Categories: MobileSmartphone

Checkm8: Jailbreak für iPhone 4s bis iPhone X veröffentlicht

Ein Sicherheitsforscher hat einen neuen Jailbreak namens Checkm8 für iOS-Geräte veröffentlicht, der iPhones, iPads und iPods betrifft, die auf den Apple-Chipsätzen A5 bis A11 basieren. Sie wurden in Produkten verbaut, die zwischen 2011 und 2017 veröffentlicht wurden, angefangen beim iPhone 4S und bis zum iPhone 8 und iPhone X.

Wie jeder Jailbreak nutzt auch Checkm8 eine kritische Zero-Day-Lücke. Sie steckt in diesem Fall in Apples Bootrom. Der Sicherheitsforscher, der sich selbst Axi0mX nennt, arbeitete nach eigenen Angaben das gesamte Jahr 2019 an dem Jailbreak. Auf Twitter erklärte er zudem, es handele sich um einen „permanenten und nicht patchbaren Bootrom-Exploit“, was Checkm8 zu einem der umfassendsten und effizientesten Jailbreaks aller Zeiten machen würde.

Unpatchbar ist der Bootrom-Exploit, weil dafür eine Hardware-Revision des Chipsatzes benötigt wird, sprich der vorhandene Chipsatz müsste ausgetauscht werden. Ein Software-Patch, mit dem sich iOS-Jailbreaks vereiteln lassen, ist in diesem Fall unwirksam.

Der Code des Jailbreaks ist auf GitHub verfügbar. Er liegt derzeit als Betaversion vor. Zudem ist er noch nicht als einfach zu nutzendes Tools erhältlich. Nutzer ohne technische Kenntnisse sollten den Jailbreak derzeit noch nicht anwenden, da sie ihr Gerät unbrauchbar machen könnten – eine mögliche Nebenwirkung praktisch jedes Jailbreaks.

Zudem räumte der Sicherheitsforscher gegenüber ZDNet USA ein, dass Checkm8 noch nicht reibungslos auf einigen älteren Geräten wie dem iPhone 4S funktioniert. „Ich glaube mit etwas mehr Aufwand ist es möglich.“

Da es sich bei einem Jailbreak um eine Sicherheitslücke handelt, besteht die Gefahr, dass sich auch von Cyberkriminellen benutzt wird, um sich Root-Zugriff auf ein iOS-Gerät zu verschaffen. Allerdings funktioniert der Jailbreak nicht aus der Ferne – Angreifer benötigen einen physischen Zugang zu einem Gerät. Und während der Bootrom-Exploit permanent ist, ist es der Jailbreak nicht. Er funktioniert nur bis zum nächsten Neustart eines iPhone, iPad oder iPod, was dann auch für Angriffe auf die Schwachstelle gilt.

Unklar ist, wie Apple nun beispielsweise mit neuen iPhone 8 umgeht, die es über seine eigenen Shops verkauft. Fraglich ist beispielsweise, ob solche Geräte aufgrund der Sicherheitslücke überhaupt noch die Anforderungen der Zahlungsrichtlinie PSD2 erfüllen, wenn ein iPhone 8 als TAN-Generator fürs Online-Banking verwendet wird. Vor allem Nutzer mit einem besonders hohen Sicherheitsbedürfnis sollten einen Umstieg auf ein anderes Gerät in Betracht ziehen.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Siri-Patente: Chinesisches Unternehmen fordert von Apple 1,4 Milliarden Dollar Schadensersatz

Es geht um ein 2009 gewährtes Schutzrecht. Apple scheitert mit dem Versuch, das Patent für…

51 Minuten ago

Google-Statistik: In Microsoft-Produkten stecken die meisten Zero-Day-Lücken

Das gilt zumindest für das Jahr 2019. Google räumt aber ein, dass es für Windows…

16 Stunden ago

Microsoft stellt Support für mobile Cortana-Apps ein

Nutzer bleibt künftig nur die Cortana-Integration in Outlook Mobile. Microsoft empfiehlt als Alternative die Cortana-App…

17 Stunden ago

Google stellt Chrome-Erweiterung für transparentere Online-Anzeigen vor

Die Ads Transparency Spotlight genannte Erweiterung liefert Daten zu Werbeplattformen, Anzeigen und weiteren an einer…

19 Stunden ago

Wegen Twitter-Hack: US-Behörden verhaften 17-Jährigen

Er soll den Angriff koordiniert haben. Die Behörden werfen ihm unter anderem organisierten Betrug vor.…

22 Stunden ago

Microsoft behebt Bluetooth- und Intel-GPU-Bugs in Windows 10 2004

Beide Fehler verhindern derzeit ein automatisches Update auf die Version 2004. Die Sperre hebt Microsoft…

24 Stunden ago