Categories: MobileSmartphone

5G-Patente: Nokia und Samsung vereinbaren neues Lizenzabkommen

Nokia und Samsung haben sich auf eine neue Vereinbarung zur Lizenzierung von 5G-Patenten geeinigt. Sie deckt nach Angaben des finnischen Unternehmens auch andere Mobilfunktechnologien ab. Im Rahmen der Vereinbarung, die eine Laufzeit von mehreren Jahren hat, zahlt Samsung Lizenzgebühren in nicht genannter Höhe an Nokia.

Das neue Abkommen gilt rückwirkend ab 1. Januar 20223. Es ersetzt eine frühere Vereinbarung, die zu Ende 2022 auslief. Über die genauen Bedingungen des neuen Vertrags vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.

„Samsung ist ein führendes Unternehmen in der Smartphone-Branche, und wir freuen uns, dass wir eine einvernehmliche Vereinbarung mit dem Unternehmen erzielt haben. Die Vereinbarung gibt beiden Unternehmen die Freiheit zur Innovation und spiegelt die Stärke von Nokias Patentportfolio, die jahrzehntelangen Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie die Beiträge zu Mobilfunkstandards und anderen Technologien wider“, sagte Jenni Lukander, Präsidentin von Nokia.

Nokia betont, dass es sein geistiges Eigentum, wann immer es als essenziell für einen Standard erklärt wurde, zu FRAND-Bedingungen anbietet – sprich zu fairen, vernünftigen und nicht diskriminierenden Konditionen. Nach Angaben des Unternehmens besitzt Nokia mehr als 4500 Patentfamilien, die essenziell für den Mobilfunkstandard 5G sind.

Derzeit wird unter anderem in Deutschland ein Patentstreit zwischen Oppo und Nokia ausgetragen. Als Folge sind bestimmte Produkte des chinesischen Unternehmens hierzulande aktuell mit einem Verkaufsverbot belegt. Davon ist auch OnePlus betroffen, in dessen Online-Store aktuell keine Smartphones für deutsche Kunden erhältlich sind.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Erneut mehr als 90 schädliche Apps im Google Play Store entdeckt

Sie verbreiten einen Banking-Trojanern. Die Hintermänner nehmen mit Anatsa auch Nutzer in Deutschland ins Visier.

1 Tag ago

Markt für KI-Chips wächst 2024 voraussichtlich um 33 Prozent

Das Volumen des Markts steigt auf rund 71 Milliarden Dollar. Der Bereich KI-Beschleuniger für Server…

1 Tag ago

Container und Kubernetes für Cybersicherheitsvorfälle in Deutschland verantwortlich

Das gilt vor allem für Unternehmen mit mehreren Standorten. Viele Vorfälle sind auf Konfigurationsfehler und…

1 Tag ago

17 Prozent der Bundesbürger bereits auf Phishing hereingefallen

Mehr als die Hälfte der Nutzer in Deutschland kann nach eigenen Angaben Phishing und Spam…

1 Tag ago

Neue Technologie in Browsergames – Flash verschwindet und wird durch HTML5 ersetzt

Browsergames haben seit den frühen 2000er Jahren eine enorme Popularität erlangt und Millionen von Spielern…

1 Tag ago

Salesforce schmiedet Datenallianz

Der CRM-Marktführer stellt ein neues Ökosystem vor, das die Integration von Kunden- und Marktdaten erleichtern…

2 Tagen ago