CrowdStrike: Verbreitung von Linux-Malware nimmt zu

Linux-basierte Systeme sind allgegenwärtig und ein zentraler Bestandteil der Internet-Infrastruktur, aber es sind die leistungsschwachen Geräte des Internets der Dinge (IoT), die zum Hauptziel für Linux-Malware geworden sind. Da Milliarden von mit dem Internet verbundenen Geräten wie Autos, Kühlschränke und Netzwerkgeräte online sind, sind IoT-Geräte zu einem Hauptziel für bestimmte Malware-Aktivitäten geworden – insbesondere für DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service), bei denen Junk-Traffic darauf abzielt, ein Ziel zu überfluten und es offline zu schalten.

Der Sicherheitsanbieter CrowdStrike stellt in einem neuen Bericht fest, dass die am weitesten verbreiteten Linux-basierten Malware-Familien im Jahr 2021 XorDDoS, Mirai und Mozi waren, die zusammen 22 Prozent aller Linux-basierten IoT-Malware in diesem Jahr ausmachten. Diese waren auch ein Haupttreiber für Malware, die auf alle Linux-basierten Systeme abzielt, die 2021 im Vergleich zu 2020 um 35 Prozent zunahm.

Die Malware Mozi, die 2019 erstmals auftauchte, ist ein Peer-to-Peer-Botnet, das sich auf schwache Telnet-Passwörter und bekannte Schwachstellen stützt, um Netzwerkgeräte, IoT und Videorekorder sowie andere mit dem Internet verbundene Produkte anzugreifen. Die Verwendung von Distributed Hash Tables ermöglicht es Mozi, seine Befehls- und Kontrollkommunikation hinter legitimem DHT-Verkehr zu verbergen. Crowdstrike zufolge gab es 2021 zehnmal mehr Mozi-Samples als in den Vorjahren.

XorDDoS, ein Linux-Botnet für groß angelegte DDoS-Angriffe, gibt es indes seit mindestens 2014. Es scannt das Internet nach Linux-Servern mit SSH-Servern, die nicht durch ein starkes Passwort oder Verschlüsselungsschlüssel geschützt sind. Es versucht, das Passwort zu erraten, um Angreifern die Fernkontrolle über das Gerät zu ermöglichen. Laut CrowdStike haben die XorDDoS-Malware-Samples im Jahr 2021 im Vergleich zu 2020 um fast 123 Proeznt zugenommen.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Erneut mehr als 90 schädliche Apps im Google Play Store entdeckt

Sie verbreiten einen Banking-Trojanern. Die Hintermänner nehmen mit Anatsa auch Nutzer in Deutschland ins Visier.

7 Stunden ago

Markt für KI-Chips wächst 2024 voraussichtlich um 33 Prozent

Das Volumen des Markts steigt auf rund 71 Milliarden Dollar. Der Bereich KI-Beschleuniger für Server…

8 Stunden ago

Container und Kubernetes für Cybersicherheitsvorfälle in Deutschland verantwortlich

Das gilt vor allem für Unternehmen mit mehreren Standorten. Viele Vorfälle sind auf Konfigurationsfehler und…

8 Stunden ago

17 Prozent der Bundesbürger bereits auf Phishing hereingefallen

Mehr als die Hälfte der Nutzer in Deutschland kann nach eigenen Angaben Phishing und Spam…

9 Stunden ago

Neue Technologie in Browsergames – Flash verschwindet und wird durch HTML5 ersetzt

Browsergames haben seit den frühen 2000er Jahren eine enorme Popularität erlangt und Millionen von Spielern…

10 Stunden ago

Salesforce schmiedet Datenallianz

Der CRM-Marktführer stellt ein neues Ökosystem vor, das die Integration von Kunden- und Marktdaten erleichtern…

2 Tagen ago