macOS 14 Sonoma: Apple schließt 61 Sicherheitslücken

Apple die neueste Version seines Desktop-Betriebssystems macOS veröffentlicht. Das Update auf macOS 14 Sonoma bringt unter anderem neue Widgets, die zudem interaktiver sind. Außerdem wurden 61 Sicherheitslöcher gestopft.

Neu ist auch, dass sich Widgets von einem iPhone auf den Desktop verschieben lassen. Neue Funktionen gibt es zudem für Videopräsentationen, Notizen und Passwörter. Außerdem steht Nutzern nun ein Spielmodus zur Verfügung, der CPU und GPU eine höhere Priorität gibt und Hintergrundaufgaben reduziert. Außerdem lassen sich nun Web-Anwendungen im Dock anheften.

Auf Wunsch versieht macOS 14 Sonoma Fotos und Videos in Nachrichten mit sensiblen Inhalten mit einem Weichzeichner. Die Schutzfunktion unterstützt auch die systemweite Fotoauswahl und Kommunikationsapps anderer Anbieter.

Die 61 Sicherheitslücken stecken in Komponenten wie Airport, App Store, Apple Neural Engine, Bluetooth, Kalender, ColorSync, Dev Tools, GPU Drivers, iCloud, Kernel, Maps, Messages, Music, Notes, Safari, Sandbox, Shortcuts und WebKit. Unter anderem können schädliche Apps oder auch speziell gestaltete Websites benutzt werden, um Schadcode aus der Ferne einzuschleusen und auszuführen.

macOS 14 Sonoma bietet Apple als kostenloses Update an. Es läuft auf iMac Pro Modelljahr 2017 und neuer sowie MacBook Air, MacBook Pro und Mac Mini des Modelljahrs 2018 und neuer. Bei iMac und Mac Pro setzt Apple mindestens Geräte des Modelljahrs 2019 voraus. Selbstverständlich wird auch der 2022 eingeführte Mac Studio unterstützt.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Chatbot für nachhaltigen Lebensmittelkauf

Die Kennzeichnung von Lebensmitteln ist allzu oft ein Buch mit sieben Siegeln. Ein bayrisches Forschungsprojekt…

18 Stunden ago

KI-gestützte Flugsicherung auf Vertiports

Wie schützt man Landeplätze für Flugtaxis? Forschende am Fraunhofer-Institut entwickeln gerade ein passendes Sensornetzwerk.

19 Stunden ago

9 von 10 Pornokonsumenten haben ungeschützten Cyberverkehr

3 Prozent der Befragten gucken Inhalte sogar im Büro. Lediglich 6 Prozent schützen sich mit…

20 Stunden ago

Sind Smartphones auch ohne Apps denkbar?

Warum sich noch mit Details beschäftigen? Ende Februar will die Telekom zeigen, wie ein KI-Assistent…

2 Tagen ago

So viele Deutsche reinigen ihre Devices nie

Tastaturen und Touchscreens lieben Keime. Hygiene wäre gut. Dass es damit im Alltag nicht weit…

2 Tagen ago

Die Rolle von Künstlicher Intelligenz in der Fachübersetzung

In der heutigen globalisierten Welt spielt die Fachübersetzung eine entscheidende Rolle bei der Überbrückung von…

2 Tagen ago