Box verbessert Integration von Microsoft Teams

Box hat auf seiner digitalen Hausmesse BoxWorks neue Funktionen für seinen Speicherdienst vorgestellt. Unter anderem kündigte das Unternehmen eine tiefere Integration von Microsoft Teams an, womit es nach eigenen Angaben auf „die starken Veränderungen der Arbeitswelt im Zuge der Corona-Pandemie“ reagiert.

Nutzer von Box für Microsoft Teams können künftig Box-Ordner auswählen, die automatisch mit einem Teams-Chat synchronisiert werden sollen. Außerdem ist es nun möglich, direkt in Teams Zugriffsberechtigungen für Box-Dateien festzulegen. Neu ist auch, dass Box Nutzern in Teams Benachrichtigungen senden kann, sobald Inhalte bestimmter Dateien geändert werden.

Weitere Änderungen betreffen iPads und andere Mobilgeräte. Sie erhalten die bereits im Mai für die Box-Web-App eingeführte Funktion Annotations, mit der Nutzer Dateien kommentieren können. „Genau wie in der Web-App können Benutzer einfach Texte auswählen und einen Kommentar in der Dokumentenvorschau hinzufügen. Box sendet automatisch eine Push-Benachrichtigung an Mitarbeiter, um sie über die neue Anmerkung zu informieren. So wird der Feedbackprozess auf allen Geräten vereinfacht und beschleunigt“, teilte Box mit.

iPad-Nutzer profitieren zudem von der neuen Unterstützung für den Apple Pencil, der nun Freihandmarkierungen und handschriftliche Kommentare ermöglicht. Letztere werden laut Box per Apple Scribble automatisch in digitale Texte umgewandelt.

Auch Box Relay haben die Entwickler um neue Funktionen erweitert. Dazu gehören von Kunden selbst erstellte individuelle Vorlagen. Sie soll unter anderem die Integration von Best Practices vereinfachen. Die neue API-Erweiterbarkeit wiederum lässt Kunden ihre Workflows mit eigenen Anwendungen oder Anwendungen von Drittanbietern wie Salesforce und ServiceNow verbinden.

Annotations für iPad und andere Mobilgeräte führt Box noch in diesem Jahr ein. Die individuellen Vorlagen in Box Relay sollen indes schon im Oktober zur Verfügung stehen. Auf die API-Erweiterbarkeit müssen Kunden jedoch noch bis Dezember warten.

„Die Arbeitswelt sieht heute völlig anders aus als noch vor fünf Monaten. Immer mehr Personen arbeiten im Home-Office, müssen rund um die Uhr mit Teams zusammenarbeiten, greifen über private Geräte auf vertrauliche Daten zu, und nutzen mehr Anwendungen als je zuvor. Die Herausforderung, Daten zu schützen und gleichzeitig Schritt zu halten, war für Unternehmen nie größer“, sagte Aaron Levie, Mitgründer und CEO von Box. „Unsere Vision war es immer, eine zentrale Anlaufstelle für Ihre Cloud-Inhalte zu schaffen. Bei BoxWorks Digital entwickeln wir diese Vision durch Innovation weiter. Unternehmen sollen kinderleicht auf einer einzigen Plattform zusammenarbeiten können, die sicher, intuitiv und einfach zu verwalten ist und alle Anwendungen abdeckt, die Ihre Teams täglich nutzen.“

ANZEIGE

Netzwerksicherheit und Netzwerkmonitoring in der neuen Normalität

Die Gigamon Visibility Platform ist der Katalysator für die schnelle und optimierte Bereitstellung des Datenverkehrs für Sicherheitstools, Netzwerkperformance- und Applikationsperformance-Monitoring. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit Gigamon-Lösungen die Effizienz ihrer Sicherheitsarchitektur steigern und Kosten einsparen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Linux Foundation startet Open Voice Network

Die Linux Foundation setzt mit Partnern wie Microsoft, der Deutschen Telekom und der Schwarz Gruppe…

5 Stunden ago

Network as a Service: Das Ende der klassischen LAN-Konzepte

Telekom bietet mit Cisco Meraki Managed Service (CMMS) gute Argumente für Netzwerkumgebungen aus der Cloud

5 Stunden ago

Erst Vernetzung und Compliance machen IT-Sicherheit komplett

Angesichts steigender Schadenssummen und Bußgelder für Cyber-Vorfälle zahlen sich proaktiver Schutz sowie die Zusammenarbeit mit…

1 Tag ago

Innsbrucker Forscher schrumpfen Quantencomputer

Bisher waren Quantencomputer riesige Geräte, die ganze Labore füllten. Jetzt haben Physiker der Universität Innsbruck…

1 Tag ago

Compliance und Technik sind kein Widerspruch

Gesetzliche und Branchenvorgaben (Compliance) muss jedes Unternehmen erfüllen. In einem Gastbeitrag schildert Bertram Dorn, Principal…

2 Tagen ago

Zwei Drittel der deutschen Unternehmen erleiden Ransomware-Attacken

67 Prozent der Unternehmen in Deutschland waren im Jahr 2020 von Ransomware-Angriffen betroffen. In einem…

2 Tagen ago