Categories: SicherheitVirus

Erneut mehr als 90 schädliche Apps im Google Play Store entdeckt

Zscaler hat mehr als 90 Android-Apps im offiziellen Android-Marktplatz Google Play entdeckt, die sich als legitime Anwendungen tarnen und Schadsoftware verbreiten. Sie werden von den Hintermännern der Malwarekampagne genutzt, um den Banking-Trojaner Anatsa einzuschleusen.

Zusammen kommen die mehr als 90 Apps den Sicherheitsforschern zufolge auf über 5,5 Millionen Installationen. Diese hohe Verbreitung erreichten die Apps offenbar, weil sich als PDF Reader oder QR Code Reader ausgaben. Andere schädliche Apps, die Anatsa enthielten, agierten als Dateimanager oder Übersetzungs-Apps. Zuletzt setzten die Hacker auf zwei Apps mit zusammen mehr als 70.00 Installationen: PDF Reader & File Manager sowie QR Reader & File Manager.

Der Banking-Trojaner, der auch unter dem Namen Teapot bekannt ist, ist auf Banking-Apps von mehr als 650 Finanzinstituten ausgerichtet. Zu den bevorzugten Opfern der Cyberkriminellen gehören Nutzer in den USA und Großbritannien. Anatsa unterstützt aber auch Banking-Apps von Geldinstituten in Deutschland, Spanien und Finnland.

In den Play Store schafften es die schädlichen Apps, weil sie sich einer sogenannten Dropper-Technik bedienen. Die im Play Store eingestellten Versionen zeigen kein schädliches Verhalten. Erst nach der Installation auf einem Endgerät wird der eigentliche Schadcode von einem Befehlsserver heruntergeladen – und als harmloses Update getarnt.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Apple Vision Pro im Arbeitsumfeld: Hype oder Highlight?

Handelt es sich um ein ernstzunehmendes Werkzeug oder ist es lediglich eine schöne und teure…

1 Stunde ago

Wimbledon: KI für personalisierte Spielerberichte

„Catch Me Up“, entwickelt und trainiert mit IBMs Granite LLM, hilft Tennisfans, über alle Spiele…

2 Stunden ago

Einsatz von AI-Videoeditoren in der modernen Videobearbeitung

Um den Videobearbeitungsprozess zu vereinfachen, verbessern und ihn effizienter und für alle Benutzer zugänglich zu…

3 Stunden ago

Podcast: Geschäftsprozesse mit generativer KI automatisieren

Wie sich unstrukturierte Daten unter anderem für die Automatisierung von Rechnungsprozessen nutzen lassen, erklärt Ruud…

3 Tagen ago

Kehrtwende: Microsoft verschiebt Windows Copilot Recall

Geplante Markteinführung mit den Copilot+ PCs ist vorerst vom Tisch. Stattdessen startet in den kommenden…

3 Tagen ago

Copilot Pro: Microsoft streicht GPT Builder – nach nur drei Monaten

Die Änderung gilt zumindest für die Consumer-Version von Copilot. Die Zukunft des GPT Builder für…

4 Tagen ago