Categories: CloudServer

ownCloud 10.2 verbessert Weitergabe von Dateien

ownCloud hat die Serverversion seiner gleichnamigen Software auf die Version 10.2 aktualisiert. Das Update soll für mehr Freiheit und Sicherheit bei der Weitergabe von Dateien sorgen. Dafür stellen die Entwickler die Funktion Advanced Sharing Permissions zur Verfügung. Secure View soll indes die Erfüllung von Compliance-Standards bei der gemeinsamen Bearbeitung von Dokumenten sicherstellen.

Die Advanced Sharing Permissions erlauben es, „individuelle Freigabe-Funktionen auf User- und Gruppenebene zu implementieren“, teilt das Unternehmen mit. Darüber hinaus können Daten mit besonderen Sicherheitseinstellungen versehen werden.

Das in Zusammenarbeit mit Collabora Online entwickelte Secure View beschränkt individuell die Weitergabe von vertraulichen Daten und Informationen. Die Funktion unterstützt gängige Formate wie Word, Excel, PowerPoint und PDF, die sich mit Restriktionen versehen lassen, damit Empfänger beispielsweise Dateien nicht bearbeiten, herunterladen oder drucken können. Es können aber auch Wasserzeichen definiert werden, um das Drucken einzuschränken. In dem Fall würde das Wasserzeichen verraten, welcher Nutzer ein Dokument unerlaubt weitergegeben hat.

Nach Angaben des Unternehmens schafft Secure View aber auch „sichere Datenräume“. Diese abgeschotteten Bereiche sollen eine gemeinsame Nutzung von Dokumenten auf autorisierte Nutzer beschränken. „Advanced Sharing Permissions und Secure View dienen so insgesamt einer deutlichen Steigerung der Sicherheit und der Benutzerfreundlichkeit im Rahmen von Review-Prozessen, bei der gemeinsamen Bearbeitung von Office-Dokumenten oder beim sicheren Austausch von Informationen“, so ownCloud weiter.

Bei der Freigabe eines Dokumentes mit Secure View lassen sich individuelle Freigabeberechtigungen für den Empfänger definieren (Bild: ownCloud)ownCloud Server 10.2 soll außerdem die Zuverlässigkeit des Dateiaustauschs innerhalb einer ownCloud-Instanz verbessern. Dafür wurde ein neuer Hintergrundprozess entwickelt, der über Instanzen hinweg alle Dateiänderungen erfasst. „User, die mit Dateien aus verschiedenen Instanzen arbeiten, können damit künftig sicher sein, dass sie in ihrem Client immer die neueste Version einer Datei angezeigt bekommen“, wird das Feature in einer Pressemitteilung beschrieben.

Nutzer erhalten mit dem Update aber auch neue Rechte, um beispielsweise Pending Share unabhängig von den globalen Einstellungen einer Instanz auf Userebene aktivieren oder deaktivieren zu können. Auch die eigene Auffindbarkeit innerhalb einer Instanz lässt sich nun individuell regeln. Eine neue Freigabeeinstellung sorgt zudem dafür, dass Empfänger Inhalte zwar anzeigen und herunterladen, aber nicht verändern können. Eine Übersicht aller Neuerungen und Änderungen von ownCloud Server 10.2 findet sich in den Versionshinweisen.

Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Microsoft aktualisiert CPU-Anforderungen für Windows 10 1903 und 1909

Hersteller dürfen ältere OS-Versionen wie Windows 10 1809 nicht mehr mit den neuesten Prozessoren von Intel und AMD kombinieren. Für…

44 Minuten ago

179 GByte Daten von Hotelkunden und Militärpersonal entdeckt

Es ist die Datenbank eines Buchungssystems der Hotelkette Best Western. Forscher finden unter anderem Reisepläne für hochrangige US-Militärs. Den Forschern…

2 Stunden ago

Galaxy S8 und Galaxy S8+: Update bringt Android-Sicherheitspatch Oktober

Das Oktober-Sicherheitsupdate schließt mehrere kritische Sicherheitslücken. Weitere Verbesserungen bringt die Aktualisierung nicht.

16 Stunden ago

Galaxy Note 8: Update bringt Oktober-Sicherheitspatches

Das Oktober-Sicherheitsupdate für Android schließt mehrere kritische Sicherheitslücken. Laut den Release Notes enthält die Aktualisierung ansonsten keine Verbesserungen.

17 Stunden ago

Galaxy Note 9: Oktober-Sicherheitspatches werden ausgeliefert

Zusätzlich zu den Standard-Android-Patches bringt das Update für das Galaxy Note 9 Korrekturen für 17 sicherheitsrelevante Fehler, von denen mindestens…

17 Stunden ago

Gratis-Entschlüsselungstool für STOP-Ransomware verfügbar

Es beherrscht 148 von 160 bekannten Varianten. Die STOP-Ransomware gilbt als aktivste Vertreterin ihrer Art. Emisoft schätzt die Zahl der…

17 Stunden ago