Apple kündigt WWDC 2023 für Juni an

Apple hat seine jährliche Entwicklerkonferenz angekündigt. Die Worldwide Developer Conference 2023 (WWDC) findet vom 5. bis 9. Juni nach Angaben des Unternehmens „in einem Online-Format“ statt. Die Eröffnung können Entwickler und Studierende jedoch vor Ort im Apple Park feiern.

Zum Programm machte Apple bisher wenige Angaben. Im Mittelpunkt sollen die neuesten Entwicklungen für iOS, iPadOS, macOS, watchOS und tvOS stehen. Es wird unter anderem erwartet, dass Apple für jedes Betriebssystem eine neue Version vorstellt, darunter iOS 17 und macOS 14. Zudem könnte der iPhone-Hersteller das schön länger vermutete Augmented-Reality-Headset vorstellen, das Medienberichten zufolge kürzlich Führungskräften von Apple demonstriert wurde.

Teilnahme für Entwickler und Studierende ist kostenlos

Apple könnte aber auch neue Mac-Hardware oder gar eine neue Generation M-Prozessoren präsentieren. 2022 kündigte das Unternehmen im Rahmen der WWDC den M2-Chip sowie Aktualisierungen für MacBook Air und MacBook Pro an.

Die Teilnahme an der Konferenz ist für Entwickler kostenlos. Neben der Keynote und den sogenannten State-of-the-Union-Präsentationen, die vor Ort im Apple Park abgehalten werden, umfasst das Programm Online-Sessions und One-on-One-Labs. Für die Vor-Ort-Veranstaltungen ist laut Apple nur eine begrenzte Zahl von Plätzen verfügbar. Anmeldungen nimmt Apple über seine Developer-Website oder die Developer-App entgegen.

„Die WWDC ist für uns bei Apple eine der schönsten Zeiten im ganzen Jahr, weil sie die Möglichkeit bietet, sich mit den talentierten Entwicklern aus aller Welt, die diese Community so außergewöhnlich machen, auszutauschen“, sagte Susan Prescott, Vice President Worldwide Developer Relations bei Apple. „Die WWDC23 wird unsere bisher größte und spannendste Veranstaltung sein, und wir können es kaum erwarten, viele Teilnehmer online oder vor Ort bei diesem ganz besonderen Event zu sehen!“

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Google schließt erneut schwerwiegende Sicherheitslücken in Chrome

Das jüngste Update adressiert sechs Schwachstellen. Google stuft das von vier Anfälligkeiten ausgehende Risiko als…

2 Stunden ago

Datenstehlende Malware tarnt sich als KI-Tool

Statt eines KI-basierten Stimmengenerators erhalten Nutzer die Schadsoftware Gipy. Sie dient als Downloader für Infostealer,…

2 Stunden ago

Microsoft kündigt neue Sicherheitsfunktionen für Windows 11 an

Einige Neuerungen sind den Copilot+ PCs vorbehalten. Zudem aktiviert Microsoft künftig mehr Sicherheitsfunktionen von Windows…

9 Stunden ago

Recall: Microsoft stellt KI-gestützte Timeline für Windows vor

Recall hilft beim Auffinden von beliebigen Dateien und Inhalten. Die neue Funktion führt Microsoft zusammen…

1 Tag ago

Windows 10 und 11: Microsoft behebt Problem mit VPN-Verbindungen

Es tritt auch unter Windows Server auf. Seit Installation der April-Patches treten Fehlermeldungen bei VPN-Verbindungen…

1 Tag ago

Portfoliomanagement Alfabet öffnet sich für neue Nutzer

Das neue Release soll es allen Mitarbeitenden möglich machen, zur Ausgestaltung der IT beizutragen.

2 Tagen ago