Categories: NetzwerkeSoftware

Hewlett-Packard stellt Videokonferenzlösung „SkyRoom“ vor

Hewlett-Packard hat eine Videokonferenzlösung vorgestellt, die es bis zu vier Personen innerhalb eines Unternehmensnetzwerks ermöglicht, Rich-Media-Inhalte wie Video- oder CAD-Dateien in Echtzeit auszustauschen. „SkyRoom“ basiert auf Technologien, die HP ursprünglich zur Datenübertragung aus dem Weltraum entwickelt hat.

Die Kommunikations- und Kollaborationssoftware soll ähnlich einfach zu bedienen sein, wie ein Instant Messenger: Eine Videokonferenz wird mit einem Klick auf einen Kontakt im Mail-System gestartet. Ein weiterer Klick bringt dieselben Inhalte auf die Bildschirme aller Teilnehmer. Die Anwender haben stets sich gegenseitig und den geteilten Arbeitsplatz im Blick.

Um auch Nutzer außerhalb des Unternehmensnetzwerks einbinden zu können, wird eine sichere VPN-Verbindung benötigt. Als Mindestvoraussetzung für die Verwendung von SkyRoom gibt HP einen Intel-Core-Duo-Prozessor mit 2,33 GHz, 2 GByte RAM, ein Windows-Betriebssystem ab XP und ein Breitband-Netzwerk mit einer Übertragungsrate von wenigstens 400 KBit/s an.

Für das System ist ausschließlich die Leistung des Host-Computers entscheidend, da nur die Bildschirmdaten an die anderen Teilnehmer übertragen werden. Die Software überwacht den Screen des Präsentators, um nur Veränderungen und nicht den kompletten Bildbereich zu komprimieren, zu kodieren und weiterzuleiten. Dadurch lassen sich laut HP Netzwerkverkehr, Wartezeiten und erforderliche Bandbreite deutlich reduzieren.

SkyRoom kostet 130 Euro. Abonnementkosten werden nicht fällig. Für 273 Euro bietet HP auch ein Zubehör-Kit an, das aus einer Webcam und einem Headset besteht. Alternativ gibt es für 118 Euro auch ein Paket mit Soundkarte und Lautsprechern.

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Druck auf Freelancer nimmt zu

Eine Analyse des Münchener Ifo-Instituts kommt zu dem Schluss, dass wachsender Auftragsmangel die Geschäfte von…

1 Tag ago

So will Siemens das System-on-a-Chip-Design verbessern

Der Industrieausrüster bringt ein hardwaregestütztes Verifizierungs- und Validierungssystem für Halbleiter- und Elektronikentwickler auf den Markt.

1 Tag ago

KI-Trends 2024: Experience Innovation als Wachstumstreiber

Eine Studie der Yale-Universität zeigt, dass 58 % der CEOs optimistisch in Bezug auf die…

2 Tagen ago

Zahl der Ransomware-Opfer steigt um 90 Prozent

Security Report 2024 von Check Point zeigt Verbreitung von Ransomware und das Potenzial KI-gestützter Cyberabwehr.

2 Tagen ago

Chatbot für nachhaltigen Lebensmittelkauf

Die Kennzeichnung von Lebensmitteln ist allzu oft ein Buch mit sieben Siegeln. Ein bayrisches Forschungsprojekt…

3 Tagen ago

KI-gestützte Flugsicherung auf Vertiports

Wie schützt man Landeplätze für Flugtaxis? Forschende am Fraunhofer-Institut entwickeln gerade ein passendes Sensornetzwerk.

3 Tagen ago