Microsoft Office mit neuer Benutzeroberfläche

Microsoft veröffentlichte gestern, am 28. Juni, eine visuell aufgefrischte Version seiner Office-Desktop-Apps sowohl für Windows 10 als auch für Windows 11. Laut einem Microsoft Blog soll dieses neue Office unter Windows 11 „glänzen“, aber dennoch unter Windows 10 funktionieren. Außerdem veröffentlicht Microsoft den ersten öffentlich verfügbaren Test-Build von 64-Bit-Office für Windows on Arm.

Das aktualisierte Office verwendet Fluent-Design in Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Access, Project, Publisher und Visio. Die aktualisierten Anwendungen sollen vom Design her ähnlich wie das Windows 11 OS aussehen. Über die aktualisierte Office-Oberfläche wird Office so eingestellt, dass es zu den Windows-Themen der Benutzer passt, einschließlich Schwarz (Dark Mode), Weiß, Bunt oder Dunkelgrau. Die Symbolleiste für den Schnellzugriff ist standardmäßig ausgeblendet, um die Oberfläche zu vereinfachen.

Das aufgefrischte Office ist für Office-Insider-Tester mit Beta-Channel-Builds verfügbar. Diejenigen, die es nicht wollen, können die „Coming Soon“-Funktion oben rechts im Menü ausschalten. Tester können zwischen der neuen und der bestehenden Oberfläche hin- und herschalten, um zwischen der aktuellen und der neu aktualisierten Office-App zu wechseln.

Microsoft stellt außerdem die erste 64-Bit-Version von Office vor, die auf Windows on Arm läuft. Dabei handelt es sich um eine neue Version von Office, die für Arm neu kompiliert wurde, wie Microsoft in einem Blogbeitrag schreibt. Sie behält die Kompatibilität mit 64-Bit-Add-Ins durch die x64-Emulation bei.

„Office auf ARM64 ist als ARM64EC (Emulation Compatible) Anwendung gebaut, die es dem ARM64 Code von Office erlaubt, mit dem x64 Code von Legacy Add-Ins zu interagieren“,  so der Blog Post.

Um diesen neuen Office for Arm-Test-Build zu testen, benötigen Anwender einen Windows on Arm-PC, der im Windows Insider Dev Channel angemeldet ist, damit sie den heutigen ersten offiziellen Test-Build von Windows 11 herunterladen können. Außerdem müssen sie Teil des Office Insider-Programms sein, um Zugang zum Beta-Kanal des Office on Arm-Test-Builds zu erhalten, und sie müssen alle 32-Bit-Versionen von Office deinstallieren, die sie derzeit möglicherweise installiert haben.

Es gibt eine Reihe von bekannten Problemen in dieser Office on ARM64-Version. Die Integration von Teams in Outlook ist noch nicht vollständig und einige Suchfunktionen funktionieren noch nicht richtig, heißt es in Microsofts Blog-Post.

Jakob Jung

Recent Posts

GandCrab ist häufigste Ransomware

Die GandCrab Ransomware war 2020 die am häufigsten eingesetzte Erpresser-Software, während sich 2021 eher Babuk…

2 Tagen ago

Geld weg statt Liebe: iPhone-Krypto-Betrug eskaliert auch in Europa

1,2 Millionen Euro-Beute in nur einem Wallet entdeckt. Cyberganster nehmen vermehrt europäische und amerikanische Nutzer…

2 Tagen ago

Check Point verhindert Diebstahl von Krypto-Wallets

Die Sicherheitsforscher von Check Point Research entdeckten eine Schwachstelle im größten NFT-Online-Marktplatz Open Sea und…

2 Tagen ago

Trickbot gefährlichste Malware

Laut dem Check Point Research (CPR) Global Threat Index für September 2021 übernimmt Trickbot die…

4 Tagen ago

5G-Transformation – Chancen und Herausforderungen

Wie Unternehmen von der 5G Technologie profitieren und warum eine Multi-Cloud-Strategie sinnvoll ist, schildert David…

4 Tagen ago

ONLYOFFICE: Projektmanagement von unterwegs mit neuer Projects-App für Android, neue Features für bessere mobile Dokumentenbearbeitung auf iOS & Android

Spannende Neuigkeiten an der Mobile-Front von ONLYOFFICE! Die Open-Source-Plattform hat ihre mobile Projektmanagement-App “ONLYOFFICE Projects”-App…

5 Tagen ago