Categories: Workspace

Magenta-Bagger rollen an

Die neue Konzerntochter hört auf den Namen Deutsche Telekom Tiefbau GmbH. Die Gründung soll dazu beitragen, die Kapazitäten für Tiefbauarbeiten auf dem Markt zu erhöhen.

Rund 230 Mitarbeitende will die Telekom bis Ende 2024 einstellen. Die Bauteams sollen sich auf das Verlegen der Glasfaser von der Straße in die Häuser und Wohnungen konzentrieren. Noch in diesem Jahr soll das neue Unternehmen die Arbeit aufnehmen. Zunächst allerdings nur in Nordrhein-Westfalen. Hier entsteht in Bochum das sogenannte „Competence Center“ der Gesellschaft.

Anschließend sollen „rund“ 15 weitere Standorte in ganz Deutschland aufgebaut werden, beispielsweise in Offenburg, Nürnberg und Neuruppin. Neben Fachkräften für den Tiefbau werden auch Personen für die Bauleitung, Betriebsleitung, Personalplanung und das Fuhrparkmanagement eingestellt. Zur Jobsuche wurde bereits eine eigene Webseite eingerichtet.

Bis zu 3 Mio neue Anschlüsse in diesem Jahr

Die Telekom kooperiert weiterhin mit externen Tiefbaufirmen und wird die Zusammenarbeit intensivieren. Durch die zusätzlichen internen Kapazitäten soll der Glasfaserausbau weiter beschleunigt werden.

„Das neue Tiefbau-Team ist unsere Antwort auf die begrenzten Tiefbau-Kapazitäten. Wir beschleunigen den Glasfaser-Ausbau in Deutschland, damit die Menschen deutlich schneller von unseren hochmodernen Anschlüssen profitieren“, sagt Abdu Mudesir, Geschäftsführer Technik der Telekom Deutschland.

Durch die Tiefbau GmbH werde das Glasfaser-Team der Telekom weiter verstärkt. Über 1.000 zusätzliche Glasfaserexpertinnen und -experten seien bereits von der Fiber Factory in der ersten Jahreshälfte eingestellt worden. Weitere Fachkräfte für Montage, Technik und Baubegleitung würden folgen. Damit will die Telekom ihren Plan sichern, bis Ende 2024 mehr als zehn Millionen Anschlüsse an das Glasfasernetz (Fiber to the Home / FTTH) zu ermöglichen. Alleine im Jahr 2023 entstehen den Angaben des Konzerns zufolge 2,5 bis drei Millionen neue Anschlüsse.

Manuel

Recent Posts

Was macht Check Point als attraktiver Arbeitgeber aus?

Kim Forsthuber von Checkpoint erklärt, wie sie zum Security-Anbieter gekommen ist und was sie an…

2 Stunden ago

Android-Malware Rafel RAT aufgedeckt

Bösartiges Tool wird für Spionage, Fernzugriff, Datenklau und Ransomware verwendet. Check Point-Sicherheitsforscher beobachten Angriffe in…

4 Stunden ago

US-Regierung verhängt Verkaufsverbot gegen Kasperskys Antivirensoftware

Es tritt bereits im Juli in Kraft. Ab Ende September wird auch der Wiederverkauf von…

6 Stunden ago

Beta 3 von Android 15: Google stellt neue Sicherheitsfunktionen vor

Android 15 erreicht den Meilenstein Platform Stability. Die neue OS-Version verbessert die Implementierung von Passkeys…

22 Stunden ago

Apple entwickelt Hochsicherheits-OS für seine KI-Rechenzentren

Es soll die Grundlage für die Sicherheitsfunktion Private Compute Cloud bilden. Diese wiederum soll die…

23 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript Engine V8. Betroffen sind Chrome für Windows, macOS…

1 Tag ago