Categories: MarketingWerbung

Google Flights – künstliche Intelligenz sagt Flugverspätungen vorher

Google aktualisiert den Buchungsservice Flights. Künftig sollen hier die Nutzer vor Verspätungen gewarnt werden, bevor diese durch die Betreiber der Fluglinien angezeigt werden. Dafür will Google künstliche Intelligenz verwenden und in historischen Flugdaten nach Vergleichsgrößen suchen.

Anwendern werden dann auch die Gründe für die Verspätungen genannt, wie zum Beispiel Wetter oder wenn sich andere Flüge verzögern.

Allerdings werde Google diese nur dann anzeigen, wenn zu 80 Prozent gesichert ist, dass die über die KI-Algorithmen getätigten Vorhersagen zutreffen. So können Anwender entweder Routen aussuchen oder über ihre Flugnummer nach Informationen suchen. Zur Buchung eines Fluges werden die Nutzer dann an die jeweilige Airline weiter geleitet.

Dennoch rät Google, nach wie vor genügend Zeitpuffer vor einem Flug oder für das Umsteigen einzuplanen. Die Verspätungsanzeige soll vor allem bei der Planung behilflich sein.

Für die Fluglinien American Airlines, Delta und United Airlines liefert der Google-Dienst zusätzliche Informationen wie eine Sitzplatzauswahl, Platzangebot für Gepäck und Gebühren.

Seit einiger Zeit liefert Google bereits Informationen darüber ob ein Flug in absehbarer Zeit teurer wird oder eher im Preis sinken, oder spezielle Angebote auslaufen.

Google hat Flights 2014 gestartet und richtet sich vor allem an Nutzer, die auf der Suche nach dem günstigsten Flug sind. Flights ist zudem mit dem Google-Service Trips https://blog.google/topics/travel/see-more-plan-less-try-google-trips/ verzahnt, mit dem am Zielort Hotels oder andere Übernachtungsmöglichkeiten angezeigt werden können.

[mit Material von Jonathan Chadwick, ZDNet.de]

Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Martin Schindler

Recent Posts

Chinesische Hacker schieben Microsoft schädliche Azure Active Directory Apps unter

Sie setzen insgesamt 18 Anwendungen bis April 2020 für Angriffe auf nicht genannte Ziele ein.…

2 Tagen ago

Schlafende Tabs: Microsoft reduziert Stromverbrauch seines Browsers Edge

Tests zufolge sinkt die Speicherauslastung um durchschnittlich 26 Prozent. Die CPU-Nutzung geht um 29 Prozent…

2 Tagen ago

Apple behebt Fehler in macOS 10.15 Catalina und iOS 14

Unter iOS und iPadOS lassen sich Standardanwendungen für Browser und E-Mail nun dauerhaft einrichten. Auch…

3 Tagen ago

IAM-Lösung von Beta Systems bei der Thüringer Aufbaubank

Die Beta Systems Software AG setzt in einem IAM-Projekt bei der Thüringer Aufbaubank Rollenkonzepte mit…

3 Tagen ago

AgeLocker-Ransomware stiehlt Daten von QNAP-NAS-Geräten

Die Erpressersoftware ist seit rund einem Monat aktiv. Sie nutzt den Verschlüsselungsalgorithmus Actually Good Encryption.…

3 Tagen ago

Microsoft warnt vor aktiven Angriffen auf Zerologon-Lücke

Hacker nehmen Exploits für die Schwachstelle in ihr Waffenarsenal auf. Für US-Behörden wird der verfügbare…

3 Tagen ago