Categories: MobileNotebook

Apple streamt Keynote live ab 19 Uhr

Apple wird die Keynote wie in den Vorjahren per Livestream ins Internet streamen. Laut der Veranstaltungsseite beginnt die Übertragung aus dem Hauptquartier auf dem Apple Campus in Cupertino um 10 Uhr Ortszeit, was 19 Uhr deutscher Zeit entspricht.

Zum Empfang wird ein Mac mit OS X ab 10.8.5 oder mindestens ein iOS-7.0-Gerät mit aktuellem Safari-Browser vorausgesetzt. PC-Nutzer benötigen einen Windows-10-Rechner und Microsofts Edge-Browser. Zum Betrachten des Streams über Apple TV braucht man die zweite oder dritte Generation der Settop-Box mit Software-Version 6.2 oder höher beziehungsweise das aktuelle Apple-TV-Modell der vierten Generation. Mit einem Trick ist es aber auch möglich, den Stream auf nicht offiziell unterstützten Geräten zu empfangen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung dürfte die Vorstellung der neuen MacBook-Modelle stehen. Apple hatte bereits versehentlich Bilder eines neuen MacBook Pro veröffentlicht. Sie zeigten eine schwarze glatte Leiste oberhalb der Tastatur. Dabei soll es sich um die vermutete OLED-Toolbar handeln, mit der Apple die klassischen Funktionstasten ersetzt.

Die Bilder hat MacRumors in Dateien gefunden, die zum Bezahldienst Apple Pay gehören. Sie sind Bestandteil des seit vorgestern erhältlichen Updates für macOS Sierra 10.12. Eines der Fotos zeigt, wie ein Nutzer mit seinem Finger eine Zahlung per Apple Pay autorisiert, indem er seinen Finger an den rechten Rand der OLED-Leiste legt. Anscheinend integriert Apple seinen Fingerabdruckscanner Touch ID in das OLED-Display.

Für die neuen Modelle wird auch eine Integration des Typ-C-USB-Steckers und eines Touch-ID-Fingerabdruckscanners erwartet.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

17 Prozent der Bundesbürger bereits auf Phishing hereingefallen

Mehr als die Hälfte der Nutzer in Deutschland kann nach eigenen Angaben Phishing und Spam…

59 Minuten ago

Salesforce schmiedet Datenallianz

Der CRM-Marktführer stellt ein neues Ökosystem vor, das die Integration von Kunden- und Marktdaten erleichtern…

11 Stunden ago

Microsoft veröffentlicht Notfall-Update für Windows Server 2019

Unter Umständen können derzeit die Mai-Patches für Windows Server 2019 nicht installiert werden. Das Update…

23 Stunden ago

Malware Gipy stiehlt Passwörter und Daten

Malware-Kampagne nutzt Beliebtheit von KI-Tools aus und tarnt sich als KI-Stimmengenerator und wird über Phishing-Webseiten…

2 Tagen ago

Podcast: Chancen und Risiken durch KI zum Schutz vor Hackerangriffen

Christoph Schuhwerk, CISO EMEA bei Zscaler, über den Einfluss von KI auf den permanenten Wettlauf…

3 Tagen ago

Außerplanmäßiges Update schließt Zero-Day-Lücke in Chrome

Von ihr geht ein hohes Risiko aus. Laut Google ist ein Exploit für die Chrome…

4 Tagen ago