Categories: MobileMobile OS

Google I/O: Google kündigt neue Funktionen für Android 14 an

Google hat auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz Google I/O auch neue Funktionen für Android vorgestellt. Unter anderem sollen Nutzer des Mobilbetriebssystems mehr Möglichkeiten erhalten, den Sperrbildschirm ihres Smartphones an eigene Bedürfnisse anzupassen. Darüber hinaus wird auch der Diebstahlschutz Mein Smartphone finden überarbeitet.

Für den Sperrbildschirm bietet Google künftig anpassbaren Uhren aus. Nutzer können Schriftart, Farbe, Größe und Design ändern. Neue Shortcuts sollen zudem den Zugriff auf häufig genutzte Funktionen wie die Taschenlampe, eine Bezahl-App oder auch einen QR-Code-Scanner erleichtern.

Neue Beta 2 von Android 14 verfügbar

Neue Optionen wird es aber auch für Hintergrundbilder geben. Android 14 unterstützt interaktive Emoji-Wallpaper und Kino-Wallpaper. Letztere verwandeln Fotos in 3D-Bilder mit Bewegungseffekten. Nutzer können aber auch auf künstliche Intelligenz zurückgreifen, um neue Hintergrundbilder zu generieren.

Die Funktion Mein Smartphone finden kann unter Android 14 auch andere Geräte wie die Google Pixel Buds aufspüren. Zudem unterstützt der Diebstahlschutz künftig auch Tracker von Drittanbietern wie Tile.

Anlässlich der Entwicklerkonferenz wurde auch die zweite Beta von Android 14 freigegeben. Das Update bietet indes wenige Neuerungen, darunter neue Animationen für den Zurück-Befehl. Zudem beschränkt Google bildschirmfüllende Meldungen auf dem Sperrbildschirm auf Apps, die Anruf- und Warn-Funktionen bieten. Bei bereits installierten Apps, die über diese Berechtigung verfügen aber die neuen Kriterien nicht erfüllen, können Nutzer die Berechtigung nachträglich deaktivieren.

Darüber hinaus bringt die zweite Beta vor allem Fehlerkorrekturen. So wurde unter der Beta 1 auf einigen Pixel-Geräten beispielsweise der Akkuladestand falsch angezeigt. Ein anderer Fehler führte zu Abstürzen. Auch funktionierte unter Umständen die Geste für den Aufruf des Home-Bildschirms nicht. Eine vollständige Liste aller Fixes hält Google in den Versionshinweisen von Android 14 Beta 2 bereit.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Cyberkriminelle nutzen Youtube-Streamjacking rund um das Trump-Attentat

Vermeintliche Video-Deepfake-Kommentare von Elon Musk locken auf kriminelle Seiten zur angeblichen Bitcoin-Verdopplung.

5 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

1 Tag ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

1 Tag ago

Checkpoint: Microsoft überarbeitet kumulative Updates für Windows 11

Mit Windows 11 Version 24H2 setzt Microsoft auf kleinere kumulative Update-Pakete. Dafür erhält Windows zwischen…

1 Tag ago

Smartphoneverkäufe steigen um 6,5 Prozent im zweiten Quartal

Samsung und Apple wachsen langsamer als die Konkurrenz aus China. IDC rechnet mit weiteren Wachstumsimpulsen…

2 Tagen ago

Nach Verkaufsverbot: Kaspersky zieht sich auf US-Markt zurück

Der schrittweise Rückbau der Geschäftsaktivitäten beginnt am 20. Juli. Das Verkaufsverbot entzieht Kaspersky nach eigenen…

2 Tagen ago