Auch Mastercard, Visa und eBay kehren Facebook Libra den Rücken

Facebooks Bestrebungen, eine eigene digitale Währung für ein globales Finanzsystem zu entwickeln, haben einen herben Rückschlag erlitten. Nach PayPal haben sich Medienberichten zufolge weitere Partner aus dem Libra Association genannten Projekt zurückgezogen, darunter Mastercard, Visa, eBay und Stripe.

Facebook hatte im Juni angekündigt, ein Finanzsystem aufzubauen, das auf einer digitalen Währung namens Libra aufsetzt und der Kontrolle nationaler Zentralbanken entzogen ist. Libra basiert wie Bitcoin auf der Blockhain-Technologie, soll aber dessen spekulative Kursschwankungen durch vorgehaltene Währungsreserven in Euro und Dollar vermeiden. Facebook will das System in seine eigenen Dienste integrieren und auch darüber hinaus anbieten.

Die Libra Association wiederum ist für die Kryptowährung und die Entwicklung des zugrundeliegenden Blockchain-Systems verantwortlich. Zu den Mitgliedern des Konsortiums gehören Uber, Lyft, Spotify, Vodafone, Mercado Pago, PayU und weitere Unternehmen.

„Visa hat sich zu diesem Zeitpunkt entschlossen, sich nicht der Libra Association anzuschließen“, teilte ein Sprecher des Kreditkartenunternehmens mit. Eine abschließende Entscheidung sei von mehreren Faktoren abhängig, darunter die Fähigkeit der Libra Association, alle regulatorischen Auflagen zu erfüllen. “ Das anhaltende Interesse von Visa an Libra resultiert aus unserer Überzeugung, dass gut regulierte blockchainbasierte Netzwerke den Wert sicherer digitaler Zahlungen auf eine größere Anzahl von Menschen und Orten ausdehnen könnten, insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern.“

Ähnlich äußerte sich auf ein Stripe-Sprecher. Auch Stripe gehe es darum, den Online-Handel für mehr Menschen weltweit zu öffnen. Libra habe dieses Potential und man sei offen für eine Zusammenarbeit zu einem späteren Zeitpunkt.

„Wir respektieren die Vision der Libra Association sehr, aber eBay hat sich entschieden, als Gründungsmitglied nicht weiterzumachen. Wir konzentrieren uns auf die Einführung der Managed-Payment-Lösungen von eBay für unsere Kunden“, sagte ein eBay-Sprecher.

Kurz zuvor hatte sich bereits PayPal entschlossen, die Zusammenarbeit mit der Libra Association zu beenden. Man wolle sich auf die eigenen Prioritäten konzentrieren, um „den Zugang zu Finanzdienstleistungen für unterversorgte Bevölkerungsgruppen zu demokratisieren“.

Gegenwind erhielt Facebooks Libra-Projekt bisher vor allem von Regierungen und Regulierungsbehörden, unter anderem aufgrund fehlenden Vorgaben für Sicherheit und Datenschutz. Die US-Zentralbank Federal Reserve räumte beispielsweise „ernsthafte Bedenken“ ein. Der französische Finanzminister Bruno Le Maire unterstellte sogar, Libra sei eine Gefahr für Verbraucher und die staatliche Währungshoheit.

WEBINAR

BlackBerry Intelligent Security - Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie die Vorteile von BlackBerry Intelligent Security in Ihrem Unternehmen voll ausschöpfen. Dazu zählen etwa eine höhere Endgerätesicherheit, ein verbesserter Bedienkomfort sowie eine erhöhte Produktivität bei reduzierten Kosten.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

8 Stunden ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

9 Stunden ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

10 Stunden ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

16 Stunden ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

17 Stunden ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

18 Stunden ago