Microsoft gibt „Blue“-Previews von Windows Server und SQL Server frei

Microsoft hat Vorschauversionen von Windows Server Blue und SQL Server Blue veröffentlicht. Mitglieder des Microsoft Developer Network (MSDN) sowie TechNet-Abonnenten können Windows Server 2012 R2 Datacenter Preview und SQL Server 2014 Community Technology Preview (CTP) ab sofort herunterladen. Auch eine Beta von System Center 2012 R2 steht für TechNet-Abonnenten zum Download bereit.

Windows Server 2012 R2 bringt neben anderen neuen Funktionen den aktualisierten Hypervisor Hyper-V. SQL Server 2014 liefert eine integrierte In-Memory-Datenbank mit dem Codenamen „Hekaton“.

Auf seiner Konferenz TechEd North America hatte Microsoft den Release der Preview-Versionen für die kommenden Ausgaben von Windows Server, SQL Server, Visual Studio und System Center um den 26. Juni angekündigt. An diesem Tag wird zum Start der Entwicklerkonferenz Build 2013 in San Francisco auch die öffentliche Vorschau auf Windows 8.1 erscheinen, das ebenfalls den Codenamen Blue trägt.

Die Installationsanforderungen für das Desktop-Betriebssystem sind bereits durchgesickert: Windows 8.1 soll auf derselben Hardware laufen wie Windows 8. Als Mindestvoraussetzung nennt Microsoft einen 1-GHz-Prozessor sowie 1 respektive 2 GByte RAM für die 32-Bit- beziehungsweise 64-Bit-Version. Außerdem werden für die Installation 16 respektive 20 GByte freier Festplattenspeicher benötigt. Als Grafikkarte genügt eine DirectX-9-GPU mit WDDM-Treibern. Windows RT 8.1 Preview setzt ein Gerät mit installiertem Windows RT und 10 GByte freien Festplattenplatz voraus.

Die finalen Versionen von Windows Server 2012 R2, System Center 2012 R2 und Visual Studio 2013 werden bis Ende des Jahres zur Verfügung stehen, wie Microsoft-Vertreter Anfang des Monats bestätigten. SQL Server 2014 soll kurz darauf erscheinen. Sollte Microsoft die Veröffentlichung seiner Blue-Serverversionen mit Windows Blue zusammenlegen, was sehr wahrscheinlich ist, könnte das Release to Manufacturing (RTM) laut Quellen von Microsoft-Expertin Mary Jo Foley im August 2013 verfügbar sein.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

Microsoft Teams korrekt absichern

Microsoft Teams ist beliebt, gerät aber immer stärker ins Visier von Hackern. Wie Sie den…

3 Stunden ago

DoppelPaymer ist wieder da

Zscaler ThreatLabZ hat aufgedeckt, dass die Ransomware DoppelPaymer unter dem neuen Namen Grief wieder aktiv…

16 Stunden ago

Unternehmen setzen auf Zero Trust

82 % der europäischen Unternehmen haben laut einer Studie von Okta ihr Budget für Zero-Trust-Strategien…

16 Stunden ago

VMware aktualisiert VDI-Software Horizon

Das Update verbessert die Nutzung in Hybriden- und Multi-Cloud-Umgebungen. VMware erweitert vor allem den Support…

19 Stunden ago

EU warnt vor Risiken von Supply-Chain-Angriffen

Nicht der Angriffscode, sondern die Ausführung der Angriffe stuft die ENISA als fortschrittlich ein. Starke…

19 Stunden ago

Erfolgsfaktoren für die Digitalisierung der Finanzbranche

Die Finanzbranche steht unter hohem Wettbewerbsdruck und Fintechs fordern die etalierten Player heraus. Digitalisierung ist…

2 Tagen ago