Categories: MobileMobile Apps

Chinesische Smartphonehersteller entwickeln Alternative zu Googles Play Store

Die chinesischen Smartphonehersteller Xiaomi, Huawei, Oppo und Vivo wollen einem Bericht der Agentur Reuters zufolge gemeinsam eine Plattform schaffen, über die Entwickler außerhalb von China ihre Apps automatisch in die App-Marktplätze der vier Anbieter hochladen können. Ziel ist es demnach, den Vertrieb von Spielen, Musik, Videos und sonstigen Apps zu vereinfachen.

Die gemeinsame Plattform soll unter der Bezeichnung Global Developer Service Alliance (GDSA) eingeführt werden. Ursprünglich sei der Start für März geplant gewesen, der Ausbruch des Corona-Virus könne den Termin jedoch verschieben.

Zum Launch soll nicht nur der chinesische Markt, sondern insgesamt neun Regionen abgedeckt werden, darunter Indien, Indonesien und Russland. „Durch die Bildung dieser Allianz wird jedes Unternehmen versuchen, die Vorteile der anderen in verschiedenen Regionen zu nutzen, wobei Xiaomi in Indien, Vivo und Oppo in Südostasien und Huawei in Europa über eine starke Nutzerbasis verfügen“, zitiert Reuters die Canalys-Analystin Nicole Peng.

Laut IDC sollen die vier Anbieter rund 40 Prozent des weltweiten Smartphonemarkts bedienen. Im Gegensatz zu Oppo, Vivo und Xiaomi hat Huawei jedoch derzeit keinen Zugriff auf die Google-Dienste. Grund dafür ist der anhaltende Handelsstreit sowie eine angeblich Gefährdung der nationalen Sicherheit durch Huawei. Google indes darf seine Play-Dienste nicht in China anbieten.

Der Play Store brachte Google laut Katie Williams, Analystin bei Sensor Tower, im vergangenen Jahr rund 8,8 Milliarden Dollar ein. Der Umsatz wurde durch den Verkauf von Apps sowie Filmen, Musik und Büchern generiert, wovon Google eine Provision von 30 Prozent erhält.

Von diesem Kuchen versuchen Smartphonehersteller ein Stück zu ergattern, indem sie bestimmte Anwendungen auf ihren Geräten vorinstallieren. Eine App-Plattform, die herstellerunabhängig ist, könnte darüber hinaus mehr Entwickler motivieren, ihre Apps außerhalb des Play Store anzubieten, um vor allem mehr Nutzer in Regionen zu erreichen, in denen die vier chinesischen Hersteller stark vertreten sind.

Die GDSA könnte Vivo, Oppo und Xiaomi allerdings auch als Absicherung dienen, falls die USA ihren Handelsstreit mit China ausweiten und auch Sanktionen gegen sie verhängen. Ein gut florierender App-Marktplatz ist zudem eine Voraussetzung dafür, dass sich auf Android basierende Mobilbetriebssysteme wie Huaweis Harmonie OS durchsetzen können, die ohne die Google Services auskommen müssen oder wollen.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Soundcore Life Q30: Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung ausprobiert

Der Soundcore Life Q30 bietet für knapp 80 Euro 40-mm-Treiber mit Seidenmembranen. Die aktualisierte Soundcore-App…

52 Minuten ago

OpenStack Foundation wird zur Open Infrastructure Foundation

Die OpenStack Foundation erweitert ihren Fokus von der OpenStack Infrastructure as a Service (IaaS) Cloud…

6 Stunden ago

Facebook stellt M2-M100 vor

Facebook AI stellt M2M-100 vor, ein mehrsprachiges maschinelles Übersetzungsmodell (MMT), das beliebige Worte in 100…

6 Stunden ago

Microsoft installiert ungefragt Office

Microsoft hat mit einem Bug zu kämpfen: Windows 10 installiert verschiedene Office-Anwendungen in Form von…

9 Stunden ago

Gartner sieht „Internet of Behaviors“ am Horizont

Das Internet der Verhaltensweisen „Internet of Behaviors“ (IoB), Gesamterfahrungen, überall Operationen, Automatisierung und KI-Engineering gehören…

10 Stunden ago

Windows 10: DoH bei Build 20236 aktivieren

Die Verschlüsselung von DNS-Anfragen unterstützt Windows 10 in aktuellen Insider-Builds aus dem Kanal Developer. Die…

23 Stunden ago