Categories: Chatbots

Google integriert KI-Chatbot Bard in Google Assistant

Google hat seinem Sprachassistenten Google Assistant ein KI-Upgrade verpasst. Auf seiner Veranstaltung Made by Google kündigte das Unternehmen nun, Funktionen des KI-basierten Chatbots Bard in den Google Assistant zu integrieren. Künftig soll der Assistent nicht mehr nur auf Sprachbefehle beschränkt sein, sondern Nutzern auch bei der Erledigung von Aufgaben helfen.

Als Beispiele nannte Google das Planen einer Reise oder das Sortieren des Posteingangs. Der Google Assistant mit Bard soll aber auch Nutzer bei Arbeiten in Google Docs unterstützen oder beim Senden einer SMS. Google zeigte bei seiner Präsentation auch, dass der Assistent dank Bard auf die Frage, wo die Party seines Freundes stattfindet, das E-Mail-Postfach durchsuchen und die gefundene Adresse für die Navigation in Google Maps eingeben kann.

Ein Fokus der Integration von Bard in Google Assistant sind Android-Smartphones. Die KI-Funktionen sollen Nutzern vor allem helfen, Aufgaben zu erledigen, für die sie bevorzugt auf ihre Smartphones zugreifen. So soll Bard beispielsweise automatisch Bildüberschriften für Fotos erzeugen, die in sozialen Medien veröffentlicht werden.

In den kommenden Monaten soll der Assistant mit Bard für Android und auch iOS bereitgestellt werden. Zuvor will Google eine Preview an ausgewählte Tester ausgeben, um deren Rückmeldungen vor dem offiziellen Start einzuholen. Wie man an den Tests teilnehmen kann, lies Google bisher offen.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Chatbot für nachhaltigen Lebensmittelkauf

Die Kennzeichnung von Lebensmitteln ist allzu oft ein Buch mit sieben Siegeln. Ein bayrisches Forschungsprojekt…

17 Stunden ago

KI-gestützte Flugsicherung auf Vertiports

Wie schützt man Landeplätze für Flugtaxis? Forschende am Fraunhofer-Institut entwickeln gerade ein passendes Sensornetzwerk.

18 Stunden ago

9 von 10 Pornokonsumenten haben ungeschützten Cyberverkehr

3 Prozent der Befragten gucken Inhalte sogar im Büro. Lediglich 6 Prozent schützen sich mit…

19 Stunden ago

Sind Smartphones auch ohne Apps denkbar?

Warum sich noch mit Details beschäftigen? Ende Februar will die Telekom zeigen, wie ein KI-Assistent…

1 Tag ago

So viele Deutsche reinigen ihre Devices nie

Tastaturen und Touchscreens lieben Keime. Hygiene wäre gut. Dass es damit im Alltag nicht weit…

1 Tag ago

Die Rolle von Künstlicher Intelligenz in der Fachübersetzung

In der heutigen globalisierten Welt spielt die Fachübersetzung eine entscheidende Rolle bei der Überbrückung von…

2 Tagen ago