Categories: Data & Storage

Drohender Datenverlust: HPE und Dell veröffentlichen Patches für zahlreiche SSDs

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat einen Sicherheitshinweis veröffentlicht, in dem es Kunden vor einem Fehler in der Firmware einiger SAS-SSDs warnt.

Der Fehler tritt auf, nachdem die SSDs 40.000 Betriebsstunden – also 4 Jahre, 206 Tage und 16 Stunden – erreicht haben. Mit ersten Ausfällen rechnet der Hersteller ab Oktober dieses Jahres. Um dies zu vermeiden, sollten Kunden die von HPE veröffentlichten Firmware-Updates einspielen. Diese stehen für VMware ESXi, Windows und Linux parat.

Der Fehler ist fast identisch mit einem Problem, das im November 2019 auftrat, bei dem ebenfalls SSDs Probleme verursacht haben. Bei den damaligen Modellen trat der Fehler nach 32.768 Betriebsstunden (3 Jahre, 270 Tage und 8 Stunden) auf.

Dieses Mal sind allerdings deutlich weniger SAS-SSD-Modelle als im November betroffen. Genau wie im letzten Jahr verweist HPE auch darauf, dass die SSDs auch von anderen Herstellern verwendet werden. Damit könnte Dell gemeint sein, das ebenfalls aktualisierte Firmwares mit einer ähnlichen Fehlerbeschreibung veröffentlicht hat. Laut Dell handelt es sich dabei um OEM-SSDs der Western Digital-Tochter Sandisk.

Die von dem Fehler betroffenen SAS-SSD-Modelle sind einzeln erhältlich, werden aber auch mit den Produkten HPE ProLiant, Synergy, Apollo 4200, D3000-Speichergehäuse, StoreEasy 1000-Speicher ausgeliefert.

HPE Model Number HPE SKU HPE SKU DESCRIPTION HPE Spare Part SKU HPE Firmware Fix Date
EK0800JVYPN 846430-B21 HPE 800GB 12G SAS WI-1 SFF SC SSD 846622-001 3/20/2020
EO1600JVYPP 846432-B21 HPE 1.6TB 12G SAS WI-1 SFF SC SSD 846623-001 3/20/2020
MK0800JVYPQ 846434-B21 HPE 800GB 12G SAS MU-1 SFF SC SSD 846624-001 3/20/2020
MO1600JVYPR 846436-B21 HPE 1.6TB 12G SAS MU-1 SFF SC SSD 846625-001 3/20/2020

Firmware-Updates für die betroffenen Modelle können für VMware ESXi, Windows und Linux heruntergeladen werden. Ein Support-Dokument (PDF) von HPE erläutert die genaue Vorgehensweise für das Firmware-Update.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Neue Datenanalyse-Software für die Thüringer Polizei

Ob schnelles Bild zur Lage, kollaborative Ermittlung oder strategische Analysen auf Basis von polizeilichen Vorgängen:…

14 Stunden ago

US-Bundesstaat Arizona verklagt Google wegen Täuschung von Verbrauchern

Es geht um die Sammlung von Standortdaten. Der Generalstaatsanwalt von Arizona unterstellt eine fehlende Zustimmung…

14 Stunden ago

Poco F2 Pro: Xiaomi erhöht heimlich Preis um 100 Euro

Statt 499 Euro verlangt Xiaomi für das Poco F2 Pro nun 599,90 Euro. Das Unternehmen…

16 Stunden ago

Handelsstreit mit USA: Auslieferung von Huawei-CFO rückt näher

Der Supreme Court lehnt eine Einstellung des Auslieferungsverfahrens ab. Es sieht genug Anhaltspunkte für eine…

16 Stunden ago

Bug-Bounty-Plattform HackerOne gibt 100 Millionen Dollar für Sicherheitslücken aus

Für die ersten 20 Millionen Dollar benötigt das Unternehmen noch fünf Jahre. Danach kommen in…

18 Stunden ago

Forscher finden 26 USB-Bugs in Linux, Windows, macOS und FreeBSD

Sie entwickeln ein spezielles Fuzzing-Tool für USB-Treiber. Es emuliert ein USB-Gerät und erzeugt ungültige und…

20 Stunden ago