Microsoft stopft zwei Sicherheitslecks in der Windows Codecs Library

Microsoft hat ein außerplanmäßiges Sicherheitsupdate veröffentlicht. Es beseitigt zwei Anfälligkeiten in der Windows Codecs Library. Die beiden Fehler mit den Kennungen CVE-2020-1425 und CVE-2020-1457 betreffen ausschließlich Windows 10 und Windows Server 2019.

Einer Sicherheitsmeldung zufolge lassen sich die beiden Schwachstellen mithilfe von speziell gestalteten Bilddateien ausnutzen. Werden solche Bilder von einer App geöffnet, die wiederum die Windows Codecs Library nutzt, könnte ein Angreifer Schadcode einschleusen und ausführen und sogar die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System übernehmen – auch aus der Ferne.

Updates stehen seit gestern zur Verfügung. Sie korrigieren jeweils den Umgang der Codecs Library mit Objekten im Arbeitsspeicher. Da Microsoft die Veröffentlichung eines Exploits für nicht sehr wahrscheinlich hält, sind die Updates nicht als kritisch, sondern als wichtig eingestuft.

Die Verteilung erfolgt jedoch nicht über die Update-Funktion von Windows, sondern über die zu der Bibliothek gehörende Windows Store App. „Kunden müssen nichts unternehmen, um das Update zu erhalten“, teilte Microsoft mit.

Die beiden Anfälligkeiten wurden nach Angaben des Unternehmens vertraulich gemeldet. Hinweise darauf, dass die Schwachstellen bereits aktiv für Angriffe eingesetzt werden, gibt es laut Microsoft nicht.

Entdeckt wurden die Bugs von einem Sicherheitsforscher namens Abdul-Aziz Hariri, der wiederum mit Trend Micros Zero Day Initiative zusammenarbeitet. Hariri fand auch schon kritische Lücken in Adobe Reader und Acrobat.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Ungepatchte Lücke in der Windows-Druckwarteschlange verschafft Malware Admin-Rechte

Forscher umgehen einen von Microsoft im Mai bereitgestellten Patch. Die neue Lücke soll das Einschleusen…

2 Tagen ago

Bericht: Microsoft strebt Übernahme des weltweiten Geschäfts von TikTok an

Dazu gehören auch die Märkte in Europa und Indien. US-Präsident Trump verstärkt indes den Druck…

2 Tagen ago

Durchgesickerte interne Dokumente: Intel prüft Einbruch in seine Systeme

Ein Hacker stiehlt angeblich 20 GByte Daten von Intel. Es handelt sich zum Teil um…

2 Tagen ago

Cisco warnt vor Sicherheitslücken in Routern, Switches und AnyConnect VPN

Sie erlauben Denial-of-Service-Angriffe und den Diebstahl vertraulicher Informationen. Der AnyConnect-Client für Windows gibt Hackern Zugriff…

3 Tagen ago

295 Chrome-Erweiterungen kapern Suchanzeigen von Google und Bing

AdGuard entdeckt sie bei der Suche nach gefälschten Adblockern. Die Erweiterungen bringen es zusammen auf…

3 Tagen ago

Samsung verlängert Android-Upgrades auf drei Jahre

Die Änderung gilt auch für ältere Smartphones wie das Galaxy S10. Es erfährt 2021 nun…

3 Tagen ago