hörbüchern dar. Die Zahl der verfügbaren Podcasts ist dementsprechend angestiegen, sodass heute eine Vielzahl von Podcasts für jedes Thema zu finden sind.

So ist es nicht nur für Zuhörer schwerer geworden, passende Podcasts zu finden, sondern für Podcast-Betreiber und Betreiberin sich von der breiten Konkurrenz abzusetzen. Viele Podcaster stellen sich daher die Frage: Wie kann ich meine Hörerschaft vergrößern? Wir beantworten diese Frage, sodass Sie bei der Umsetzung der Tipps mehr Hörer erreichen können.

Wie kann ein Podcast audiovisuell aufgewertet werden?

Ein häufig unterschätzter Faktor bei der Erstellung von Podcasts ist die visuelle Aufbereitung, denn obwohl es sich bei Podcasts um eine Art Radiosendung handelt, spielt das Design eine wichtige Rolle bei der Erstellung.

Am besten ist es, einen Podcast daher audiovisuell auf die Hörer abzustimmen, sodass sie auf verschiedenen Ebenen (audio/visuell) angesprochen werden. Stock Videos, die in der Vorschau eines Podcasts eingebunden werden oder für Publikationen auf Social Media verwendet werden, können dafür genutzt werden, die Emotionen interessierter Zuhörer zu wecken.

Viele Podcast-Betreiber nutzen außerdem lizenzfreie Musik, um diese als Intro in die einzelnen Episoden des Podcasts einzubinden und auf Social Media und der Podcast-Webseite zu verwenden. Dies schafft Wiedererkennungswert, sodass Hörer eine Verbindung herstellen und sich dem Podcast schnell verbunden fühlen.

Damit jedoch nicht genug. Entscheidend sind vor allem 3 Faktoren, die bei der Erstellung von Podcasts und jeder Episode unbedingt berücksichtigt werden sollten:

1. Sprechen Sie gezielt Ihre Zielgruppe an

Grenzen Sie Ihre Zielgruppe ein. Das heißt, bestimmen Sie genau, welche Zuhörer Sie erreichen wollen, versuchen Sie nicht das breite Publikum zu erreichen. Der Schlüssel, einen erfolgreichen Podcast zu führen, besteht darin, die eigene Nische zu finden und als Experte in dieser bewertet zu werden.

Finden Sie den einzigartigen Wert Ihres Podcasts für die Welt und überlegen Sie, welches Publikum Ihre Sendung am ehesten hören würde. Je spezieller Ihre Thematik ist, desto einfacher wird es sein, Ihr Publikum zu identifizieren und anzusprechen.

Viele Podcaster erarbeiten sogar eine Strategie, um genau herauszufinden, welche Menschen an Ihrem Podcast interessiert sein könnten.

2. Verbinden Sie sich mit Ihrer Hörerschaft

Sobald Sie wissen, welche Menschen von Ihrem Podcast profitieren und diesen am wahrscheinlichsten hören werden, verbinden Sie sich mit diesen Menschen. Treten Sie in Kontakt mit Ihrem Publikum und konzentrieren Sie sich darauf, eine ganze Community aufzubauen.

Die beste Möglichkeit besteht darin, die Zuhörerschaft mit dem Podcast interagieren zu lassen, so können Sie ein Gefühl von Gemeinschaft schaffen und direkt in Kontakt treten. Social-Media-Plattformen, wie Facebook und Instagram, sind perfekt für Interaktionen geeignet.

Erstellen Sie spannende Posts, die dazu einladen, kommentiert zu werden. Bauen Sie sogenannte Call-to-Action ein. Also die Aufforderung zur Handlung, fragen Sie Ihre Community zum Beispiel, welches Thema Sie in der nächsten Episode behandeln sollen.

3. Laden Sie Gäste ein

Verpassen Sie nicht die Chance, Gäste einzuladen. Ein Gastsprecher kann eine gute Möglichkeit sein, noch mehr Menschen zu erreichen und Ihre Hörerschaft zu vergrößern. Bei den Gästen kann es sich um Freunde, Experten auf einem bestimmten Gebiet oder um jemanden handeln, mit dem Sie schon immer einmal sprechen wollten.

Laden Sie Ihre Hörer dazu ein, selbst Vorschläge zu machen, welche Menschen Sie gern in Ihrem Podcast hören würden. Veröffentlichen Sie außerdem Informationen über Ihre Gäste auf Ihrer Webseite und Social Media Profilen und markieren Sie sie, damit sie diese mit ihren eigenen Followern teilen können.

Extra-Tipp für Social-Media-Plattformen

Social-Media-Plattformen sind eine perfekte Gelegenheit, um Werbung für den eigenen Podcast zu machen. Veröffentlichen Sie kurze und knackige Informationen zu jeder neuen Episode in Ihren Profilen.

Versehen Sie die Posts außerdem mit passenden Hashtags, um noch mehr Menschen zu erreichen und auf Ihren Podcast aufmerksam zu machen. Verbinden Sie sich mit anderen Menschen, indem Sie Gäste, Organisationen, Künstler und alle anderen Personen, die in den Episoden erwähnt werden, markieren.

Treten Sie unbedingt auch in Kontakt mit Ihren Followern auf Instagram, Facebook und LinkedIn, indem Sie auf Kommentare reagieren und Ihre Zuhörer so an der Gestaltung teilnehmen lassen. Bei der Veröffentlichung von Posts können Sie Bilder, Zitate aus Episoden, Fotos hinter den Kulissen und von Gästen verwenden, um so die Spannung steigen zu lassen.

Roger Homrich

Recent Posts

Störung bei Microsoft betrifft Fluglinien, Banken und Unternehmen weltweit

Auslöser ist ein Update für eine Sicherheitslösung von CrowdStrike. Sie lässt Windows-Hosts abstürzen und in…

2 Tagen ago

Bericht: USA erwägen weitere Chip-Sanktionen gegen China

US-Regierungsvertreter führen angeblich Gespräche in den Niederlanden und den USA. Die geplanten neuen Sanktionen basieren…

2 Tagen ago

Vier von fünf Deutschen sind auch im Urlaub online

Für berufliche Belange steht die Hälfte der Berufstätigen jedoch nicht zur Verfügung. Allerdings sind 15…

3 Tagen ago

Cyberkriminelle nutzen Youtube-Streamjacking rund um das Trump-Attentat

Vermeintliche Video-Deepfake-Kommentare von Elon Musk locken auf kriminelle Seiten zur angeblichen Bitcoin-Verdopplung.

3 Tagen ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

4 Tagen ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

4 Tagen ago