Categories: MobileSmartphone

MIUI 10: Xiaomi veröffentlicht erste Beta

Mit MIUI 10 bietet Xiaomi eine aktualisierte Variante seines auf Android basierenden Smartphone-Betriebssystems. Eine erste Beta hat der Hersteller für die Telefone Mi 6, Mi MIX 2, Mi MIX 2S, Redmi S2 und Redmi Note 5 Pro/Redmi Note 5 veröffentlicht. Um diese installieren zu können, muss alledings der Bootloader des Smartphones entsperrt sein. Wie das genau funktioniert, erläutert ZDNet in dem Beitrag „Xiaomi Mi MIX 2: Bootloader entsperren und MIUI9 mit deutscher Oberfläche installieren“.

Für die Installation der ersten Beta, die als Global ROM vorliegt und mehrere Sprachen, darunter auch Deutsch unterstützt, sowie den Play Store und andere Google-Apps wie Chrome enthält, wird ein Computer mit installierte Android Debug Bridge benötigt. Dadurch wird die Kommunikation zwischen Computer und Smartphone ermöglicht, wodurch man ein Custom Recovery auf das Gerät flashen und anschließend damit die erste Beta von MIUI 10 installieren kann.

Installation

Nachdem man die ADB installiert, Custom Recovery und ROM heruntergeladen hat, verbindet man das Telefon mit dem Rechner und startet es in den Fastboot-Modus (Bootloader). Hierfür schaltet man das Telefon aus und drückt dann die Power-Taste sowie Lautstärke leiser gleichzeitig. Anschließend erscheint das Fastboot-Logo, das ein weißes Tier mit einer grünen Mütze zeigt und einen Androiden untersucht.

Anschließend wird nun das Custom Recovery auf das Gerät geflasht und damit die MIUI-10-Beta installiert. Hierfür öffnet man unter Windows die Eingabeaufforderung und gibt folgenden Befehl ein:

  • fastboot boot twrp.img

„twrp.img“ ist ein Platzhalter für das für das verwendete Telefon entsprechende Custom Recovery. Anschließend startet das Telefon neu und die Oberfläche von TWRP erscheint. Ist das Telefon verschlüsselt worden beziehungsweise mit einem PIN geschützt, muss man diesen erst eingeben. Die Sprache kann über „Selecte Language“ auf Deutsch umgestellt werden.

Anschließend muss man TWRP erlauben, entsprechende Änderungen am Smartphone durchführen zu können.

Nun muss man das Gerät zurücksetzen (Löschen) und auch die Partition Datenpartition (Daten formatieren) löschen. Dies muss mit „der Eingabe von „yes“ bestätigt werden. Ohne die Löschung der Datenpartition wollte die MIUI-10-Beta nicht starten.

Nun kopiert man die entsprechende MIUI-10-Version auf das Smartphone in den Ordner „Download“. Da das Smartphone zuvor komplett gelöscht wurde, muss man diesen manuell anlegen. Dann wählt man auf dem Telefon über „Installieren“ die MIUI-10-Version im Verzeichnis Download aus und bestätigt die Installation, indem man den Slider nach rechts zieht. Zuvor aktiviert man noch die Option „Automatischer Neustart nach Installation“.

Jetzt wird MIUI 10 installiert. Der Vorgang dauert wenige Minuten. Anschließend erfolgt eine Abfrage, ob TWRP als System-App installiert werden soll. Da dies nicht nötig ist, klickt man auf „Nicht installieren“.

Anschließend startet MIUI 10. Der erste Start nach einer Neuinstallation dauert wie üblich etwas länger, ist aber nach einigen Minuten abgeschlossen. Dann startet der Einrichtungsassistent, der auch den Google-Setup-Wizard enthält und somit eine Wiederherstellung eines zuvor gespeicherten Backups aus der Google-Cloud erlaubt.

MIUI 10 bietet eine runderneuerte Optik und führt auch ein neues Taskswitcher-Layout ein.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Google-Forscher entdeckt schwerwiegende Sicherheitslücke in Mozillas NSS-Bibliothek

Ein Angreifer kann Speicherbereiche mit eigenem Code überschreiben. Der Mozilla-Browser Firefox ist aber nicht betroffen.

7 Stunden ago

Forscher warnen vor unsicheren Cloud-Computing-Diensten

Sie richten 320 Honeypots mit unsicher konfigurieren Diensten sowie schwachen Zugangskennwörtern ein. Bereits nach 24…

7 Stunden ago

Online-Handel unter Bot-Beschuss

Unter dem Motto „Es ist ein Bot entsprungen“ machen Hacker dem Online-Handel dieses Weihnachten erneut…

8 Stunden ago

Mit Neo zu Cloud-Native-Ufern

OutSystems fokussiert sich auf Lösungen für die Low-Code-Programmierung. Dieses Verfahren zur Softwareerstellung ohne tiefgehende Programmierkenntnisse…

8 Stunden ago

Netzwerktransformation mit NaaS

Viele Netzwerk-Admins achten in erster Linie auf die Konnektivität. Netzwerk as a Service (NaaS) kann…

12 Stunden ago

ONLYOFFICE: Partnerprogramm bietet zahlreiche Vorteile für neue Reseller

Wer seinen Kunden im Rahmen seiner Softwarelösung, IT-Services oder einfach nur als Reseller die Open-Source-Kollaborationsplattform…

13 Stunden ago