Categories: MobileMobile Apps

AdGuard aktualisiert seinen Werbeblocker für Android

AdGuard hat ein Update für seinen Android-Werbeblocker veröffentlicht. Das Release 3.6 bringt zwei neue Funktionen: Es unterstützt DNS-over-QUIC und erlaubt eine werbefreie Nutzung des Videodiensts Youtube.

DNS-over-QUIC ist eine Alternative für verschlüsselte DNS-Anfragen. Laut AdGuard bietet das Protokoll Vorteile gegenüber DNS-over-HTTPS und DNS-over-TLS, darunter kürzere Verbindungszeiten und eine bessere Performance im Fall von verlorenen Datenpaketen.

QUIC selbst wiederum ist ein Transport-Layer-Netzwerkprotokoll. Es verzichtet auf HTTP-Cookies und HTTP-Header wie User-Agent und Sprache. Außerdem soll es weniger Angriffsfläche für Fingerprinting, sprich eine Identifizierung von Nutzern anhand von Metadaten bieten.

In der AdGuard-App steht die Funktion in den DNS-Filtereinstellungen zur Verfügung. Allerdings müssen für DNS-over-QUIC DNS-Server von AdGuard ausgewählt werden, da AdGuard derzeit keine Server von Drittanbietern unterstützt.

Der Adblocker für Youtube soll mit dem Update auf AdGuard 3.6 auch in der Youtube-App funktionieren. Bisher sei es aufgrund von Einschränkungen von Android nur möglich gewesen, Anzeigen in der Browser-Version von Youtube zu unterdrücken. „Jetzt können Sie Videos ohne lästige Werbeeinblendungen zum Preis von nur ein paar zusätzlichen Touch-Eingaben ansehen“, teilte AdGuard mit.

Allerdings ist die von AdGuard entwickelte Lösung nur eingeschränkt praxistauglich. Über die Youtube-App aufgerufene Videos werden nämlich nur dann werbefrei wiedergegeben, wenn sie über die Teilen-Funktion der Youtube-App and die AdGuard-App übergeben werden. Dieser Vorgang muss für jedes Video wiederholt werden.

Im Gegensatz zum AdGuard-Werbeblocker für Browser wie Samsung Internet benötigt die AdGuard-App weitere Berechtigungen. Außerhalb eines Browsers filtert AdGuard Werbung über ein lokales VPN aus dem Datenverkehr heraus – die App erhält also Zugriff auf jeglichen Datenverkehr eines Android-Geräts.

Alternativen zu AdGuard

Als Alternative zu AdGuard können Android-Nutzer ab Version 9 „Private DNS“ aktivieren. Durch Auswahl eines geeigneten DNS-Serverswie dnsforge oder blahdns, werden Anfragen zu bekannten Anzeigenetzwerke systemweit unterbunden.

Mit Simple DNSCrypt für Windows, Blokada für Android und DNSCloak für iOS stehen ähnliche Lösungen auch für andere Betriebsysteme parat.

ANZEIGE

Netzwerksicherheit und Netzwerkmonitoring in der neuen Normalität

Die Gigamon Visibility Platform ist der Katalysator für die schnelle und optimierte Bereitstellung des Datenverkehrs für Sicherheitstools, Netzwerkperformance- und Applikationsperformance-Monitoring. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit Gigamon-Lösungen die Effizienz ihrer Sicherheitsarchitektur steigern und Kosten einsparen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Roblox: 34 Millionen Zugangsdaten im Darknet

Laut Kaspersky nehmen Infostealer gerade auch Spieleplattformen ins Visier. Neue Studie untersucht Angriffe zwischen 2021…

42 Minuten ago

EU-Datenschützer kritisieren Facebooks „Zustimmung oder Bezahlung“-Modell

Ohne eine kostenlose Alternative, die ohne Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbezwecken auskommt, ist…

3 Tagen ago

Europol meldet Zerschlagung der Phishing-as-a-Service-Plattform LabHost

LabHost gilt als einer der größten Phishing-Dienstleister weltweit. Die Ermittler verhaften 37 Verdächtige, darunter der…

3 Tagen ago

DE-CIX Frankfurt bricht Schallmauer von 17 Terabit Datendurchsatz pro Sekunde

Neuer Datendurchsatz-Rekord an Europas größtem Internetknoten parallel zum Champions-League-Viertelfinale.

3 Tagen ago

Samsungs neuer LPDDR5X-DRAM erreicht 10,7 Gbit/s

Die neuen Chips bieten bis zu 25 Prozent mehr Leistung. Samsung steigert auch die Energieeffizienz…

4 Tagen ago

Cisco warnt vor massenhaften Brute-Force-Angriffen auf VPNs

Betroffen sind Lösungen von Cisco, Fortinet, SonicWall und anderen Anbietern. Die Hacker nehmen Konten mit…

4 Tagen ago