Categories: MobileSmartphone

Bericht: Qualcomm beendet Chip-Partnerschaft mit Samsung

Qualcomm lässt seine Mobilprozessoren angeblich künftig nicht mehr von Samsung fertigen. Wie die koreanische Electronic Times berichtet, hat der US-Chiphersteller die Foundry-Partnerschaft mit Samsung beendet. Neuer Lieferant ist demnach Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC).

Im November 2016 hatten leitende Manager beider Unternehmen gemeinsam Qualcomms aktuellen Flaggschiff-Prozessor Snapdragon 835 vorgestellt. Samsung produziert den Chip in seinem 10-Nanometer-Verfahren. Dem koreanischen Unternehmen war es vor seinen Mitbewerbern gelungen, den Umstieg von 14 zu 10 Nanometer großen Strukturen zu vollziehen.

Dem Bericht zufolge soll Qualcomm jedoch bereits seit dem zweiten Halbjahr 2016 an seiner kommenden SoC-Generation arbeiten, und zwar mithilfe von Chipentwicklungstools von TSMC für Strukturbreiten von 7 Nanometern. Der Start der Massenfertigung sei für Ende 2017 oder Anfang 2018 geplant. TSMC werde Qualcomm ab September die ersten 7-Nanometer-Test-Wafer zur Verfügung stellen.

Samsung soll den Auftrag von Qualcomm verlieren, weil sich die Weiterentwicklung seines Produktionsprozesses verzögert. Bei TSMC wiederum soll die Fertigung von 7-Nanometer-Chips bereits in den Startlöchern stehen, weil das Unternehmen seine Produktion direkt von 14 auf 7 Nanometer umstellt – ohne den Umweg über 10 Nanometer. Samsung sei indes davon ausgegangen, dass Strukturen kleiner als 10 Nanometer kurzfristig nicht zu erreichen seien – Intel beispielsweise fertigt seine Prozessoren noch mindestens bis Ende 2017 mit 14 Nanometer großen Strukturen.

„Während TSMC seinen Kunden das 7-Nanometer-Prozess-Kit schon im zweiten Halbjahr 2016 zur Verfügung gestellt hat, wird die erste Beta-Version von Samsungs 7-Nanometer-Prozess im Juli erwartet“, zitiert die Electronic Times einen Branchenvertreter.

Apple hat Samsung bereits im vergangenen Jahr den Rücken gekehrt. Der iPhone-Hersteller lässt die A10-Prozessoren des iPhone 7s ausschließlich von TSMC fertigen. Das taiwanische Unternehmen wird auch als alleiniger Lieferant für den wahrscheinlich A11 genannten Nachfolger des A10 gehandelt, der das für Herbst erwartete iPhone 8 antreiben soll.

Die koreanische Zeitung schätzt, dass Qualcomm für etwa 40 Prozent des Umsatzes von Samsungs Foundry-Geschäft verantwortlich ist. Insgesamt steuerte das Foundry-Geschäft rund 4,44 Milliarden Dollar in die Kasse des Elektronikkonzerns, was rund 2 Prozent der gesamten Einnahmen entspricht.

Loading ...
Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Cyberattacke auf Raubkopien von Microsoft Office und Adobe Photoshop

Bitdefender hat eine neue Bedrohung für raubkopierte Versionen von Microsoft Office und Adobe Photoshop CC…

14 Stunden ago

IBM startet Managed-Infrastructure-Services-Spin-Off Kyndryl

IBM kündigt an, dass Kyndryl, der neue Name der Managed-Infrastructure-Services-Geschäftseinheit von Big Blue, bis Ende…

18 Stunden ago

Microsoft warnt vor Banking-Trojanern

Eine neue Angriffsmethode von Banking-Trojanern beunruhigt Microsoft. IcedID, auch bekannt als BokBot, ist ein modularer…

2 Tagen ago

Microsoft kauft Nuance

Microsoft soll in fortgeschrittenen Gesprächen zum Kauf zum Kauf des Spracherkennungsspezialisten Nuance Communications eingetreten sein,…

2 Tagen ago

VMware erweitert Cloud-Workload-Schutz

VMware führt mit VMware Carbon Black Cloud Container neue Funktionen zum Schutz von Cloud-Workloads sowie…

5 Tagen ago

Bessere Impforganisation mit Technologie

Die Vergabe von Impfterminen lief in den letzten Monaten vielerorts chaotisch. Jetzt ist allmählich Besserung…

5 Tagen ago