Categories: Data & Storage

Drohender Datenverlust: HPE und Dell veröffentlichen Patches für zahlreiche SSDs

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat einen Sicherheitshinweis veröffentlicht, in dem es Kunden vor einem Fehler in der Firmware einiger SAS-SSDs warnt.

Der Fehler tritt auf, nachdem die SSDs 40.000 Betriebsstunden – also 4 Jahre, 206 Tage und 16 Stunden – erreicht haben. Mit ersten Ausfällen rechnet der Hersteller ab Oktober dieses Jahres. Um dies zu vermeiden, sollten Kunden die von HPE veröffentlichten Firmware-Updates einspielen. Diese stehen für VMware ESXi, Windows und Linux parat.

Der Fehler ist fast identisch mit einem Problem, das im November 2019 auftrat, bei dem ebenfalls SSDs Probleme verursacht haben. Bei den damaligen Modellen trat der Fehler nach 32.768 Betriebsstunden (3 Jahre, 270 Tage und 8 Stunden) auf.

Dieses Mal sind allerdings deutlich weniger SAS-SSD-Modelle als im November betroffen. Genau wie im letzten Jahr verweist HPE auch darauf, dass die SSDs auch von anderen Herstellern verwendet werden. Damit könnte Dell gemeint sein, das ebenfalls aktualisierte Firmwares mit einer ähnlichen Fehlerbeschreibung veröffentlicht hat. Laut Dell handelt es sich dabei um OEM-SSDs der Western Digital-Tochter Sandisk.

Die von dem Fehler betroffenen SAS-SSD-Modelle sind einzeln erhältlich, werden aber auch mit den Produkten HPE ProLiant, Synergy, Apollo 4200, D3000-Speichergehäuse, StoreEasy 1000-Speicher ausgeliefert.

HPE Model Number HPE SKU HPE SKU DESCRIPTION HPE Spare Part SKU HPE Firmware Fix Date
EK0800JVYPN 846430-B21 HPE 800GB 12G SAS WI-1 SFF SC SSD 846622-001 3/20/2020
EO1600JVYPP 846432-B21 HPE 1.6TB 12G SAS WI-1 SFF SC SSD 846623-001 3/20/2020
MK0800JVYPQ 846434-B21 HPE 800GB 12G SAS MU-1 SFF SC SSD 846624-001 3/20/2020
MO1600JVYPR 846436-B21 HPE 1.6TB 12G SAS MU-1 SFF SC SSD 846625-001 3/20/2020

Firmware-Updates für die betroffenen Modelle können für VMware ESXi, Windows und Linux heruntergeladen werden. Ein Support-Dokument (PDF) von HPE erläutert die genaue Vorgehensweise für das Firmware-Update.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

LTE-Patente: Apple zu 506 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt

Die Geschworenen unterstellen Apple Vorsatz. Apple wiederum stuft die Kläger als Patenttrolle ein. Der iPhone-Hersteller…

35 Minuten ago

Bericht: TikTok umgeht Datenschutzeinstellung von Android

Die App greift offenbar unerlaubt auf MAC-Adressen zu. Deren Nutzung schränkt Google seit Android 10…

3 Stunden ago

August-Patchday: Microsoft beseitigt 120 Schwachstellen

Insgesamt 17 Anfälligkeiten stufen die Entwickler als kritisch ein. Außerdem nutzen Hacker zwei Zero-Day-Lücken bereits…

5 Stunden ago

Adobe schließt elf kritische Sicherheitslücken in Reader und Acrobat

Insgesamt stopft Adobe 26 Löcher in seinen PDF-Anwendungen. Sie erlauben unter anderem das Einschleusen und…

7 Stunden ago

Mozilla entlässt 250 Mitarbeiter

CEO Mitchell Baker reagiert auf die COVID-19-Pandemie. Künftig will sich das Unternehmen stärker auf finanziell…

9 Stunden ago

Parallels Desktop 16 unterstützt macOS Big Sur und beschleunigt DirectX

Das neue Release verbessert auch die Kompatibilität zu neueren Versionen von Windows 10. Die DirectX-Leistung…

10 Stunden ago