Categories: MobileTablet

Canalys: Tabletmarkt trotz der Krise im vierten Quartal

Der Markt für Tablets ist im vierten Quartal – entgegen den Abwärtstrends bei PCs und Smartphones – leicht gewachsen. Laut den jüngsten Zahlen von Canalys lieferten die Hersteller weltweit 42,3 Millionen Einheiten aus, ein Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die positive Entwicklung im Dezemberquartal konnte jedoch die Verluste der Vorquartale nicht ausgleichen. Im Vergleich zum Jahr 2021 schrumpften die Absatzzahlen für Tablets um 5 Prozent auf 150,8 Millionen Einheiten.

Apple profitiert von neuen iPads

Apple sicherte sich im vierten Quartal einen Marktanteil von 46 Prozent. Zudem steigerte das Unternehmen seine iPad-Verkäufe auf 19 Millionen Einheiten. Den Marktforschern zufolge kurbelte unter anderem die Einführung neuer iPads mit M2-Prozessoren die Nachfrage an.

Samsung verbesserte seine Tabletverkäufe um 10 Prozent auf 7,6 Millionen Einheiten, was dem koreanischen Unternehmen einen Marktanteil von 18 Prozent bescherte. Amazon brachte es indes auf lediglich 3,5 Millionen Einheiten, 10 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Noch größere Einbußen mussten Lenovo und Huawei hinnehmen, deren Absatz um 51 beziehungsweise 36 Prozent einbrach.

Absatzzahlen bleiben über dem Niveau vor der Pandemie

„Die Nachfrage nach Tablets blieb trotz der sich verschlechternden wirtschaftlichen Bedingungen gesund“, sagte Himani Mukka, Analyst bei Canalys. „Marktführer Apple trug mit der Einführung neuer Premium-Produkte zum Gesamtwachstum bei, was zeigt, dass die Kunden positiv auf überzeugende Innovationen in diesem Bereich reagieren. Erhebliche Preisnachlässe und Werbeaktionen von Herstellern und Einzelhändlern während der Weihnachtszeit trugen ebenfalls dazu bei, die Nachfrage anzukurbeln, da die Verbraucher darauf bedacht waren, ihre Budgets zu strecken.“

Unternehmen und Behörden hätten jedoch ihre Budgets gekürzt und ihre Pläne zur digitalen Transformation – und damit auch zur Anschaffung neuer Tablets – zumindest zum Teil auf Eis gelegt. Insgesamt lägen die Absatzzahlen aber weiterhin über dem Niveau vor der Corona-Pandemie. „Die Chancen für künftiges Wachstum bleiben erhalten“, ergänzte Mukka.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

EU-Datenschützer kritisieren Facebooks „Zustimmung oder Bezahlung“-Modell

Ohne eine kostenlose Alternative, die ohne Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbezwecken auskommt, ist…

3 Tagen ago

Europol meldet Zerschlagung der Phishing-as-a-Service-Plattform LabHost

LabHost gilt als einer der größten Phishing-Dienstleister weltweit. Die Ermittler verhaften 37 Verdächtige, darunter der…

3 Tagen ago

DE-CIX Frankfurt bricht Schallmauer von 17 Terabit Datendurchsatz pro Sekunde

Neuer Datendurchsatz-Rekord an Europas größtem Internetknoten parallel zum Champions-League-Viertelfinale.

3 Tagen ago

Samsungs neuer LPDDR5X-DRAM erreicht 10,7 Gbit/s

Die neuen Chips bieten bis zu 25 Prozent mehr Leistung. Samsung steigert auch die Energieeffizienz…

3 Tagen ago

Cisco warnt vor massenhaften Brute-Force-Angriffen auf VPNs

Betroffen sind Lösungen von Cisco, Fortinet, SonicWall und anderen Anbietern. Die Hacker nehmen Konten mit…

3 Tagen ago

Cybersicherheit in KMUs: Es herrscht oft Aufholbedarf

Immer häufiger müssen sich Betriebe gegen Online-Gefahren wehren. Vor allem in KMUs werden oft noch…

4 Tagen ago