Categories: KomponentenWorkspace

Enterprise und Cloud beflügeln AMDs drittes Quartal

AMD hat im dritten Quartal die Erwartungen von Analysten übertroffen. Zudem erhöhte der Chiphersteller seine Jahresprognose. Anleger nahmen die Kennzahlen durchweg positiv auf und schickten den Kurs der AMD-Aktie im nachbörslichen Handel um 1,5 Prozent ins Plus.

CEO Dr. Lisa Su sprach von einem „weiteren Rekordquartal mit einem Umsatzwachstum von 54 Prozent und einer Verdoppelung des Betriebsergebnisses im Vergleich zum Vorjahr“. Sie fügte hinzu: „Die Auslieferungen von EPYC-Prozessoren der 3. Generation stiegen im Quartal deutlich an, während sich unser Umsatz in Rechenzentren im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelte. Unser Geschäft hat sich im Jahr 2021 deutlich beschleunigt und ist dank unserer führenden Produkte und der konsequenten Umsetzung schneller gewachsen als der Markt.“

Der Umsatz im Septemberquartal stieg auf 4,3 Milliarden Dollar, was zu einem Nettogewinn von 73 Cent pro Aktie (Non-GAAP) führte. Analysten hatten mit 4,11 Milliarden Dollar und einem Nettogewinn von 66 Cents je Aktie gerechnet.

Der Umsatz mit PC- und Grafikprodukten stieg im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar, unterstützt durch zweistellige Zuwächse bei den Auslieferungen des Ryzen-5000-Prozessors im Vergleich zum Vorquartal. Laut AMD profitierten die Threadripper-Chips von einem „starken“ Wachstum bei Workstation-Computern.

Grafikchips erhielten durch AMDs Arbeit am Oak Ridge National Laboratory Exascale-System namens Frontier Aufwind. „Der Umsatz mit Grafikchips für Rechenzentren hat sich im Jahres- und Quartalsvergleich mehr als verdoppelt, angeführt von der Auslieferung unserer neuen AMD CDNA 2 GPUs für den Frontier Exascale Supercomputer am Oak Ridge National Laboratory“, wird Su in einer Pressemitteilung zitiert.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

AWS bietet Graviton2-basierte EC2-Instanzen für GPU-basierte Workloads

Ein mögliches Einsatzgebiet ist das Streaming von Android-Spielen. Vorteile ergeben sich auch bei der Nutzung…

7 Stunden ago

Phishing-Attacken auf Sparkassen und Volksbanken

Cyberkriminelle versuchen derzeit gezielt, mit Phishing-Mails den Kunden der deutschen Sparkassen und Volks-/Raiffeisenbanken die Zugangsdaten…

10 Stunden ago

Volles Risiko: Wertschöpfung im digitalen Zeitalter sichern

Experten von Deloitte, HORNBACH, dem LKA und Link11 haben sich mit den Bedrohungen digitaler Unternehmenswerte…

1 Tag ago

Versicherungen: Online-Kunden verzichten auf persönliche Beratung

Weil Kunden beim Erwerb von Online-Versicherungen fast immer persönliche Beratung dankend ablehnen, müssen die Anbieter…

1 Tag ago

Cybersicherheit leidet unter Geldmangel

Laut einer Kaspersky-Studie hat mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland Schwierigkeiten, Cybersicherheitsverbesserungen zu…

1 Tag ago

Europäische Unternehmen verklagen Microsoft

Eine Koalition europäischer Unternehmen unter der Federführung von Nextcloud hat Kartellklagen gegen Microsoft bei der…

1 Tag ago