Categories: MobileSmartphone

DisplayMate bescheinigt iPhone 7 „perfektes“ LCD-Display

DisplayMate hat das LCD-Display der neuen iPhone-Generation getestet. Demnach hat Apple, obwohl iPhone 7 und 7 Plus dieselbe Auflösung bieten wie ihre Vorgänger, einige deutliche Verbesserungen eingeführt. Dazu gehört neben dem üblichen sRGB-Farbraum auch der größere DCI-P3-Farbraum, der für UHD-Fernseher und Digitalkameras benutzt wird.

Hier lobt Ray Soneira, CEO von DisplayMate, vor allem die „absolute Farbtreue“. Sie sei „optisch nicht von perfekt zu unterscheiden“. „Das ist beeindruckend. Außerdem bieten derzeit nur drei Hersteller den größeren DCI-P3-Farbraum für ihre Smartphones oder Tablets, das ist also ein wichtiger Wettbewerbsvorteil.“

Bei hellem Umgebungslicht und automatischer Helligkeitssteuerung erreichte das Display einen Wert von 705 Nits, 147 Nits mehr als beim iPhone 6. Damit liegt es allerdings noch deutlich hinter den 1048 Nits, die DisplayMate dem AMOLED-Display des Galaxy Note 7 im High-Dynamic-Range-Videomodus kürzlich bescheinige.

Einen Rekordwert stellt das IPS-LCD-Display des iPhone 7 beim Kontrastwert auf. Auch die Bildschirmreflexionen fallen bei den neuen Apple-Smartphones geringer aus als bei allen anderen Mobiltelefonen. Insgesamt stellten sie acht neue Rekorde auf, unter anderem in den Kategorien Blickwinkel abhängige Farbabweichungen und Kontrast bei hellem Umgebungslicht.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

„Das Display des iPhone 7 ist wahrlich ein beindruckendes Display mit Top-Leistungen und ein deutliches Upgrade zum Display des iPhone 6“ lautet das Fazit der Tester. „Es ist bei weitem das beste mobile LCD-Display, das wir je getestet haben.“ In allen Testbereichen erhielt das iPhone 7 eine Bewertung zwischen „Sehr gut“ und „Exzellent“.

Gerüchten zufolge soll Apple für die kommende iPhone-Generation auf die OLED-Technik umsteigen. Soneira weist darauf hin, dass OLED-Displays einige Vorteile bieten gegenüber LCD-Screens. Unter anderem seien sie dünner und leichter und ermöglichten schmalere Rahmen sowie ein nahezu randloses Design. Zudem hätten sie kürzere Reaktionszeiten, höhere Betrachtungswinkel und einen geringeren Stromverbrauch. OLED ist auch die Technik, die dem Galaxy Note 7 vor rund einem Monat den Titel „bestes Smartphone-Display aller Zeiten“ einbrachte.

[mit Material von Matthew Miller, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Datenschutz & LinkedIn

Von über 830 Millionen Mitgliedern weltweit verwaltet das kalifornische Online-Karriereportal LinkedIn inzwischen Daten und Kontakte.…

2 Tagen ago

Matter: Neuer Standard für Smart Home

Die Connectivity Standards Alliance (CSA) will Matter zum neuen Konnektivitätsstandard für Smart Homes machen.

2 Tagen ago

Unverschlüsselte Geräte sind gefährlich

Unverschlüsselte Geräte sind ein Einfallstor für Hacker. Es ist schwierig, den Überblick über sämtliche Endpoints…

3 Tagen ago

Altanwendungen eine Chance geben

Altanwendungen besitzen keinen guten Ruf, obwohl sie viele Jahre treu und zuverlässig funktioniert haben. Es…

3 Tagen ago

Angriffe auf Computerspiele verdoppelt

Spielehersteller und Gamer-Accounts sind durch den Anstieg der Angriffe auf Webanwendungen nach der Pandemie gefährdet.…

3 Tagen ago

Backup-Kosten sparen

Datensicherung ist unabdingbar, kann aber ins Geld gehen. André Schindler, General Manager EMEA bei NinjaOne…

3 Tagen ago