Categories: CloudCloud-Management

Parler plant Wiedereröffnung in einer Woche

Amazon Web Services hat die Server von Parler am Sonntag vom Netz genommen. Dieser Schritt erfolgte, nachdem auch Google und Apple die soziale App wegen Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gesperrt haben. Apple begründete dies mit mangelnder Moderation. Für Apple Geräte bedeutet das eine Totalsperre, auf Android gibt es dagegen Möglichkeiten, das Delisting im Google Play Store zu umgehen, indem Parler eine APK-Datei als Download anbietet. Letzteres wird bereits von zahlreichen Porno-Apps praktiziert.

Es ist unklar, welche Hosting-Option Parler nutzen kann. AWS ist der größte Cloud-Anbieter mit Microsoft Azure und Google Cloud Platform auf Platz 2 und 3. Parlers Plattform wird vorgeworfen, den Aufstand auf dem Capitol Hill am Mittwoch organisiert zu haben. Nach dem Angriff wurden die Accounts von Präsident Trump von Twitter, Facebook, Instagram und anderen sozialen Netzwerken gesperrt.

In einem Beitrag auf Parler am Samstag erklärte John Matze, CEO von Parler:

„Sonntag (morgen) um Mitternacht wird Amazon alle unsere Server abschalten, in einem Versuch, die freie Meinungsäußerung komplett aus dem Internet zu entfernen. Es besteht die Möglichkeit, dass Parler für bis zu einer Woche nicht im Internet verfügbar sein wird, da wir von Grund auf neu aufbauen. Wir haben uns auf Ereignisse wie dieses vorbereitet, indem wir uns nie auf Amazons proprietäre Infrastruktur verlassen und Bare-Metal-Produkte gebaut haben.

Wir werden unser Bestes geben, um zu einem neuen Anbieter zu wechseln, da viele um unser Geschäft konkurrieren, aber Amazon, Google und Apple haben dies absichtlich als koordinierte Anstrengung getan, da sie wussten, dass unsere Optionen begrenzt sein würden und weil sie wussten, dass dies den größten Schaden anrichten würde, genau zu dem Zeitpunkt, an dem Präsident Trump von den Tech-Unternehmen verbannt wurde. Wir waren zu schnell zu erfolgreich. Sie können erwarten, dass der Krieg gegen den Wettbewerb und die freie Meinungsäußerung weitergehen wird, aber zählen Sie uns nicht aus.“

Eine Reihe von Amazon-Mitarbeitern setzte sich dafür ein, dass das Unternehmen Parler wegen Hassreden und seiner Rolle bei der Organisation des Sturms auf das Kapitol am Mittwoch von AWS abschneidet.

Mattes Verweis auf Bare-Metal-Produkte könnte auf einen Notfallplan hindeuten, aber der CEO merkte auch an, dass Parler bei Null anfängt und bis zu einer Woche ausfallen könnte.

Jakob Jung

Recent Posts

Einladung zum Live-Webcast: Cyber Security, Cyber Crime, Cyber Law

Am 20. Mai, um 14 Uhr diskutieren BKA, Latham & Watkins und Link11 über die…

3 Stunden ago

Microsoft lässt Windows 10X fallen

Windows 10X wird wahrscheinlich nie auf den Markt kommen. Stattdessen konzentriert Microsoft seine Bemühungen auf…

11 Stunden ago

Ransomware: Doppelte Erpressungsangriffe

Immer mehr Ransomware-Banden gehen dazu über, mit der Veröffentlichung gestohlener Daten zu drohen, um die…

3 Tagen ago

Betrug mit gefälschten Produktrezensionen bei Amazon

Eine offene Datenbank hat die Identitäten von über 200.000 Personen aufgedeckt, die anscheinend in Amazon-Schemata…

3 Tagen ago

Wachsende Gefahr durch OAuth-Attacken

Die Forscher von Proofpoint entdeckten 2020 mehr als 180 gefährliche OAuth 2.0 Applikationen, die Daten…

5 Tagen ago

Forrester definiert XDR

Die Begrifflichkeit von "Extended Detection and Response" oder XDR ist nach wie vor sehr unterschiedlich.…

6 Tagen ago