Categories: Security-Lösungen

Deutschlandticket-Lösung für Verkehrsverbände

Das Deutschlandticket für 49 Euro monatlich kommt am 1. Mai 2023. Um regionalen Verkehrsverbünden und -unternehmen die Umsetzung des D-Tickets bis zum Termin Mai zu erleichtern, haben Billwerk+ und Ximedes eine Komplettlösung entwickelt. Diese kombiniert die Abo-Technologie des Subscription-Management-Anbieters Billwerk+ mit der Barcode-Lösung TapConnect von Ximedes, einem Lösungsanbieter für den öffentlichen Nahverkehr in den Niederlanden. Deutsche Nahverkehrsgesellschaften wie der Verkehrsverbund Rhein Mosel (VRM) setzen bereits auf die Lösung.

D-Ticket-App im Markendesign der Verkehrsverbünde

Die Deutschlandticket-Lösung bietet Verkehrsverbünden Funktionen wie Abonnementverwaltung, Zahlungen, Ticketausstellung und eine Benutzer-App. Fahrgäste melden sich einmalig über die App an und buchen darüber ein D-Ticket in Form eines Barcodes. Das Barcode-Ticket entspricht vollständig den VDV-Standards und ist daher mit einem elektronischen Gerät eines beliebigen Verkehrsverbundes in Deutschland auslesbar. Die persönlichen Informationen der Fahrgäste werden dabei ausschließlich auf deutschen Servern von Billwerk+ gespeichert.

Da keine Integration in bestehende Systeme erforderlich ist, können Verkehrsverbünde die Lösung direkt in Betrieb nehmen. Als White-Label-Produkt lässt sich dabei sowohl das Back-Office-System als auch die Endverbraucher-App im eigenen Design gestalten. Auf diese Weise können Verkehrsverbünde das Deutschlandticket unter einer Marke neben ihren bereits bestehenden Verkehrs-Apps anbieten. So bleiben auch die Nutzer des D-Tickets als Kunden der regionalen Verkehrsverbünde erhalten, da sie nicht auf Apps anderer Anbieter ausweichen müssen.

Subscription-Modelle werden zum Standard des Mobilitätssektors

„Das Deutschlandticket im Abo anzubieten, zeigt deutlich, dass die deutsche Mobilitätsbranche nun auch in der Subscription Economy angekommen ist“, so Ricco Deutscher, CEO von Billwerk+. „Abogeschäftsmodelle werden zum Standard beim Fahrkartenkauf. Insbesondere mit dem Angebot des Deutschlandtickets schaffen Verkehrsverbünde langfristige Kundenbeziehungen und ermöglichen ihren Fahrgästen deutschlandweit ohne regionale Grenzen mit einer Fahrkarte zu reisen. Dadurch verkörpert der öffentliche Personennahverkehr noch viel mehr das Urprinzip der Sharing Economy – gemeinschaftlich Transportgüter zu nutzen.“

„Die E-Ticketing-Lösung TapConnect hat sich in den Niederlanden zu einem defacto-Standard für Barcode-Reisen durchgesetzt“, so René Hodde, CEO von Ximedes. „Wir haben TapConnect an die deutschen Anforderungen angepasst und gemeinsam mit Billwerk+ für das Deutschlandticket fit gemacht.“

Roger Homrich

Recent Posts

Datenmanagementspezialist Solita gründet Einzelhandelssparte

Investitionen in neue Digitalisierungslösungen und datengesteuerte Abläufe für den Einzelhandel

6 Stunden ago

Bitkom startet digitales Länder-Ranking

An der Spitze steht der Stadtstaat Hamburg. Dahinter folgen Berlin und Bayern. Schlusslichter sind Sachsen-Anhalt…

7 Stunden ago

Oktober 2025: Microsoft bestätigt Support-Ende für Office 2016 und 2019

Sicherheitsupdates, Fehlerkorrekturen und technische Unterstützung enden mit dem Oktober-Patchday 2025. Das Support-Ende gilt auch für…

9 Stunden ago

Prognose: 75 Prozent der Softwareentwickler nutzen bis 2028 KI-Assistenten

Im vergangenen Jahr liegt der Anteil bei 10 Prozent. Mehr als die Hälfte der Unternehmen…

11 Stunden ago

Die Probleme der beliebtesten Sportart: Wird Fußball langweilig?

Fußball ist in Europa die unangefochtene Nummer 1, wenn es um Sport geht. Millionen von…

12 Stunden ago

Weltweiter Smartphonemarkt wächst 7,8 Prozent im ersten Quartal

Die Marktforscher von IDC sehen Samsung in einer stärkeren Position als in den vergangenen Quartalen.…

1 Tag ago