Categories: PCWorkspace

PC-Verkäufe steigen an

Der Hardware-Markt feiert aufgrund der starken Nachfrage nach mobilen PCs und der Erholung von den COVID-19-bedingten Lieferkettenunterbrechungen ein Comeback. Laut vorläufigen Ergebnissen von Gartner beliefen sich die weltweiten PC-Verkäufe im zweiten Quartal 2020 auf 64,8 Millionen Einheiten, was einem Anstieg von 2,8 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2019 entspricht.

„Das zweite Quartal 2020 stellte eine kurzfristige Erholung für den weltweiten PC-Markt dar, angeführt von einem außergewöhnlich starken Wachstum in EMEA“, erklärt Mikako Kitagawa, Forschungsdirektorin bei Gartner. „Nachdem die PC-Lieferkette Anfang 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie schwer gestört wurde, war ein Teil des Wachstums in diesem Quartal darauf zurückzuführen, dass Distributoren und Einzelhändler ihre Bestände wieder auf ein nahezu normales Niveau auffüllten.“

„Darüber hinaus war das Wachstum bei den mobilen PCs besonders stark, was auf mehrere Faktoren zurückzuführen ist, darunter die Nachfrage im Homeoffice, die Online-Bildung und den Unterhaltungsbedarf der Verbraucher. Dieser Aufwärtstrend bei der Nachfrage nach mobilen PCs wird jedoch nicht über 2020 hinaus anhalten, da die Lieferungen hauptsächlich durch kurzfristige Anforderungen aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie angekurbelt wurden.“

Im zweiten Quartal 2020 teilten sich Lenovo und HP die Position der Nummer eins auf dem weltweiten PC-Markt, was auf das starke Wachstum von HP in diesem Quartal zurückzuführen ist. Auf sie entfiel die Hälfte der PC-Verkäufe im zweiten Quartal 2020, gegenüber 46,6 Prozent im zweiten Quartal 2019 (siehe Tabelle). Die Daten umfassen Desktop-PCs, Notebook-PCs und ultramobile Rechner wie Microsoft Surface, jedoch keine Chromebooks oder iPads.

Lenovo behauptete seine Position als Nr. 1 auf dem weltweiten PC-Markt neben HP mit einem Wachstum von 4,2 Prozent im Jahresvergleich bei den weltweiten Auslieferungen. Dies war das Ergebnis eines starken zweistelligen Wachstums in der EMEA-Region und eines über 50-prozentigen Wachstums bei den Auslieferungen mobiler PCs.

Nach einem deutlichen Rückgang im ersten Quartal 2020 aufgrund von Lieferkettenbeschränkungen verzeichnete HP im zweiten Quartal ein starkes Wachstum im Jahresvergleich.

Die weltweiten Verkäufe von Dell gingen im zweiten Quartal 2020 leicht zurück, was den ersten Rückgang im Jahresvergleich seit dem ersten Quartal 2016 darstellt. Die Lieferungen von Dell stiegen in der EMEA-Region und in Japan, gingen jedoch in allen anderen Regionen zurück, wobei der stärkste Rückgang in Lateinamerika (20 Prozent) zu verzeichnen war. In vielen Regionen verzeichneten die mobilen PCs von Dell ein zweistelliges Wachstum, das durch einen deutlichen Rückgang des Absatzes von Desktop-PCs ausgeglichen wurde.

Überdurchschnittlich gewachsen sind Asus und Acer mit jeweils mehr als 20 Prozent Plus. Apple verkaufte 5,1 Prozent mehr Macs und belegt mit einem Anteil von 6,7 Prozent Rang vier unter den weltweit größten Computerherstellern. Kleinere Hersteller konnten dagegen nicht vom Boom profitieren.

PC-Verkaufszahlen im zweiten Quartal 2020 (Bild: Gartner)

Regionaler Überblick

Der US-amerikanische PC-Markt wuchs im Jahresvergleich um 3,5 Prozent und verzeichnete damit das fünfte Wachstumsquartal in Folge. Ein zweistelliges Wachstum bei mobilen PCs wurde durch einen 44-prozentigen Rückgang bei Desktop-PCs ausgeglichen.

Der Absatz an PCs in EMEA stieg im zweiten Quartal 2020 um 20 Prozent, was das stärkste Wachstum in dieser Region seit über 10 Jahren darstellt. Die außergewöhnlich starke Marktnachfrage wurde durch den Bedarf im Homeoffice und Online-Schulungen aufgrund von COVID-19 sowie durch einen Boom der Verbrauchernachfrage und ein erhöhtes Angebot an Anbietern in der Region angetrieben, da die im ersten Quartal des Jahres knappen Bestände wieder aufgefüllt wurden.

Der asiatisch-pazifische Markt ging im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 8,1 Prozent zurück.

ANZEIGE

Netzwerksicherheit und Netzwerkmonitoring in der neuen Normalität

Die Gigamon Visibility Platform ist der Katalysator für die schnelle und optimierte Bereitstellung des Datenverkehrs für Sicherheitstools, Netzwerkperformance- und Applikationsperformance-Monitoring. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit Gigamon-Lösungen die Effizienz ihrer Sicherheitsarchitektur steigern und Kosten einsparen können.

Jakob Jung

Recent Posts

Linux: Rust wird bald integriert

Linus Torvalds ist vorsichtig optimistisch, Rust in die nächste Version des Linux-Kernels zu integrieren, wahrscheinlich…

1 Tag ago

Google öffnet Earth Engine für alle

In den letzten zehn Jahren hatten Forscher in der akademischen und gemeinnützigen Welt über die…

1 Tag ago

Das sind die Cybersecurity-Trends in den nächsten Jahren

Das Marktforschungsinstitut Gartner hat die acht wichtigsten Cybersecurity-Prognosen auf dem Gartner Security & Risk Management…

2 Tagen ago

Angriffe auf industrielle Kontrollsysteme

Die CISA warnt vor Software-Schwächen in industriellen Kontrollsystemen, unter anderem von Siemens. Schwachstellen in Systemen…

2 Tagen ago

Ransomware-Gang veröffentlichte Daten von 47 deutschen Unternehmen

Mit ARMattack, der kürzesten und dennoch erfolgreichste Kampagnen der russischsprachigen Ransomware-Gang Conti, haben die Hacker…

2 Tagen ago

Angreifbar trotz sicherer Passwörter: Wenn Compliance allein nicht ausreicht

Trotz aller Bemühungen, Passwörter sind weiterhin für die Authentifizierung in Unternehmensnetzwerken unerlässlich. Starke und komplexe…

2 Tagen ago