Windows Phone 8.1 für Entwickler verfügbar

Microsoft hat das Update Windows Phone 8.1 für Entwickler verfügbar gemacht. Wer Mitglied bei Windows Phone Preview for Developers ist, kann jetzt die Kompatibilität seiner Apps zur jüngsten Version des Smartphone-Betriebssystems testen – aber auch die Sprachsteuerung Cortana und andere neue Funktionen erproben.

Voraussetzung ist ein App-Entwickler-Konto, das 19 Dollar pro Jahr für Einzelpersonen oder 99 Dollar pro Jahr für ganze Firmen kostet. Wer sich diese Summe sparen möchte, kann mit dem Microsoft App Studio nach dem Baukastenprinzip eine Anwendung zusammenstellen und aufgrund dessen kostenlos zum Entwicklerprogramm zugelassen werden. Eine ausführliche Anleitung findet sich bei Paul Thurrott. Allerdings erlischt die Garantie, wenn man eine Preview-Version des Betriebssystems auf einem Windows-Phone-Smartphone installiert.

Microsoft hatte Windows Phone 8.1 auf der Entwicklerveranstaltung Build Anfang des Monats erstmals ausführlich vorgestellt. Es kommt mit einem neuen Startbildschirm, einer Benachrichtigungszentrale namens Action Drawer und dem Sprachassistenten Cortana. Zudem hat Microsoft das an Swype angelehnte Word Flow Keyboard vorgestellt und verschiedene Apps wie Skype und Kalender aktualisiert. In den nächsten Monaten wird es – abhängig von Hersteller und Netzbetreiber – für bestehende Geräte verfügbar werden. Neue Modelle mit voirinstalliertem Windows Phone 8.1- etwa Nokia Lumia 630, 635 und 930 – gehen dagegen noch diesen Monat an den Start.

Weitere neue Funktionen sollen Nutzern helfen, ihren Speicherplatz sowie den Strom- und Mobilfunkdatenverbrauch zu verwalten. Mit Data Sense lässt sich beispielsweise ermitteln, welche App welche Datenmenge verbraucht hat. Wi-Fi Sense wiederum sucht nach kostenlosen öffentlichen WLAN-Hotspots, um die mobile Datenverbindung zu entlasten. Storage Sense erlaubt es unter anderem, Daten aus dem internen Speicher auf eine Speicherkarte zu verschieben.

Des Weiteren enthält Windows Phone 8.1 die Mobilversion von Internet Explorer 11. Sie soll die Wiedergabe von Youtube-Videos direkt im Browser ermöglichen. VPN-Support hat der Softwarekonzern ebenfalls in sein Mobile-OS integriert.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Covid-Hacker attackieren E-Mail-Konten

Mit getürkten Informationen über die Covid-Variante Omikron verstärken Hacker ihre Angriffe auf E-Mail-Konten, erklärt Dr.…

47 Minuten ago

Bedrohung durch Cybercrime-as-a-Service

Drei Tipps zur Abwehr von Ransomware-Attacken, die als Cybercrime-as-a-Service (CaaS) gestartet werden, geben die Experten…

1 Stunde ago

Edge Computing für smarte Städte

Kommunen sind gefordert, die Lebensqualität ihrer Bürger zu erhöhen. Edge Computing ist dabei der Schlüssel…

7 Stunden ago

Trendthema Network as a Service

Network as a Service (NaaS) hat das Zeug, traditionelle Netzwerkinfrastrukturen zu revolutionieren. Die digitale Transformation…

8 Stunden ago

Backup verteidigt gegen Ransomware

Erpressern wird es früher oder später gelingen, in ein Unternehmensnetzwerk einzudringen. Deswegen hat Backup als…

8 Stunden ago

Angreifen erlaubt! Ethisches Hacking stellt Netzwerksicherheit auf die Probe

Die Mehrzahl der Unternehmen in Deutschland verfügt heute über eine IT-Abteilung und ein unternehmenseigenes Netzwerk…

8 Stunden ago